P2P-Kredite: Was ist eigentlich der Sekundärmarkt?
P2P Kredite Investieren Bondora Mintos Sekundärmarkt Primärmarkt

P2P-Kredite: Was ist eigentlich der Sekundärmarkt?

Bei vielen P2P-Plattformen gibt es einen so genannten Sekundärmarkt (teilweise auch Zweitmarkt genannt). Wir erklären dir, was das genau ist.

Auf P2P-Plattformen wie Bondora* oder Mintos* stößt man regelmäßig über den Menüpunkt „Sekundärmarkt“. Dieser Sekundärmarkt mag für Anfänger und Einsteiger zunächst etwas verwirrend sein. Die Erklärung ist aber relativ einfach.

P2P: Definition vom Sekundärmarkt

Schauen wir uns zunächst einmal an, wie Wikipedia den Sekundärmarkt definiert:

Als Sekundärmarkt bezeichnet man im Finanzwesen einen Markt, auf dem die Marktteilnehmer bereits in Umlauf befindliche Finanzinstrumente als Handelsobjekt erwerben oder weiterveräußern. Komplementärbegriff ist der Primärmarkt.

Auf P2P-Plattformen gemünzt bedeutet das, dass man als Investor (oder: Kreditgeber) P2P-Kredite auf zwei verschiedene Weisen „erwerben“ kann. Einerseits, indem man sie direkt vom Kreditnehmer übernimmt und diesem dann das Geld leiht – abgewickelt über die Plattform oder direkt via Portfolio-Manager (Autoinvest). Das nennt man Primärmarkt.

P2P-Kredite: Sekundärmarkt und Primärmarkt

Anderseits kann man aber auch von anderen Investoren und Kreditgebern Kredite übernehmen, die diese nicht mehr haben wollen. Gründe dafür können zum Beispiel sein, dass ihnen die Risikostufen oder andere Rahmenbedingungen nicht passen von Krediten, die sie automatisch über den Portfolio-Manager gekauft haben. Oder sie wollen schnell wieder liquide werden und müssen an ihr Geld kommen.

Sekundärmarkt Bondora
So sieht der Sekundärmarkt von Bondora aus (viele High Risk Kredite)

Dann können sie bei vielen (Achtung vor der Anmeldung: Nicht jede P2P-Plattform hat automatisch einen Sekundärmarkt!) Plattformen diese Kredite auf dem Sekundärmarkt anbieten und so weiterverkaufen. Das klappt natürlich nur dann, wenn es auch einen Käufer gibt.

Zudem muss man als Verkäufer auf dem Sekundärmarkt natürlich mit Verlusten rechnen (die aber teilweise sinnvoller sein können als zum Beispiel einen Totalausfall eines P2P-Kredits zu verkrauften.

Automatisch in den Sekundärmarkt investieren

Bei Bondora* zum Beispiel lässt sich sogar automatisiert via Portfolio-Manager in den Sekundärmarkt investieren. Davon rate ich dir gerade zu Beginn allerdings deutlich ab. Klar sollte sein: Es passiert sehr selten, dass ein Investor einen super tollen, zuverlässigen und renditestarken Kredit einfach so abgibt.

Investieren in P2P-Privatkredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und...
  • Lars Wrobbel, Kolja Barghoorn
  • Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Auflage Nr. 2 (16.09.2015)

Im Gegenteil: Auf dem Sekundärmarkt sucht man eher nach den kleinen wertvollen Perlen – und das geht nur manuell. Aber auch hier solltest du genügend Erfahrung mitbringen, bevor du Kredite von anderem Kreditgebern kaufst. Du solltest genau einschätzen können, was du da übernimmst.

Eine kürzere Definition, auch zu vielen anderen Begriffen aus der P2P-Welt, findest du auch in unserem P2P-Lexikon. Wenn du noch weitere Fragen hast, stell sie gerne in die Kommentare und wir antworten dir so schnell wie möglich.

Buch-Tipp: Investieren in P2P-Privatkredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert


Hinweis: Alle Inhalte hier stellen keine Empfehlung und/oder Anlageberatung dar. Sie dienen zur Information und Unterhaltung und zeigen meine eigene Meinung. Ich übernehme keine Verantwortung für entstehende Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, sich für dich aber nichts ändert (bestenfalls bekommst du sogar auch noch einen Bonus).


von
Tobias
Deine Meinung