Trade Republic vs C24 Bank Girokonto Vergleich Zinsen Karten Bargeld

Trade Republic vs C24 Bank: Wo gibt’s das bessere Girokonto?

Bisher war die C24 Bank die Adresse für ein Girokonto mit hohen Zinsen und dem besten Gesamtpaket. Mit dem Start des neuen Trade Republic Girokontos stellt sich die Frage: Gibt’s jetzt einen neuen Sheriff in der Neobanken-Stadt? Wir machen den Vergleich Trade Republic vs C24 Bank und sagen dir, wo es das bessere Girokonto und die höheren Zinsen gibt.

Trade Republic vs C24 Bank: So kannst du dein Girokonto eröffnen

Bevor wir einsteigen, kurz die Information, wie du dich bei Trade Republic oder der C24 Bank anmelden und dein kostenloses Girokonto eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website von Trade Republic oder auf der Website von C24 auf „Girokonto eröffnen“ und folgst den dort angegebenen Schritten. Die Anmeldung sollte jeweils nicht mehr als zehn Minuten in Anspruch nehmen und funktioniert bequem von Zuhause aus.

Trade Republic-Konto eröffnen C24-Konto eröffnen

Trade Republic vs C24 Bank im Girokonto-Check: Beide Banken im Überblick

Wer hat beim Vergleich Trade Republic Girokonto vs C24 Bank Girokonto die Nase vorn? Genau das schauen wir uns in diesem Artikel im Detail an und sagen dir, für wen sich welches Girokonto am besten eignet. Beide Girokonten bieten auf den ersten Blick ähnliche Angebote, unterscheiden sich allerdings in den Details deutlich. Schauen wir uns zunächst beide Unternehmen im Überblick an.

Trade Republic Girokonto im Überblick

Trade Republic wurde schon im Jahr 2015 in Berlin von Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri gegründet und ging 2019 an den Start. Spätestens seit Frühling 2020 erlangte Trade Republic als Neobroker in weiten Teilen Deutschlands große Bekanntheit und führt die Neobroker-Konkurrenz inzwischen als Marktführer an. Das liegt vor allem an der günstigen und einfachen Kostenstruktur (1 Euro Ordergebühren und kostenlose Sparpläne).

Wie das US-amerikanische Pendant „Robinhood“ ermöglicht es Trade Republic, Aktien, ETFs, Derivate und Kryptowährungen bequem per App vom Smartphone aus zu handeln. Seit dem Oktober 2021 gibt es zudem eine Webversion, die es den Kunden ermöglicht, ihr Depot auch im Browser am Computer oder Tablet zu verwalten. In diesem Vergleich blicken wir aber auf das neue Trade Republic Girokonto mit Zinsen und einer Visa-Debitkarte.

Kostenloses Trade Republic-Konto eröffnen

C24 Bank Girokonto im Überblick

Die C24 Bank ist ein Teil der bekannten Check24 Gruppe. Diese hat mehr als 15 Millionen Kunden, wurde 53 Mal zum Testsieger ausgezeichnet und ist laut eigenen Angaben das größte Vergleichsportal in Deutschland. Seit 2020 gehört zur Check24 GmbH auch die rein digitale C24 Bank.

Als reine Online-Bank hat die C24 Bank keine Filialen und kann dadurch, wie üblich bei Neo- und Direktbanken, bessere Konditionen anbieten. Aber auch ohne Filialen kannst du mit dem C24 Bank Girokonto Bargeld abheben. Einerseits mit der kostenlosen Mastercard-Debitkarte, die es zum C24 Girokonto dazu gibt. Mit dieser sind in ganz Europa bis zu vier kostenlose Bargeldabhebungen im Monat möglich. Andererseits gibt es noch eine optionale Girocard.

Wenn du mehr über das Konto erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren ausführlichen Guide zum C24 Bank Girokonto. Zudem findest du hier unseren Testbericht und unsere ehrlichen C24 Bank Erfahrungen.

Jetzt kostenloses C24-Konto eröffnen

Runde 1: Erfahrung, Banklizenz und Sicherheit

Trade Republic wurde 2015 gegründet und ist seit 2019 in Deutschland verfügbar. Angefangen hat Trade Republic “nur” mit dem bekannten Depot und einer Lizenz als Wertpapierhandelsbank. Inzwischen wurde das Angebot um Zinsen, eine Visa-Debitkarte und das Girokonto erweitert – dafür hat Trade Republic jetzt auch eine Vollbanklizenz.

Mit über 4 Millionen Kunden aus 17 europäischen Ländern und einem verwalteten Vermögen von 35 Milliarden Euro ist Trade Republic der Marktführer unter den Neobrokern und dürfte auch bei den Neobanken bald ganz oben mitspielen. Zum Vergleich: N26 hat aktuell noch doppelt so viele Nutzer.

C24 ist etwas jünger als Trade Republic. Die Check24-Tochter wurde 2020 gegründet, hat aber nicht so lange für den Markteintritt gebraucht. Die C24 Bank hat sich seither vor allem durch hohe Zinsen aufs Girokonto und das eingebaute Tagesgeld – dazu gleich mehr – einen Namen gemacht.

Beide haben also ihre Lizenzen, beide haben ihre Erfahrungen in den letzen Jahren gesammelt, und beide sind – verglichen mit anderen Banken – trotzdem noch sehr jung. Hier gibt es ein Untentschieden im Vergleich Trade Republic vs C24 Bank.

Runde 2: Karten & Bargeld

Bei Trade Republic gibt es seit Januar 2024 die neue Visa-Debitkarte. Interessant ist, dass es zuerst die Karte gab und dann erst später das Girokonto. Für die Karte konnte Trade Republic seither über 1 Million Nutzer gewinnen. Mit dem Wegfall der Warteliste seit Ende Mai dürfte die Zahl nochmal deutlich steigen.

Zur Auswahl hast du eine kostenlose virtuelle Karte, die du per Apple- und Google Pay nutzen kannst, eine Plastikkarte – Trade Republic nennt sie “Classic” – für 5 Euro und einer Metall-Karte in Spiegeloptik für 50 Euro.

Wichtig ist, dass es sich dabei um eine Visa-Debitkarte handelt, nicht um eine Visa-Kreditkarte. Du kannst sie also wie eine Kreditkarte zum Online-Shopping oder im Ausland nutzen, aber nur, solange du Guthaben auf deinem Konto hast. Es gibt also keinen Kreditrahmen. Das kann bei Hotels und Mietwagenfirmen schon mal zu Problemen führen.

Umgekehrt ist es auch keine simple Girocard – oder: EC-Karte. Manche Läden akzeptieren nur Girocards. Da kommst du dann mit einer Visa-Debitkarte ebenfalls nicht weit. Das solltest du im Hinterkopf behalten. Immerhin kannst du aber weltweit kostenlos Bargeld abheben, solange du mindestens 100 Euro abhebst. Ansonsten fällt ein Euro Gebühren an.

Bei C24 gibt es sowohl eine virtuelle als auch eine physische Mastercard-Debitkarte und eine normale Girocard – und das kostenlos. Hier fallen keine extra Gebühren für die Karten an. Du hast mit der Mastercard-Debitkarte zwar dasselbe Problem im Ausland bei Hotels oder Mietwagenfirmen. Aber immerhin hast du fürs Bezahlen in Deutschland die Girocard dabei.

Bargeld kannst du mit dem kostenlosen C24-Konto, das wir in diesem Video für einen fairen Vergleich verwenden, bis zu vier Mal pro Monat kostenlos. Darauf musst du also achten.

Trotz der Begrenzung beim Bargeldabheben geht der Punkt im Vergleich Trade Republic vs C24 Bank an die Check24-Tochter, weil du alle Karten kostenlos mit dabei hast.

Runde 3: Kosten & Gebühren

Beide Konten sind kostenlos, bei der C24 Bank gibt es aber auf Wunsch auch kostenpflichtige Konten. Ansonsten halten es beide Neobanken recht simpel mit den Gebühren.

Bei Trade Republic gibt es die angesprochenen einmaligen Gebühren für die physischen Karten und einen Euro für Bargeldabhebungen unter 100 Euro. Ansonsten gibt es natürlich die Gebühren für den Aktien- und ETF-Handel, die wir an dieser Stelle aber nicht erwähnen, weil wir nur die Girokonten vergleichen.

Bei C24 verhält es sich ähnlich simpel. Konto, Karten und Bargeldabhebungen sind kostenlos. Hebst du mehr als 4 Mal pro Monat Geld ab, zahlst du 2 Euro. Natürlich gibt es ansonsten auch hier allerhand Gebühren für Sonderfälle wie Mahnungen, Nachforschungsaufträge und Co., das sollte aber bei der alltäglichen Kontonutzung keine Rolle spielen.

Kurzum: Du erhältst bei beiden ein kostenloses Girokonto. Während die C24 Bank bei den Karten günstiger ist, ist Trade Republic beim Bargeldabheben etwas besser – ein faires Unentschieden im Duell Trade Republic vs C24 Bank.

Runde 4: Zinsen und Zusatzleistungen

Hier wird es jetzt spannend. Denn hier hat bisher C24 den gesamten Neobanken-Markt dominiert. Beginnen wir daher auch mit der C24 Bank: Es gibt aktuell 2,5 Prozent Zinsen aufs Girokonto bis 50.000 Euro und auf alle Unterkonten bis 5.000 Euro. Zudem gibt es ein eingebautes Tagesgeld mit 3 Prozent Zinsen bis 100.000 Euro. Das Tagesgeld zahlt die Zinsen monatlich, das Girokonto und die Unterkonten quartalsweise.

Ansonsten bekommst du bei C24 Cashback, wenn du dein Konto mit deinem Check24-Account verknüpfst, was viele – verständlicherweise – nicht machen möchten. Du hast vier kostenlose Unterkonten, eins davon ist das Tagesgeld. Damit kannst du dein Geld gut verwalten und für einzelne Zwecke sparen. Zudem gibt es Sparregeln und einen Dispokredit.

Bei Trade Republic gibt es ebenfalls Zinsen. Hier liegen die aber bei 3,75 Prozent bei monatlicher Auszahlung und ohne Obergrenze. Bei besonders hohen Beträgen legt Trade Republic einen Teil deines Geldes in Geldmarktfonds an und garantiert, eine mögliche Differenz zu den 3,75 Prozent auszugleichen. Das sollte man aber im Hinterkopf behalten, auch wenn Geldmarktfonds risikoarm und Sondervermögen sind.

Zudem hast du bei Trade Republic natürlich das Depot mit dabei. Aktuell sieht es so aus, als gäbe es keine klare Trennung zwischen Girokonto und Verrechnungskonto. Sollte das so bleiben, punktet hier die C24 mit ihren schön unterteilbaren Unterkonten natürlich deutlich.

Ansonsten gibt es 1 Prozent Saveback bis zu 15 Euro pro Monat. Das ist wie Cashback, nur dass dein Geld direkt angelegt wird. Und Round Up, mit der Funktion kannst du Wechselgeld beim Bezahlen mit deiner Karte automatisch in Aktien und ETFs anlegen lassen.

Bei dem Punkt ist es schwierig. Mit Zinsen und Saveback punktet Trade Republic, die Unterkonten und das bessere Bankingerlebnis gibt es bei der C24 Bank. Hier halten wir es ebenfalls diplomatisch mit einem Unentschieden zwischen Trade Republic und C24.

Runde 5: Service

Das können wir kurz machen: Der Service ist bei Trade Republic wenig bis gar nicht existent. Anfragen dauern zu lange und gehen nur per E-Mail. Die C24 Bank kann man von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr zumindest anrufen und da geht mit etwas Glück außerhalb der Stoßzeiten auch jemand ans Telefon. (Ja, haben wir tatsächlich ausprobiert.)

Hier punktet die C24 Bank, die natürlich auf die Infrastruktur der Check24-Muttergesellschaft zurückgreifen und damit einen für eine Neobank seltenen Telefonsupport anbieten kann. Zudem gibt’s auch eine E-Mail-Adresse. Punkt für C24!

Fazit: Trade Republic vs C24 Bank – wer gewinnt den Vergleich?

Du siehst: Das Duell Trade Republic vs C24 Bank ist super eng. Beide haben ihre eigenen Stärken und Schwächen, und am Ende sind es nur Details, die das Duell zugunsten von C24 entscheiden. Konkret die kostenlosen Karten, die zusätzliche Girocard und der Telefonsupport.

Man muss aber auch sagen, dass das Duell für dich ganz individuell ganz anders aussehen kann. Wenn dir hohe Zinsen wichtig sind und du keine Unterkonten brauchst, geht der Punkt statt einem Unentschieden an Trade Republic. Wenn du ohnehin keinen Telefonsupport brauchst, kannst du den Punkt für C24 ignorieren.

Wir werden sehen, wie sich das Duell Trade Republic vs C24 Bank weiter entwickelt. In jedem Fall ist es für alle Kunden schön, dass Konkurrenz und Bewegung im Markt ist. Denn das sorgt immer für die besten Konditionen.

Um dein kostenloses Girokonto zu eröffnen, klickst du auf der Website von Trade Republic oder auf der Website von C24 auf „Girokonto eröffnen“ und folgst den dort angegebenen Schritten. Die Anmeldung sollte jeweils nicht mehr als zehn Minuten in Anspruch nehmen und funktioniert bequem von Zuhause aus.

Trade Republic-Konto eröffnen C24-Konto eröffnen

Weitere Vergleiche

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.