PRIMEBROKER FREEBROKER Scalable Capital-Erfahrungen Test

Scalable Capital Erfahrungen: So läuft unser PRIME Broker und FREE Broker Test

Seit seinem Start 2020 testen wir das Flatrate-Depot PRIME Broker und das Gratis-Depot FREE Broker von Scalable Capital – in diesem Erfahrungsbericht halten wir für dich unsere ehrlichen Scalable Capital Erfahrungen über die Jahre fest.

💡 Über unsere Tests

Wir testen Scalable Capital seit dem 03. November 2020 ausführlich und berichten in unseren Testberichten immer nur aus der Praxis. Die hier geschilderten Erfahrungen mit dem Scalable Capial Depot kommen also aus erster Hand und werden regelmäßig aktualisiert.

Scalable Capital: So legst du los

Bevor wir loslegen kurz die Information, wie du dein Scalable Capital Depot eröffnen kannst. Das geht ganz einfach online über diesen Link auf der Website von Scalable Capital mit einem Klick auf „Depot eröffnen“. Die Depoteröffnung bei Scalable Capital dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

💡 Hinweis: Wenn du über unseren Link ein Depot bei Scalable Capital eröffnest, erhältst du 2,6 Prozent Tagesgeld-Zinsen auf dein nicht investiertes Kapital. Wenn du dich für PRIME+ entscheidest, gibt es sogar 4 Prozent!

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Scalable Capital Test: Anmeldung, Depoteröffnung und erster Eindruck

Im Sommer 2020, kurz nach der Vorstellung des neuen Flatrate-Depots von Scalable Capital, haben wir das Depot für dich eröffnet und testen es seither im Langzeittest.

Dabei haben wir sowohl das FREE Broker-Modell (kostenloses Depot mit 99 Cent pro Order und kostenlose Sparpläne) sowie das PRIME Broker-Modell (2,99 Euro pro Monat, dafür unbegrenzt kostenlose Trades und Sparpläne) intensiv getestet. Mehr zu den verschiedenen Modellen findest du in unserem ausführlichen Scalable Capital-Guide.

Erster Eindruck: Klare Abgrenzung zu Neo Brokern

Was bei Scalable Capital sofort auffällt, ist die klare Abgrenzung von anderen Neobrokern. Denn Scalable Capital bietet zwar ein modernes Depot an, ist aber bei weitem kein kleines Fintech mehr. Scalable Capital verwaltet mit seinem Robo Advisor bereits über 10 Milliarden Euro Kundeneinlagen, hat über 450 Mitarbeiter, mehrere Standorte und viele B2B-Partnerschaften.

Auf dementsprechend viele Annehmlichkeiten können sich die Kunden des Depots daher freuen: Web- Oberfläche und App, Support per Chat, E-Mail und Telefon, breites Angebot an handelbaren Assets und ein spannendes Preismodell. Scalable Capital ist also eine Mischung aus den Vorteilen einer Direktbank und der Innovationsfreude eines Neobrokers.

Scalable Capital-Erfahrungen: Besonders durch das Flatrate-Modell beim PRIME Broker

Letztere zeigt sich auch in der stetigen Weiterentwicklung des Angebotes. Während unseres großen Tests sind Preisalarme, eine verbesserte Watchlist und sogenannte Prime-ETFs hinzugekommen, die besonders hervorgehoben werden. Zudem gibt es eine gesonderte Kennzeichnung für ESG-konforme ETFs.

Vor allem aber das Flatrate-Modell mit unbegrenzten Trades pro Monat für einen Fixbetrag von 2,99 Euro macht Scalable Capital besonders. Das eignet sich vor allem für alle, die regelmäßig Aktien kaufen und verkaufen oder eine größere Menge an Sparplänen pro Monat ausführen möchten.

Wechsel zwischen den Scalable Capital-Depots

Für alle anderen bietet aber selbst das FREE Broker-Modell schon ein Angebot, das mit seinen 99 Cent pro Order immerhin einen Cent unter den Ordergebühren von Konkurrent Trade Republic liegt. Für Wenigtrader oder Buy-and-Hold-Anleger kann sich auch der Blick hierauf lohnen.

Wer sich noch unsicher ist, kann auch zwischen den verschiedenen Modellen wechseln. Man muss sich also nicht gleich zu Beginn festlegen. Wobei man gleich zu Beginn ohnehin einen kostenlosen Testzeitraum für den PRIME Broker erhält und dadurch keine Kosten anfallen, bis man sich sicher ist, welches Modell man haben möchte.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Scalable Capital Test: Angebot und Leistungen

Das Angebot von Scalable Capital kann in unserem Test mehr als überzeugen. Wir sind begeistert von der Vielfalt der angebotenen Produkte. So sind über 7.500 Aktien aus allen großen Indizes der Welt, über 2.400 ETFs von diversen Fondsgesellschaften wie VanEck, UBS, Lyxor, Vanguard, 21Shares, Amundi und iShares handelbar.

Scalable Capital Test Erfahrungen Testbericht Erfahrungsbericht Bewertung
Punkte in unserem Scalable Capital Test für das breite ETF-Angebot

Dazu gibt es noch über 3.000 Fonds, die ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können, über 375.000 Derviate, einige Anleihen als Zins-Alternative von Goldman Sachs und natürlich die bekannten Krypto-ETPs auf über 10 Kryptowährungen. Die funktionieren wie ETFs, nur dass der Basiswert kein Index ist, sondern eine Kryptowährung.

Scalable Capital Testbericht: Flexible Sparpläne

Zudem sind alle 2.400 ETFs auch sparplanfähig. Die Sparpläne können bei Scalable Capital so flexibel eingerichtet werden, wie wir es bisher nur selten bei einem Broker gesehen haben:

  • Die Mindestsparrate ist mit 1 Euro so klein, dass wirklich jeder Scalable Capital nutzen kann.
  • Alle Sparpläne sind kostenlos (sowohl beim PRIME Broker als auch beim FREE Broker), wodurch sich die Sparpläne auch mit kleineren Raten lohnen.
  • Die Sparpläne können an neun verschiedenen Tagen im Monat ausgeführt werden, jeweils zum 1., 4., 7., 10., 13., 16., 19., 22. oder 25. eines Monats.
  • Über eine automatische Dynamisierung kannst du deine Sparrate jedes Jahr um einen von dir gewählten Prozentsatz steigen lassen (zum Beispiel, um geplante Gehaltserhöhungen einzurechnen oder die Inflation auszugleichen).

Diese Möglichkeiten und Flexibilität findet man bei kaum einem Depot. Hiermit punktet Scalable Capital in unserem Test enorm.

Zins-Angebot rundet unsere Scalable Capital Erfahrungen ab

Und als wäre das nicht genug, entwickelt sich Scalable Capital seit Beginn unseres Tests immer weiter. Eine der größten Neuerungen war die Einführung eines Zins-Angebots für nicht investiertes Geld auf dem Verrechnungskonto (analog zu einem Tagesgeld).

Das gilt allerdings nur für Kunden vom PRIME+ Broker, der 4,99 Euro pro Monat kostet. Hier muss man also sehr genau rechnen, ob sich die Zinsen im Verhältnis zu den Kosten lohnen. Nutzt man ohnehin den PRIME+ Broker, ist das Angebot natürlich super, Konkurrent Trade Republic macht das aber besser (Zins-Angebot für alle, dafür etwas niedrigere Zinsen).

Dennoch: In puncto Angebot und Leistungsumfang schneidet Scalable Capital in unserem Test hervorragend ab.

Scalable Capital-Erfahrungen: Aktienkauf verläuft problemlos

In unserem Echtgeld-Test, den wir auch auf unserem YouTube-Kanal festgehalten haben, haben wir mit dem Scalable Capital-Depot Aktien gekauft und verkauft, um alle Funktionalitäten zu testen.

Das ging wie erwartet problemlos, auch wenn die Eingabemaske im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig ist, da man nicht nur Stückzahl und Preis eingeben kann, sondern auch einen Zielbetrag, was man bei den meisten Brokern so nicht findet.

Wenn du also für genau 850 Euro Aktien kaufen möchtest, gibst du das dort ein und Scalable Capital zeigt dir die Menge an vollen Aktien an, die du damit erwerben kannst.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Scalable Capital Test: Kosten und Gebühren

Das Preis- und Leistungsverzeichnis ist ein weiterer Punkt, auf den wir in unseren Tests immer wieder eingehen – so auch bei Scalable Capital. Hier punktet Scalable Capital unseren Erfahrungen nach nicht gerade mit Einfachheit. Schließlich sind die drei Depot-Modelle FREE Broker, PRIME Broker und PRIME+ Broker (etwas teurer als PRIME, dafür mit Zinsen) erst einmal komplexer als vergleichbare Depots der Konkurrenz.

Scalable Capital Erfahrungsbericht Erfahrungen Test Testbericht
Die drei Depot-Varianten bringen Komplexität in unseren Scalable Capital Test

Aber: Hat man sich dann für ein Depot entschieden, ist es relativ einfach: Beim PRIME Broker ist der Aktienhandel ab 250 Euro pro Order kostenlos, beim FREE Broker kostet er immer 0,99 Euro. Zudem sind alle Sparpläne gebührenfrei. Wer monatlich für den PRIME Broker zahlt (4,99 Euro statt 2,99 Euro pro Monat), erhält im Gegenzug Zinsen auf nicht investiertes Kapital.

Je nach Anwendungsfall kann Scalable Capital damit zu einem fast unschlagbaren Angebot werden. Vor allem gilt das für alle, die viele ETF-Sparpläne ausführen lassen möchten und für alle, die viele Orders pro Monat aufgeben. Wer zudem noch viel Geld auf dem Verrechnungskonto liegen hat, sollte vielleicht die 2 Euro teurere PRIME+-Variante in Betracht ziehen und die Zinsen mitnehmen.

Insgesamt sammelt Scalable Capital auch beim Thema Kosten und Gebühren viele Pluspunkte in unserem Test.

Scalable Capital Test: Benutzerfreundlichkeit und Apps

Ein Thema ist besonders spannend, wenn wir uns Neobroker anschauen: Die Benutzerfreundlichkeit und die mobilen Apps. Hier hat Scalable Capital einen Vorteil: Die starke Basis, die das Unternehmen vorher durch seine digitale Vermögensverwaltung (Robo Advisor) bereits hatte. Die App und Web-Oberfläche gab es bereits, wodurch der Broker nur noch integriert werden musste. Gleiches gilt für den Support, der sogar telefonisch erreichbar ist (haben wir getestet).

Dadurch hat Scalable Capital gegenüber seinen Konkurrenten unter den Neobrokern einen deutlichen Vorsprung, den diese sich erst erarbeiten müssen. Dadurch konkurrieren PRIME Broker und FREE Broker in Teilen sogar eher mit Direktbanken, die vergleichbare Angebote haben (z.B. was den Support angeht).

Scalable Capital Apps Test Testbericht Erfahrungsbericht
Die Apps können in unserem Scalable Capital Erfahrungsbericht auch punkten

Die Apps sind modern, intuitiv und funktionsreich. Zudem gibt es eine Webversion, mit der du auch am Browser über den Computer auf dein Depot zugreifen und handeln kannst. Preisalarme, Watchlisten und die Sparpläne runden die Apps ab. Mehr braucht man bei einem Depot in der Regel nicht.

Unsere Scalable Capital Test: Das hat uns gut gefallen (Vorteile)

Schauen wir uns nun übersichtlich die Vorteile an, die uns in unserem Scalable Capital Test aufgefallen sind.

  • Innovative Depot-Optionen (FREE Broker und PRIME Broker)
  • Zins-Angebot für PRIME+ Broker-Kunden
  • Große Auswahl an handelbaren Aktien, ETFs, Fonds und Derivaten
  • Anleihen sind über Scalable Capital handelbar
  • Krypto-ETPs auf die wichtigsten Kryptowährungen
  • Kostengünstiges Depot für alle, die viele Sparpläne ausführen oder Orders aufgeben
  • Breites Sparplan-Angebot mit hoher Flexibilität
  • Mobile Apps und Webversion für den Computer
  • Support, der auch telefonisch erreichbar ist

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Unsere Scalable Capital Test: Hier gibt es noch Luft nach oben (Nachteile)

Schauen wir uns nun übersichtlich die Nachteile an, die uns in unserem Scalable Capital Test aufgefallen sind.

  • Etwas kompliziert durch die verschiedenen Depot-Modelle

Scalable Capital Erfahrungen anderer Nutzer und Medien

Schaut man sich die Scalable Capital Erfahrungen anderer Investoren an, muss man zwischen dem Depot (PRIME Broker und FREE Broker) und der digitalen Vermögensverwaltung (Robo Advisor) unterscheiden. Denn während der Robo Advisor oftmals nur mittelmäßig abschneidet, punktet das Depot bei den meisten Nutzern.

Es bringt aber in diesem Fall wenig, auf die reinen Sternebewertungen bei „Trustpilot“ und ähnlichen Portalen zu schauen, da hier beide Produkte gemischt werden. Die Erfahrungen mit den mobilen Apps sind hingegen sehr positiv: Android-Nutzer bewerten die Scalable Capital-App im Google Play Store mit 3,9 von fünf Sternen, iOS-Nutzer geben sogar 4,5 Sterne bei insgesamt über 30.000 abgegebenen Erfahrungsberichten.

Die Scalable Capital Erfahrungen sind also überwiegens positiv.

Fazit: Das sind unsere Scalable Capital Erfahrungen

Scalable Capital zeigt in unserem Test wenige Schwächen, dementsprechend gut sind auch unsere Erfahrungen mit dem Neobroker. Kostengünstiger Aktien- und ETF-Handel, moderne Apps, ein breites Angebot und kaum Kritikpunkte. Wir empfehlen Scalable Capital nach unserem Test wärmstens weiter.

Wenn du dir ein Scalable Capital Depot eröffnen möchtest, geht das ganz einfach online über diesen Link auf der Website des Brokers mit einem Klick auf „Depot eröffnen“. Die Depoteröffnung bei Scalable Capital dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

💡 Hinweis: Wenn du über unseren Link ein Depot bei Scalable Capital eröffnest, erhältst du 2,6 Prozent Tagesgeld-Zinsen auf dein nicht investiertes Kapital. Wenn du dich für PRIME+ entscheidest, gibt es sogar 4 Prozent!

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.