Bondora Test Testbericht Erfahrungen Erfahrungsbericht P2P-Plattform Go & Grow Risiko Zinsen Seriös Bewertung Anmeldung

Bondora Erfahrungen: So läuft unser Langzeit-Test mit der P2P-Plattform

Schon seit 2017 haben wir die bekannte P2P-Plattform Bondora im Test. In diesem Artikel halten wir für dich unsere ehrlichen Bondora-Erfahrungen über die Jahre fest.

💡 Über unsere Tests

Wir testen Bondora seit dem 18. September 2017 ausführlich und berichten in unseren Testberichten immer nur aus der Praxis. Die hier geschilderten Erfahrungen mit Bondora kommen also aus erster Hand und werden regelmäßig aktualisiert.

Bondora: So legst du los

Bevor wir loslegen kurz die Information, wie du dein Bondora Konto eröffnen kannst. Das geht ganz einfach online über diesen Link auf der Website der P2P-Plattform. Die Kontoeröffnung bei Bondora dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

💡 Hinweis: Wenn du dich über unseren Link bei Bondora anmeldest, erhältst du 5 Euro geschenkt!

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bondora Test: Anmeldung, Kontoeröffnung und erster Eindruck

Im Jahr 2017 haben wir uns bei Bondora angemeldet. Damals wie auch heute macht Bondora einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck. Vor allem haben uns die transparente Veröffentlichung aller relevanter Zahlen, sowie die Tatsache überzeugt, dass Bondora bereits 2009 gegründet wurde. Dadurch war klar: Die P2P-Plattform weiß, wie es ist, ein Unternehmen durch unruhiges Fahrwasser zu steuern.

2009 steckte die Welt mitten in der Finanz- und kurz vor der Eurokrise – ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für ein Anlageprodukt, das zu der Zeit noch recht wenig bekannt war. Auch während der Gesundheitskrise 2020 hat Bondora einen souveränen Eindruck gemacht. Hier und da wurden Dinge umgestellt, aber das spricht aus unserer Sicht eher für die Plattform als gegen sie.

Da viele P2P-Plattformen deutlich jünger sind, hat Bondora direkt einen positiven und soliden Ersteindruck gemacht. Die Kontoeröffnung war einfach, das Geld war binnen eines Tages auf dem Konto und konnte dann gleich angelegt werden.

Zu Beginn gab es noch kein Bondora Go & Grow – Bondoras Idee von einer tagesgeldähnlichen Geldanlage, sondern nur die klassischen Einzelinvestments. Die gibt es inzwischen nicht mehr. Bondora hat das gesamte Geschäftsmodell auf Go & Grow umgestellt. Das bedeutet für dich als Anleger: Weniger Aufwand, weniger Zinsen (aber immernoch bis zu 6,75 Prozent pro Jahr bei täglicher Zinszahlung) und ständige Liquidität. Für uns ein klares Plus!

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bondora Test: Benutzerfreundlichkeit und Apps

Bondora hat sowohl eine Website als auch mobile Apps für iOS- und Android-Smartphones. Auch wenn wir das Anbieten einer modernen App eigentlich als Vorteil erachten, reicht die Website völlig aus. Leider ist die Website aber hin und wieder mal sehr langsam. Das stört, insbesondere, wenn man nur kurz mal etwas nachschauen möchte.

Ansonsten findet man sich insbesondere seit dem Wegfall der ganzen Einzelinvestments, Primär- und Sekundärmarktplätze und Portfoliostrategien sehr gut bei Bondora zurecht. Auch Einsteiger werden intuitiv durch das Dashboard geführt. Das Menü wurde auf wenige Unterpunkte heruntergekürzt, von denen man eigentlich nur zwei bis drei regelmäßig benötigt.

Bondora Erfahrungen Test Testbericht Erfahrungsbericht Bewertung Zinsen Risiko
Die Bondora Website ist einfach und übersichtlich aufgebaut

Bondora Test: Angebot und Leistungen

Wie bereits erwähnt, wurde das Angebot von Bondora (unserer Meinung nach zum Besseren!) deutlich zurückgekürzt. Bondora besteht inzwischen nur noch aus dem Go & Grow-Produkt und liegt mit fast einer Milliarde Euro investiertem Kapital inzwischen auf Platz 13 der weltgrößten P2P-Plattformen.

Bondora Erfahrungen: Go & Grow vs. Go & Grow Unlimited

Die Idee von Go & Grow: Ein Konto, auf das du jederzeit Zugriff hast. Du bindest dein Investment also nicht mehr an einen gewissen Zeitraum (z.B. mehrere Jahre). Dafür erhältst du bis zu 6,75 Prozent Zinsen pro Jahr, aber eben auch nicht mehr. Zudem haben die Investoren die Wahl zwischen zwei Varianten:

  • Go & Grow: Hier gibt es 6,75 Prozent Zinsen pro Jahr, die Zinsen werden täglich ausgezahlt, aber Einzahlungen sind auf 700 Euro pro Monat begrenzt. Wenn du also eine größere Summe bei Bondora anlegen möchtest, brauchst du dafür etwas Geduld und kannst „nur“ in 700-Euro-Schritten monatlich investieren.
  • Go & Grow Unlimited: Das andere Produkt ist Go & Grow Unlimited. Hier gibt es 4 Prozent Zinsen pro Jahr, ebenfalls täglich ausgezahlt, aber du kannst unbegrenzt viel Geld überweisen.

Mit der Einzahlungsgrenze von 700 Euro pro Monat beugt Bondora einer zu schnell steigenden Investitionsnachfrage vor, die das Angebot an verfügbaren P2P-Krediten nicht halten kann. Das ist positiv, weil es zeigt, dass Bondora nicht auf jeden Euro aus ist, sondern lieber eine funktionierende Plattform für alle Investoren schaffen und nachhaltig erhalten möchte.

Bondora versucht dich natürlich davon zu überzeugen, Go & Grow Unlimited zu nutzen, weil das für Bondora profitabler ist. Wenn möglich, solltest du aber das normale Go & Grow nutzen, um bestmöglich von den höheren Zinsen zu profitieren.

Bondora Test Erfahrungen Testbericht Erfahrungsbericht P2P-Plattform Zinsen Risiko Auszahlung
Die Zinsen werden in unserem Bondora Test seit Jahren pünktlich täglich ausgezahlt

Bondora Erfahrungen: Tägliche Zinsen und ständige Liquidität

Apropos Zinsen: Wie immer kommt Rendite natürlich von Risiko (ja, Floskel, aber trotzdem wichtig). Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass Bondora kein Tagesgeld ist. Wenn du dich dafür interessierst, empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Tagesgeld-Vergleich zu werfen.

Was wir aber auch sagen können: In den vielen Jahren, in denen wir Bondora jetzt nutzen, kam noch keine einzige Zinszahlung verspätet. Jede Nacht werden die Zinsen eingebucht. Jede unserer Auszahlungen kam immer binnen 24 Stunden auf dem Girokonto an. Und wir haben bisher bei Bondora nur Plus gemacht.

Die erhaltenen Zinsen werden natürlich direkt wieder reinvestiert und produzieren dann ab dem nächsten Tag mehr Zinsen. Wer auf den Zinseszinseffekt steht, kommt hier also voll auf seine Kosten. Trotzdem empfehlen wir, nicht alles Geld in Bondora Go & Grow zu investieren. Wir haben auch nur einen kleinen Betrag dort angelegt und setzen lieber auf Diversifikation – zum Beispiel mit dem Aktien, Tagesgeld oder anderen P2P-Plattformen wie EstateGuru.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bondora Test: Kosten und Gebühren

Die Nutzung von Bondora kostet uns Investoren nichts. Es gibt weder Kosten für die Kontoeröffnung und Kontoführung, noch Gebühren für das Investieren in die Bondora Go & Grow-Portfolios. Einzig bei Auszahlungen wird eine Pauschale von einem Euro abgebucht.

Damit will Bondora verhindern, dass zu viele kleine Beträge abgebucht und der Aufwand für das Unternehmen zu hoch wird. Wir können damit gut leben, da wir ohnehin nur selten Geld von der Plattform abziehen.

Unsere Bondora Erfahrungen: Das hat uns gut gefallen (Vorteile)

Schauen wir uns nun übersichtlich die Vorteile an, die uns in unserem Bondora Test aufgefallen sind.

  • Stabilität: Bondora gibt es seit 2009. Damit hat die Plattform bereits diverse Krisen überstanden. Das gefällt uns, weil es zeigt, dass Bondora in der Vergangenheit stabil aufgestellt war.
  • Einfachheit: Bondora bietet mit den beiden Go & Grow-Produkten denkbar einfache Möglichkeiten an, zu investieren. Geld einzahlen, täglich Zinsen kassieren, jederzeit Geld wieder auszahlen. Bei uns funktioniert das genau so seit Jahren reibungslos.
  • Zinsen: Die Zinsen in Höhe von bis zu 6,75 Prozent pro Jahr machen wirklich Spaß. In Wahrheit sind es sogar etwas mehr, wenn man das Geld nicht abzieht, da ja der Zinseszinseffekt durch die tägliche Gutschrift auch noch voll ausgenutzt wird.
  • Liquidität: Alle Auszahlungen von uns wurden binnen 24 Stunden auf unser Girokonto überwiesen. Hier punktet Bondora mit Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Einzig während der Gesundheitskrise 2020 hatten einige Nutzer hier mal ein paar Tage Verzögerung.
  • Support: Wenn mal etwas unklar ist, kann man dem Support von Bondora schreiben. Wir haben hier immer binnen Stunden eine qualifizierte Antwort erhalten.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Unsere Bondora Erfahrungen: Hier gibt es noch Luft nach oben (Nachteile)

Schauen wir uns nun übersichtlich die Nachteile an, die uns in unserem Bondora Test aufgefallen sind.

  • Langsame Website: Teilweise ist die Website von Bondora sehr langsam. Das nervt und sollte behoben werden. Die mobile App funktioniert dafür schnell und flüssig.
  • 700 Euro Einzahlungen bei Go & Grow: Leider kann man nur 700 Euro pro Monat bei Go & Grow einzahlen. Wenn man also 2.000 Euro in Go & Grow investieren möchte, muss man das in drei Monaten nach und nach machen. Immerhin kann man den Rest bei Go & Grow Unlimited parken, wo es 4 Prozent pro Jahr gibt.

Bondora Erfahrungen anderer Nutzer und Medien

Natürlich wollen wir nicht nur auf unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke eingehen, sondern auch einen Überblick über die Erfahrungen anderer Investoren liefern.

So schneidet Bondora bei „Trustpilot“ mit 4,1 von 5 Sternen sehr positiv bei den über 7.600 Investoren ab, die eine Bewertung hinterlassen haben. Die meisten der negativen Stimmen beziehen sich auf die erwähnte verzögerte Auszahlung während der Gesundheitskrise. Das hat Bondora inzwischen aber wieder abgeschafft.

Beim „Tagesgeldvergleich“ schafft es Bondora bei über 400 Bewertungen auf 4,4 Sterne, bei „Finanzfluss“ bei 100 Bewertungen auf eine Bewertung von 3,6 Sternen. Insgesamt haben alleine auf diesen drei Seiten weit über 8.000 Investoren ihre Bewertungen abgegeben, die Mehrheit mit positiven Bondora Erfahrungen. Wir vergeben 4,3 von fünf möglichen Sternen in unserem Bondora Test. Das deckt sich also mit den Erfahrungen anderer Nutzer und Medien.

Fazit: Das sind unsere Bondora Erfahrungen

Bondora hat sich in unserem Test als verlässlicher Partner in unsicheren Zeiten gezeigt. Pünktliche und tägliche Zinszahlungen, unproblematische Auszahlungen und ein gut erreichbarer Support machen Bondora für uns zu einer guten Wahl unter den P2P-Plattformen. Insbesondere der Fokus auf Go & Grow gefällt uns sehr gut, da das die Plattform deutlich vereinfacht hat.

Wenn du dir ein Bondora Konto eröffnen möchtest, geht das ganz einfach online über diesen Link auf der Website der P2P-Plattform. Die Kontoeröffnung bei Bondora dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

💡 Hinweis: Wenn du dich über unseren Link bei Bondora anmeldest, erhältst du 5 Euro geschenkt!

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.