Finanzen.net Zero

Finanzen.net Zero-Guide: Das musst du über das kostenlose Depot wissen

Finanzen.net Zero ist ein kostenloses Depot, mit dem du ohne Ordergebühren Aktien, ETFs, Kryptowährungen, Fonds und Derivate handeln kannst. Hier erfährst du alles, was du vor der Depoteröffnung über das Finanzen.net Zero-Depot wissen solltest.

Finanzen.net Zero: So legst du los

Bevor wir loslegen, kurz die Information, wie du dir dein kostenloses Depot bei Finanzen.net Zero eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Kunde werden“. Die Depoteröffnung dauert unter 10 Minuten und funktioniert komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Was ist Finanzen.net Zero?

Finanzen.net Zero ist ein Neo Broker des Finanzportals Finanzen.net, mit dem du Aktien, ETFs, Fonds, Kryptowährungen, Optionsscheine, Zertifikate und weitere Produkte kostenlos handeln sowie Sparpläne anlegen kannst. Insgesamt umfasst das Angebot etwa 190.000 handelbare Wertpapiere.

Der im März 2021 von Finanzen.net übernommene Neo Broker Gratisbroker wurde im Juni 2021 zu Finanzen.net Zero migriert. Alle Gratisbroker-Nutzer können seither mit ihren bekannten Login-Daten statt Gratisbroker das vergleichbare Zero-Depot nutzen.

Wer steckt hinter Finanzen.net Zero?

Hinter Finanzen.net Zero steckt das Finanzportal Finanzen.net, das bereits seit 1999 tagesaktuell über die Finanzwelt informiert und Investoren mit seinen Tools hilft, Kennzahlen von Unternehmen zu analysieren.

Pro Monat wird Finanzen.net von über sechs Millionen Nutzern über 400 Millionen Mal aufgerufen, die mobilen Apps kommen auf über 1 Million Downloads. Das macht Finanzen.net zu einer der größten Finanz-Medien im deutschsprachigen Raum.

Der Broker wird betrieben von der Finanzen.net Zero GmbH, einer Tochtergesellschaft der Finanzen.net GmbH, die von den Geschäftsführern Lennart Libercka, Jens Ohr, Maximilian v. Richthofen, Malte Rubruck und Peter Schille geführt wird.

Zudem kooperiert Finanzen.net für seinen Zero-Broker mit der Baader Bank für die Konto- und Depotführung und mit der DonauCapital Wertpapier GmbH, die die erforderlichen Lizenzen für den Betrieb des Brokers und vor allem die sogenannte Anlagevermittung mitbringt.

Was bietet Finanzen.net Zero an?

Finanzen.net bietet mit seinem Zero-Broker ein kostenloses Wertpapierdepot an, mit dem du die folgenden Produkte kaufen, verkaufen oder halten kannst.

Produkt Anzahl
Aktien 4.000
ETFs / ETCs 600
Fonds 2.100
Krypto (ETP) 3
Optionsscheine / Zertifikate 180.000

Aktien, ETFs, ETCs und Fonds

Neben den 4.000 Aktien von Unternehmen aus 52 Ländern bietet Finanzen.net Zero knapp 3.000 ETFs, ETCs und Fonds an. Die ETFs und ETCs stammen von Lyxor, DWS Xtrackers, Amundi, WisdomTree und Vanguard.

Die angebotenen Fonds kommen von verschiedenen Fondsgesellschaften, darunter Allianz, Blackrock, DWS, Flossbach von Storch, AXA oder der Degussa Bank.

Krypto-ETPs, Optionsscheine und Zertifikate

Zudem kannst du mit deinem Zero-Depot die drei Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Litecoin handeln – allerdings nur als ETP (Exchange Traded Product). Ein ETP ist das Äquivalent zu einem ETF, nur dass der Basiswert kein Index ist, sondern ein Produkt – in dem Fall eben jeweils der Wert von Bitcoin, Ethereum oder Litecoin.

Krypto-ETPs hat auch Neo Broker-Konkurrent Scalable Capital seit März 2021 im Angebot und dieses Konzept dabei in Deutschland bekannt gemacht. Im Fall vom Zero-Broker kommen die drei Krypto-ETPs von CoinShares. Die handelbaren Optionsscheine und Zertifikate sind zudem von HSBC Deutschland und HypoVereinsbank Onemarkets.

Sparpläne bei Finanzen.net Zero

Finanzen.net hatte bei der Übernahme von Gratisbroker bereits angekündigt, zeitnah auch Sparpläne nachlegen zu wollen. Das ist beim Zero-Broker auch tatsächlich passiert: Über 250 ETFs und ETPs sind im Zero-Depot kostenlos besparbar.

Diese ETFs und ETPs kommen von Lyxor, WisdomTree und CoinShares. Enthalten sind also neben ETFs auf die wichtigsten Indizes auch ETPs auf alle wichtigen Rohstoffe und die drei angebotenen Kryptowerte Bitcoin, Ethereum und Litecoin.

Einbindung in das Finanzen.net-Umfeld

Neben dem vielfältigen Angebot an handelbaren Assets ist der Zero-Broker auch vollständig in das Finanzen.net-Umfeld eingebunden. Dadurch hat das Depot ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal gegenüber den meisten Konkurrenten: Eine direkt angeschlossene Informationsplattform.

Du kannst dich also weiterhin über Finanzen.net sowie die mobilen Apps für iOS und Android informieren – und dann direkt auf der Website oder aus den Apps heraus deine Transaktionen ausführen. Dadurch bietet der Broker sowohl eine Web-Oberfläche als auch mobile Apps an – ebenfalls selten unter den Neo Brokern.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Kosten und Gebühren: Was kostet Finanzen.net Zero?

Der Name Finanzen.net Zero verrät es schon: Der Broker ist kostenlos nutzbar. Das umfasst sowohl die Depot- und Kontoführung als auch das Handeln an sich. Das bedeutet, dass du alle angebotenen und oben beschriebenen Wertpapiere kostenlos kaufen, verkaufen und in deinem Depot als Investition halten kannst.

Finanzen.net Zero Depot Broker Kosten Gebühren Preis Leistungsverzeichnis
Ausschnitt aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (relevant ist die orange-gefärbte Spalte)

Darüber hinaus sind auch alle Sparpläne kostenlos – sowohl auf die angebotenen ETFs als auch auf ETCs (z.B. auf Rohstoffe) und sogar auf die drei Krypto-ETPs von CoinShares. Damit macht Finanzen.net den anderen Playern im Neo Broker-Sektor – namentlich etwa Smartbroker, Trade Republic, Just Trade, BUX Zero oder Scalable Capital – ernsthafte Konkurrenz.

Wie verdient Finanzen.net Zero Geld?

Wenn alles kostenlos ist, drängt sich die Frage auf, wie solch ein Broker überhaupt wirtschaftlich sinnvoll zu betreiben ist. Das Zauberwort sind sogenannte Rückvergütungen, die Broker von Banken und Handelsplätzen als eine Art Provision erhalten, immer wenn über diesen Broker bei einer Bank oder einem Handelsplatz gehandelt wird.

Die meisten Broker erhalten diese Rückvergütungen – auch diese, die zusätzliche Kosten und Gebühren für den Handel erheben. Im Fall von Neo Brokern reichen diese Rückvergütungen aber aus, da sie durch eine schlanke Kostenstruktur weniger Umsatz für das Erreichen der Gewinnzone benötigen. Finanzen.net drückt das so aus:

Durch unsere geringe Kostenstruktur aufgrund des hohen Automatisierungs- und Digitalisierungsgrades können wir uns ausschließlich über diese Zahlungen finanzieren und benötigen keine zusätzlichen Gebühren von unseren Kunden.

Genauso funktionieren auch die Geschäftsmodelle von anderen Neo Brokern, auch wenn das nur selten so klar kommuniziert wird. Wenn dich dieses Thema interessiert, findest du in einem eigenen Artikel eine ausführliche Antwort auf die Frage, wie Neo Broker Geld verdienen.

Mindestordervolumen: Ab welcher Summe kannst du handeln?

Beim Zero-Broker gibt es, wie bei den meisten Neo Brokern üblich, auch Mindestordervolumina. Diese liegen, ebenfalls üblich, bei 500 Euro pro Kauforder sowie bei 25 Euro pro Sparplanausführung.

Natürlich kannst du aber auch Positionen verkaufen, die unter 500 Euro wert sind, solange du die gesamte Position verkaufst. Kaufst du also eine Aktie für 510 Euro und der Wert fällt auf 490 Euro, kannst du die Position trotzdem verkaufen, wenn du das möchtest.

Handelszeiten und Handelsplätze: Wann und wo kannst du handeln?

Grundsätzlich kannst du Aktien, Fonds, ETFs, ETCs und ETPs von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr abends handeln. Als Handelsplatz steht dir dafür die Börse Gettex zur Verfügung.

Bei Optionsscheinen und Zertifikaten kannst du ebenfalls von 8 Uhr bis 22 Uhr handeln, es kann hier aber je nach Basiswert oder Produkttyp zu Abweichungen kommen. In dem Fall kann auch weniger Zeit zur Verfügung stehen. Sollte das der Fall sein, wird das in der Ordermaske kenntlich gemacht.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

App und Web: Finanzen.net Zero bietet beides an

Nicht viele Neo Broker bieten beides an: Eine Web-Oberfläche für das Handeln im Browser und mobile Apps für iOS- und Android-Smartphones. Da Finanzen.net seinen Broker in die bestehende Website und die Apps einbindet, ist das hier aber gegeben.

Finanzen.net Zero App Web Broker Depot
Bei Finanzen.net Zero gibt es beide Optionen: Apps und Web-Oberfläche

Viele Neo Broker entscheiden sich hier aus Kosten- oder Strategiegründen für eine Option. Trade Republic und BUX Zero setzen zum Beispiel nur auf Apps, Smartbroker konzentriert sich nur auf die Web-Oberfläche und Scalable Capital und Just Trade bauen wie Finanzen.net auf beide Optionen.

Ist Finanzen.net Zero seriös und sicher?

Bei der Frage, ob ein Broker seriös und sicher ist, müssen wir immer mehrere Faktoren zur Beurteilung heranziehen. Diese gehen wir nun Schritt für Schritt durch, um zu evaluieren, ob Finanzen.net Zero seriös und sicher ist.

Anerkannte Marke seit über 20 Jahren

Zunächst einmal ist Finanzen.net seit über 20 Jahren eine anerkannte Marke in der deutschsprachigen Finanzwelt. Mit über sechs Millionen Nutzern und 400 Millionen Klicks pro Monat gehört die Website zu einer der größten im gesamten DACH-Raum. 1999 gegründet, gehört das Unternehmen heute der ebenfalls bekannten Axel Springer SE.

Erfahrung im Broker-Markt

Neben dem Finanzportal hat Finanzen.net zudem bereits langjährige Erfahrungen im Broker-Markt. Seit 2016 betreibt es mit dem Finanzen.net Broker in Kooperation mit Onvista einen Broker, 2019 kam mit OSKAR ein Robo Advisor auf ETF-Basis und gemeinsam mit der Börse Stuttgart die Kryptobörse BSDEX hinzu. Die Übernahme von Gratisbroker folgte 2021.

Kooperation mit der Baader Bank

Für die Konto- und Depotführung kooperiert Finanzen.net mit der Baader Bank. Das bedeutet, dass die Aktien, ETFs und Co. als Sondervermögen im Depot und alle Einlagen auf Konten der Baader Bank liegen. Dadurch sind die Einlagen auch, wie bei Banken üblich und vorgeschrieben, bis zu einer Höhe von 100.000 Euro durch die Einlagensicherung geschützt.

Lizenzen durch DonauCapital Wertpapier GmbH

Da Finanzen.net selbst keine BaFin-Lizenz für das Betreiben eines Brokers hat, hat man sich – wie auch Vorgänger Gratisbroker – mit DonauCapital zusammen geschlossen. Die besitzen laut Angaben von Finanzen.net „alle, für unser Geschäft nötigen, Erlaubnisse“ und stellen „im Rahmen der Anbindung sicher, dass wir unser Geschäft ordnungsgemäß betreiben“.

Aus all diesen Faktoren lässt sich schlussfolgern, dass Finanzen.net Zero seriös und sicher ist.

Finanzen.net Zero-Erfahrungen: Das sagen Investoren

Da der Broker noch sehr neu ist, gibt es folglich auch noch nicht viele Erfahrungen mit dem Finanzen.net Zero-Depot. ExtraETF bewertet den Broker mit 4,5 von fünf möglichen Sternen, bei Finanztip gibt es 71 von 100 Prozent. In den Google-Rezensionen haben bereits 35 Nutzer ihre Erfahrungen abgegeben und das Depot im Schnitt ebenfalls mit 4,5 von fünf Sternen bewertet.

Finanzen.net Zero Gratisbroker Login App Depot Broker
So sieht der neue Zero-Broker von Finanzen.net „von innen“ aus

Das deckt sich in etwa mit den Erfahrungen, die Investoren bisher mit dem Vorgänger Gratisbroker gemacht haben. Da die beiden Angebote sich optisch und inhaltlich nicht groß unterscheiden, lässt auch das positive Rückschlüsse auf den neuen Zero-Broker zu. Auch die mobilen Apps von Finanzen.net kommen auf gute 4,2 (Android) und 4,7 (Apple) Sterne.

Auch unsere Erfahrungen fallen positiv aus. Wir bewerten den Broker mit 4,6 von fünf möglichen Sternen und loben vor allem die Kostenstruktur, die ETF-Sparpläne und das aufgeräumte Trading-Interface. Einzig die noch überschaubare ETF-Auswahl und noch fehlende Aktien-Sparpläne sind zu bemängeln. Mehr dazu liest du in unserem Erfahrungsbericht.

Somit sind die meisten Finanzen.net Zero-Erfahrungen der bisherigen Investoren, Kunden und Nutzern positiv und sprechen sich deutlich für den neuen Neo Broker von Finanzen.net aus.

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um den Neo Broker.

  • Was ist Finanzen.net Zero?

    Finanzen.net Zero ist ein Neo Broker des Finanzportals Finanzen.net, mit dem du Aktien, ETFs, Fonds, Kryptowährungen und Derivate kostenlos handeln kannst.

  • Wer steckt hinter Finanzen.net Zero?

    Hinter dem Finanzen.net Zero Broker steckt das Finanzportal Finanzen.net und in Kooperation die Baader sowie die DonauCapital Wertpapier GmbH.

  • Was kostet Finanzen.net Zero?

    Finanzen.net Zero kostet nichts. Der Broker verlangt weder Gebühren für die Konto- und Depotführung, noch für den Aktien- und ETF-Handel.

  • Ist Finanzen.net Zero seriös?

    Finanzen.net Zero ist seriös, da der Broker vom bekannten Finanzportal Finanzen.net betrieben wird und aus der Übernahme von Gratisbroker entstanden ist.

  • Ist Finanzen.net Zero sicher?

    Finanzen.net Zero ist sicher, da die Konten und Depots bei der Baader Bank liegen. Dadurch greift die Einlagensicherung. Alle Lizenzen kommen kommen von DonauCapital. 

Fazit: Neo Broker mit Anschluss an News-Portal

Bisher gingen Broker eigentlich eher den umgekehrten Weg: Erst kam das Depot-Angebot, dann wurden irgendwann News-Bereiche hinzugebaut oder extern eingekauft. Finanzen.net hat aber bereits eine Millionen-Reichweite und erweitert das Angebot nun um einen Neo Broker.

Durch diese enorme Reichweite könnte Finanzen.net Zero den anderen Neo Brokern Konkurrenz machen. Denn klar ist: Finanzen.net wird seinen Neo Broker an jeder Stelle auf der eigenen Seite bewerben, die sie finden können.

Wenn du das kostenlose Angebot testen möchtest, kannst du dir in unter 10 Minuten und bequem von Zuhause aus ein Depot eröffnen. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Kunde werden“ und folgst den Schritten.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.