Geschäftskonto-Vergleich: Finde das beste und günstigste Geschäftskonto

Mit unserem interaktiven Geschäftskonto-Vergleich findest du das perfekte Geschäftskonto mit den besten Konditionen in wenigen Augenblicken!

Wie funktioniert der Geschäftskonto-Vergleich?

Zunächst einmal kannst du deine Parameter angeben, damit du auch das Geschäftskonto findest, das für dich und deine Bedürfnisse am besten passt. In unserem Geschäftskonto-Vergleich gibt es folgende Parameter:

Geldeingang p.m.

Im ersten Schritt geht es darum, wie hoch dein Geldeingang pro Monat etwa ist. Dafür rechnest du einfach deine gesamten monatlichen Einnahmen zusammen. Achte darauf, dass es hier nur um die Einnahmen deiner Freiberuflichkeit oder Selbständigkeit geht und nicht um deine privaten Einnahmen. Rechne deine ungefähren Einnahmen pro Monat zusammen und trage die Summe in diesem Schritt ein.

Durchschnittliches Guthaben

Wie viel Geld hast du durchschnittlich auf deinem Geschäftskonto liegen, wenn Gehaltszahlungen, Miete und Kundenrechnungen bezahlt sind? Nach Abzug deiner Ausgaben kennst du dein durchschnittliches Guthaben. Dieser Punkt ist wichtig für mögliche Haben- oder Sollzinsen bei deinem Geschäftskonto.

Zusatzoptionen

Benötigst du zusätzlich zu deinem Geschäftskonto auch eine EC-Karte oder eine Kreditkarte? Dann kannst du ganz praktisch einfach nach einem Anbieter suchen, bei dem beide Optionen bei deinem Geschäftskonto inklusive sind. Es kann sich zudem auch lohnen, mit unserem interaktiven Kreditkarten-Vergleich gezielt nach einem Anbieter zu suchen, der deine Bedürfnisse erfüllt. Falls es für dich wichtig ist, dass du in einer Filialbank beraten wirst, kannst du hier auch die Option „Nur Filialbanken“ auswählen.

Beleglose Buchungen p.m.

Beleglose Buchungen sind alle Bankvorgänge, die papierlos ohne Beleg gemacht werden. Das sind beispielsweise Überweisungen, die per Online-Banking getätigt werden. Heutzutage wird in der Regel nur mit beleglosen Buchungen gearbeitet. Gib in diesem Schritt deine ungefähre Menge an beleglosen Buchungen an, die du pro Monat tätigst. Je nach Geschäftskonto werden Gebühren pro ausgeführter Buchung fällig.

Beleghafte Buchungen p.m.

Beleghafte Buchungen erfolgen, im Gegensatz zu den beleglosen Buchungen, unter Beteiligung eines Bankmitarbeitern. Das sind beispielsweise händisch ausgefüllte Überweisungen oder Schecks. Diese beleghaften Buchungen werden heutzutage kaum noch genutzt und wurden von den beleglosen Buchungen durch das Online-Banking abgelöst. Gib in diesem Schritt an, ob und wie viele beleghafte Buchungen du pro Monat tätigst. Je nach Geschäftskonto werden Gebühren pro ausgeführter Buchung fällig.

Unternehmensart

Welche Art von Unternehmen führst du? In deinem Geschäftskonto-Vergleich stehen dir folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Freiberufler
  • Einzelunternehmer
  • Einzelkaufleute (eK)
  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
  • GmbH / KGaA / AG
  • Kommanditgesellschaft (KG)
  • Limited (Ltd)
  • Offene Handelsgesellschaft (OHG)
  • UG (haftungsbeschränkt)
  • Sonstige

Je nach Angabe werden dir in deinem Geschäftskonto-Vergleich Anbieter angezeigt, die sich auf deine Unternehmensart spezialisiert haben.

Konten vergleichen

Abschließend klickst du nur noch auf „Konten vergleichen“ und wir zeigen die die Ergebnisse deiner personalisierten Suche an.

Nach oben zum Geschäftskonto-Vergleich

Geschäftskonto-Vergleich: Das kannst du aus der Tabelle entnehmen

Nachdem du alle individuellen Faktoren eingetragen hast, kannst du der Tabelle die Geschäftskonto-Empfehlungen für deine persönlichen Bedürfnisse entnehmen. Wir erklären dir, was dir genau angezeigt wird.

Anbieter

Hier siehst du mit Namen und Logo, um welchen Geschäftskonto-Anbieter es sich in dieser Zeile handelt, also beispielsweise Kontist, N26 oder Penta. So kannst du bekannte Anbieter schnell erkennen, auswählen oder bewusst überspringen.

Informationen

Um welche Art von Geschäftskonto handelt es sich im Detail? Hier erfährst du, bei welchem Anbieter du welches Konto abschließen kannst. Bei N26 ist es beispielsweise das „N26 Business“ oder bei Penta „Advanced“.

Geschäftskonto-Vergleich Informationen Anbieter
Du siehst auf einen Blick, um welche Art von Geschäftskonto es sich handelt

Testsiegel

Hier siehst du zum einen eine Sternebewertung, bei der bis zu fünf Sterne erreicht werden. Diese Bewertung setzt sich aus der Transparenz, dem Service, der Weiterempfehlung und Erfahrungen anderer Kunden und dem Online-Banking zusammen. Wenn du mit deiner Maus über die Sterne fährst, siehst du, sofern bereits genügend Kunden ihre Meinungen geteilt haben, eine detaillierte Bewertung.

Zum anderen werden hier, falls vorhanden, Testsiegel angezeigt. Das können Testsiegel vom Handelsblatt oder Business Punk sein. So bekommst du einen besseren Eindruck vom Anbieter.

Buchung beleglos / beleghaft

In diesem Schritt ist deine Angabe der beleglosen und beleghaften Buchungen pro Monat entscheidend. Du bekommst hier nämlich auf einen Blick angezeigt, wie viel du dem Anbieter des Geschäftskontos für die Buchungen zahlen musst.

Wenn du monatlich beispielsweise 50 beleglose und keine beleghaften Buchungen benötigst, sind alle Buchungen bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei. Bei zwei Anbietern liegen die Kosten für beleglose Buchungen bei maximal 0,12 Euro und für beleghafte Buchungen bei 1,50 Euro.

Hier kannst du ganz einfach Kosten sparen, indem du dich für einen Anbieter mit kostenfreien Buchungen entscheidest.

Grundgebühr pro Jahr

Die Grundgebühr pro Jahr ist der Betrag, den du grundsätzlich für dein Geschäftskonto für ein Jahr bezahlen musst. Hier spielen Faktoren wie Filialkosten, Mitarbeiterkosten oder eine EC-Karte eine große Rolle.

In deinem Geschäftskonto-Vergleich werden, je nach deinen persönlichen Angaben, Geschäftskonten ohne Grundgebühr und auch Geschäftskonten mit einer jährlichen Grundgebühr im niedrigen dreistelligen Bereich angezeigt.

Auch hier kannst du viel Geld sparen, wenn du dich für einen Anbieter ohne eine jährliche Grundgebühr entscheidest, sofern die Grundvoraussetzungen stimmen. In unserem großen Geschäftskonto-Guide haben wir alle Kosten der unterschiedlichen Geschäftskonten für dich aufgeschlüsselt.

Gesamtkosten pro Jahr

Du siehst hier auf einen Blick, welche jährlichen Kosten auf dich zukommen. Diese setzen sich zum einen aus den Kosten der monatlichen Buchungen und der jährlichen Grundgebühr zusammen. Allerdings können auch weitere Faktoren, wie beispielsweise nicht kostenfreie Bargeldabhebungen und Bargeldauszahlungen oder eine EC-Karte zu den Kosten zählen.

Falls du unter der Grundgebühr eine grüne Zahl siehst, handelt es sich hierbei um ein Startguthaben, dass du von dem Anbieter erhältst. Fahre mit der Maus über die Zahl, um alle Details zu erfahren. Das kann beispielsweise sein, dass du das Guthaben nach dreimonatiger Nutzung des Geschäftskontos mit mindestens fünf Buchungen über 25 Euro ausgezahlt bekommst.

Geschäftskonto-Vergleich Startguthaben
Hier siehst du mögliche Startguthaben und die genauen Bedingungen

Zum Anbieter

Ein Anbieter hat dein Interesse geweckt und du möchtest dich jetzt selbst überzeugen? Dann kommst du über den Button „Zum Anbieter“ direkt zu deinem Wunsch-Geschäftskonto und kannst dich dort in wenigen Minuten anmelden.

Nach oben zum Geschäftskonto-Vergleich

Geschäftskonto-Vergleich: Tipps für das beste Geschäftskonto

Worauf solltest du nun aber achten, wenn du dich nach einem Geschäftskonto umschaust? Im Kern gibt es ein paar wichtige Punkte, die du im Blick behalten solltest.

1. Filialbank oder Direktbank?

In deinem Geschäftskonto-Vergleich kannst du auswählen, ob für dich nur Anbieter mit Filialbanken in Frage kommen. Wo liegen die Unterschiede zwischen Geschäftskonten einer Filialbank und einer Direktbank? Bei einer Filialbank hast du die Möglichkeit einen persönlichen Termin zu vereinbaren und hast oftmals sogar einen festen Ansprechpartner, der sich immer um deine Anliegen kümmert. Dafür sind die Kosten für diese Geschäftskonten aufgrund von Miet- und Personalkosten in der Regel auch höher. Sollte der Kontakt dir aber besonders wichtig sein, ist eine höhere jährliche Gebühr gerechtfertigt.

Direktbanken sind hingegen nur telefonisch oder schriftlich erreichbar, dafür aber in der Regel auch günstiger als Filialbanken. Wer den persönlichen Kontakt nicht benötigt, kann hier Geld sparen.

2. Beleglose und beleghafte Buchungen

Wie bereits erwähnt, ist der Unterschied zwischen beleglosen und beleghaften Buchungen, dass die beleghaften Buchungen in Papierform von einem Mitarbeiter der Bank bearbeitet werden. Das sind beispielsweise Überweisungen, Schecks oder sogar Bareinzahlungen ab einer bestimmte Menge. Diese Buchungen sind nur noch selten komplett kostenfrei.

Mach dir vor der Entscheidung für einen Anbieter klar, wie viele Buchungen beider Arten du wirklich pro Monat nutzt. Vergleiche alle Anbieter ganz genau bezüglich der Kosten für die Buchungen. Je nachdem, wie viele Buchungen du machst, lässt sich hier viel Geld sparen.

3. Die Dispozinsen (Sollzinsen)

Die Dispozinsen, oder auch Sollzinsen, sind das Gegenteil von deinen Habenzinsen, also den Zinsen, die du für ein Guthaben auf deinem Konto bekommst. Diese sollten so niedrig wie möglich sein, damit du so wenig Zinsen wie möglich auf potentielle Schulden oder Kredite zahlen musst. Das ist besonders für Unternehmen, die häufiger negative Kontostände auf ihren Geschäftskonten aufweisen, wichtig.

4. Die Kreditkarte

In deinem Geschäftskonto-Vergleich ist eine Zusatzoption, ob du eine Kreditkarte benötigst. Hier solltest du unbedingt auch auf die Konditionen gezielt für diese Kreditkarte achten. In unseren großen Guide rund um Kreditkarten vs Debitkarten werden alle Fragen beantwortet.

Tipp: Es kann sich zusätzlich aber auch lohnen, nochmal gezielt einen Kreditkarten-Vergleich zu machen. So siehst du auf einen Blick alle Konditionen und kannst deine individuellen Bedürfnisse (die sich eventuell von denen deines Geschäftskontos unterscheiden) berücksichtigen.

Nach oben zum Geschäftskonto-Vergleich


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.