1822direkt Girokonto: Was kann das kostenlose Girokonto?

Die 1822direkt ist die Direktbank-Tochter der Sparkasse und bietet mit ihrem 1822MOBILE und dem Girokonto Klassik zwei kostenlose Girokonten mit vielen Vorteilen an. Wir schauen uns in diesem Beitrag alles an, das du über das 1822direkt Girokonto wissen musst.

1822direkt Girokonto: So legst du los

Bevor wir loslegen kurz die Information, wie du dein 1822direkt Girokonto eröffnen kannst. Das geht ganz einfach online hier für das 1822MOBILE und hier für das Girokonto Klassik auf der Website der 1822direkt mit einem Klick auf „Jetzt Girokonto eröffnen“. Die Kontoeröffnung dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

1822MOBILE Girokonto Klassik

Was ist das 1822direkt Girokonto?

Die 1822direkt ist als hundertprozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse vollständig in die bundesweite Sparkassen-Infrastruktur eingebunden ist. Das bedeutet, dass du mit dem kostenlosen Girokonto einer reinen Online-Bank dennoch die Bargeldautomaten- und Filialinfrastruktur der Sparkasse nutzen kannst.

Das Angebot umfasst zwei Girokonten: Einmal das 1822MOBILE, das bereits ab einem Geldeingang von einem Cent pro Monat kostenlos ist. Das andere Konto ist das Girokonto Klassik, das ab einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro kostenlos ist, dafür aber ein paar mehr Vorteile bietet. Auf die Unterschiede gehen wir in diesem Artikel an den passenden Stellen ein.

1822direkt bietet All-in-One-Angebot

Somit vereint die 1822direkt das Beste aus beiden Welten: Günstige Konditionen und ein kostenloses Girokonto bei einer modernen Direktbank, kombiniert mit den Vorteilen, die eine klassische Filialbank mitbringt (zum Beispiel Standorte vor Ort, Bargeldautomaten und eine direkte Service-Anlaufstelle).

Zudem kannst du als 1822direkt-Kunde natürlich nicht nur das kostenlose Girokonto nutzen, sondern auch auf die weiteren Angebote der Direktbank zugreifen. So bietet die 1822direkt auch noch ein Aktien-Depot, ein Tagesgeldkonto oder Finanzierungen und Kredite an. Im Vergleich zu Neobanken ist das Produktangebot bei Direktbanken viel größer, wodurch du für verschiedene Finanzprodukte nur ein Konto benötigst.

Mobile Apps und kontaktloses Bezahlen

Durch die mobilen Apps für iOS- und Android-Smartphones, die moderne Weboberfläche und die Integration von kontaktlosem und mobilem Bezahlen per Apple Pay und Google Pay, bringt das 1822direkt Girokonto alles mit, was man von einem zeitgemäßen Girokonto erwartet.

Ergänzt wird das Angebot durch optionale Visa-Kreditkarten (Gold oder Classic), die man auf Wunsch zubuchen kann. Damit kannst du im Ausland und beim Online-Shopping überall bezahlen, wo Visa akzeptiert wird. Da Visa zusammen mit Mastercard weltweit die höchste Akzeptanz hat, dürftest du bei der Benutzung der Visa-Kreditkarte nicht an Grenzen stoßen.

1822direkt Girokonto Klassik 1822MOBILE Erfahrungen Vorteile Kosten
Mit den mobilen Apps kannst du das 1822direkt Girokonto auch unterwegs nutzen

1822direkt: 1822MOBILE oder Girokonto Klassik?

In diesem Artikel stellen wir dir sowohl das 1822MOBILE als auch das Girokonto Klassik vor – die beiden Girokonto-Angebote der 1822direkt. Der wesentliche Unterschied liegt im monatlichen Gehaltseingang, den du benötigst, um das Konto kostenlos zu erhalten. Beim 1822MOBILE-Konto reicht eine Überweisung ab einem Cent (sonst 1,90 Euro pro Monat), beim Girokonto Klassik brauchst du 700 Euro pro Monat (sonst 3,90 Euro pro Monat).

Die Vorteile für diese etwas höhere Voraussetzung sind sechs kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat an allen Sparkassen-Automaten in ganz Deutschland beim Girokonto Klassik gegen vier kostenlose Abhebungen beim 1822MOBILE. Zudem hast du beim Girokonto Klassik die Möglichkeit, eine Visa-Kreditkarte Gold mit breitem Versicherungspaket zu beantragen. Beim 1822MOBILE-Konto kannst du nur eine Visa-Kreditkarte Classic beantragen.

Das 1822MOBILE reicht unserer fachkundigen Meinung nach für fast alle Kunden völlig aus. Wenn du aber ohnehin einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro hast (zum Beispiel durch dein Gehalt), machst du mit dem 1822direkt Girokonto Klassik auch nichts falsch.

1822MOBILE Girokonto Klassik

Was sind die Vorteile von einem 1822direkt Girokonto?

Schauen wir uns an, welche Vorteile ein 1822direkt Girokonto mit sich bringt.

1. Kostenloses 1822direkt Girokonto

Das 1822direkt Girokonto ist bedingungslos dauerhaft kostenlos, wenn du einen monatlichen Geldeingang von einem Cent (1822MOBILE) oder 700 Euro (Girokonto Klassik) hast. Das kann dein Gehalt oder andere Überweisungen sein. Damit unterscheidet sich die 1822direkt bei ihrem 1822MOBILE von den meisten Direktbanken, die in der Regel einen Mindestgeldeingang von 700 Euro verlangen.

Für alle, die das Konto regelmäßig nutzen, dürfte es kein Problem sein, diese Voraussetzung zu erfüllen und das 1822direkt Girokonto somit dauerhaft kostenlos zu erhalten. Sollte das in einem Monat mal nicht klappen, fällt eine Kontoführungsgebühr von 1,90 Euro (1822MOBILE) bzw. 3,90 Euro (Girokonto Klassik) nur für diesen Monat an. Erreichst du den Mindestgeldeingang dann wieder, ist das Konto wieder kostenlos.

2. Optionale Debitkarte (Sparkassen-Card)

Auf Wunsch kannst du bei beiden Girokonten eine optionale Sparkassen-Card für 50 Cent pro Monat zubuchen, mit der du bezahlen und Bargeld abheben kannst. Da du mit deinem 1822direkt Girokonto aber auch vollständig kontaktlos und mobil mit Apple Pay und Google Pay bezahlen kannst, kannst du es auch ohne Karte nutzen.

Wir empfehlen dennoch, die monatlichen Kosten von 50 Cent in Kauf zu nehmen und zur Sicherheit als Backup eine Sparkassen-Card dabei zu haben, falls ein Händler Apple Pay oder Google Pay nicht akzeptiert. Unter den Banken, die eine Gebühr für die Ausgabe einer Karte nehmen, sind die 50 Cent noch günstig. Üblicher ist eine Gebühr von einem Euro.

3. Optionale Visa-Kreditkarte

Benötigst du dann noch eine Kreditkarte (zum Beispiel für das Bezahlen im Internet oder im Ausland), kannst du auf Wunsch eine Visa-Kreditkarte zu deinem Girokonto zubuchen. Beim Girokonto Klassik kann das eine Visa Gold sein, beim 1822MOBILE eine Visa Classic. Der Unterschied liegt im breiteren Versicherungsangebot bei der Gold-Karte.

Da Visa zusammen mit Mastercard weltweit und im Internet die höchste Akzeptanz unter den Kreditkartenanbietern hat, ist die Visa-Kreditkarte eine optimale Wahl für die Kombination mit einem Girokonto. Beide Kreditkarten sind dabei im ersten Jahr kostenlos und kosten anschließend 29,90 Euro (Classic) oder 69,90 Euro (Gold) pro Jahr.

4. Kostenloses Bargeldabheben

Da du bei der 1822direkt das Filial- und Geldautomatennetzwerk der Sparkasse nutzen kannst, kannst du an allen Sparkassen-Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben. Mit dem 1822MOBILE-Konto geht das vier Mal pro Monat kostenlos, beim Girokonto Klassik sechs Mal pro Monat.

Alle weiteren Abhebungen kosten zwei Euro, die man aber leicht umgehen kann, indem man sich entweder an die Limits hält oder den kostenlosen Bargeldservice im Supermarkt nutzt (z.B. bei Aldi Süd, Lidl, Rewe, DM und vielen weiteren Märkten). Auch hier kannst du auf Wunsch kostenlos Bargeld abheben. Das ist besonders praktisch, da du so direkt beim Bezahlen an der Kasse Bargeld mitnehmen kannst.

5. Mobil mit Apple Pay und Google Paybezahlen

Beide Girokonten, also das 1822MOBILE und das Girokonto Klassik, kommen mit kontaktlosem Bezahlen. Du kannst deine Karte also am Bezahlterminal einfach dranhalten und so bezahlen. Zudem kannst du dein 1822direkt Girokonto auch in Apple Pay und Google Pay hinterlegen und damit dann mobil über das Smartphone oder deine Smartwatch zahlen.

Das ist besonders praktisch, wenn du unterwegs bist und keinen Geldbeutel dabei hast oder mit möglichst wenig Gepäck unterwegs sein möchtest. Ist dein 1822direkt Girokonto bei Apple Pay oder Google Pay hinterlegt, benötigst du nur dein Smartphone, um damit bezahlen zu können. Der Betrag wird dann direkt von deinem Girokonto abgebucht.

6. Lange Erreichbarkeit per Telefon

In Zeiten, in denen Banken durch Neobanken unter Preisdruck geraten, ist es nicht mehr selbstverständlich, dass sie einen hochwertigen Service per Telefon anbieten. Doch gerade hier können insbesondere Direktbanken punkten und den jungen Neobanken zeigen, was sie können.

So macht es auch die 1822direkt, die von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und am Samstag von 8 bis 16 Uhr telefonisch erreichbar ist. Wer die Servicewüste bei Neobanken kennt, weiß das zu schätzen. Darüber hinaus bietet die 1822direkt auch Service und Support per E-Mail, Fax, Post und natürlich einen Konto- bzw. Kartensperrnotruf an.

1822MOBILE Girokonto Klassik

1822direkt Kosten und Gebühren: Was kosten 1822MOBILE und Girokonto Klassik?

Die Kosten sind ziemlich übersichtlich gestaltet und somit unkompliziert zu erfassen. Das 1822direkt Girokonto 1822MOBILE ist kostenlos, wenn du einen monatlichen Geldeingang von mindestens einem Cent hast, das 1822direkt Girokonto Klassik bei einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro.

1822direkt Girokonto Kosten
Kontoführung 0 €
Sparkassen-Card (optional) 0,50 €
Visa-Kreditkarte (optional) 0 €
Negativzinsen keine
Bargeld abheben 0 €

Die Visa-Kreditkarte ist zubuchbar und im ersten Jahr kostenlos. Anschließend fallen Kosten in Höhe von 29,90 Euro pro Jahr für die Visa Classic oder 69,90 Euro pro Jahr für die Visa Gold an. Negativzinsen gibt es keine und das Bargeldabheben ist beim 1822MOBILE vier Mal pro Monat und beim Girokonto Klassik sechs Mal pro Monat kostenlos. Zudem können Kunden den kostenlosen Bargeld-Service von Aldi Süd, Lidl, Rewe, DM und weiteren Märkten nutzen.

1822direkt Girokonto eröffnen: So funktioniert die Kontoeröffnung bei der 1822direkt

Die Kontoeröffnung funktioniert in wenigen Minuten online und bequem von Zuhause aus. Wir gehen die Schritte nun nacheinander durch, damit du dir im Vorhinein einen möglichst guten Überblick über den Prozess verschaffen kannst. Wenn du aber schon mal ein Girokonto oder Depot eröffnet hast, sollte dir das alles ziemlich bekannt vorkommen.

  1. Im ersten Schritt besuchst du die Website der 1822direkt hier für das 1822MOBILE und hier für das Girokonto Klassik und klickst auf den Button „Jetzt Girokonto eröffnen“.
  2. Nun folgst du den Schritten der Kontoeröffnung. Dazu gehört, dass du Angaben zu deiner Person, Kontaktmöglichkeiten und deiner Anschrift machst.
  3. Ist das erledigt, liest und bestätigst du die rechtlich relevanten Dokumente, also das 1822direkt Preis- und Leistungsverzeichnis, die AGB und die Datenschutzerklärung.
  4. Nun ist dein Antrag abgeschlossen. Es fehlt noch deine Identifizierung. Das geht bei der 1822direkt über das von der BaFin geprüfte IDnow-Verfahren bequem per Webcam von Zuhause aus oder per PostIdent in der nächsten Postfiliale.
  5. Ist auch das abgeschlossen, ist dein 1822direkt Girokonto eröffnet. Nun erhältst du in wenigen Tagen deine Zugangsdaten und deine Karte zugeschickt.

Der ganze Prozess der Kontoeröffnung sollte in etwa 10 Minuten erledigt sein, 1822direkt selbst spricht von acht Minuten.

1822MOBILE Girokonto Klassik

1822direkt Girokonto-Erfahrungen: Das sind die Bewertungen der Kunden

Um ein Finanzprodukt einschätzen zu können, verlassen wir uns zunächst auf unsere eigenen Erfahrungen, berücksichtigen aber auch die Erfahrungen anderer Kunden und Medien. So machen wir es auch bei den 1822direkt Girokonto-Erfahrungen. Die 1822direkt zählt laut dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) und N-TV zu den besten Direktbanken in Deutschland in der Kategorie „Service und Konditionen“.

Zudem erreicht die mobilen 1822direkt-Apps für iOS-Geräte 4,4 von fünf Sternen bei über 6.000 Erfahrungsberichten. Die Android-App erreicht 3,8 von fünf Sternen bei über 5.000 Bewertungen. Die 1822direkt Girokonto-Erfahrungen von Medien und Kunden sind also überwiegend positiv.

1822direkt Girokonto-Alternativen: Diese Girokonten haben wir getestet

Wenn du trotz dieser positiven Eindrücke eine 1822direkt-Alternative für dein neues Girokonto suchst oder dir weitere Girokonto-Alternativen anschauen möchtest, findest du hier unsere Datenbank mit allen Tests von kostenlosen Girokonten.

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um das 1822direkt Girokonto.

  • Ist das 1822direkt Girokonto kostenlos?

    Das 1822direkt Girokonto 1822MOBILE ist ab einem monatlichen Geldeingang von einem Cent kostenlos, das Girokonto Klassik ab einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro.

  • Was kostet das 1822direkt Girkonto?

    Das 1822direkt Girokonto kann vollständig kostenlos genutzt werden. Für die optionale Sparkassen-Card (0,50 Euro) und die optionale Kreditkarte (ab dem 2. Jahr) fallen allerdings Gebühren an.

  • Wie sicher ist die 1822direkt?

    Die 1822direkt ist eine deutsche Direktbank mit Banklizenz der BaFin und Tochter der Frankfurter Sparkasse. Zudem sind alle Gelder auf dem Girokonto bis zu 100.000 Euro durch die Einlagensicherung geschützt.

  • Für wen lohnt sich das 1822direkt Girokonto?

    Das 1822direkt Girokonto lohnt sich für alle, die ein kostenloses Girokonto mit Sparkassen-Infrastruktur suchen.

Fazit: Für wen lohnt sich ein 1822direkt Girokonto?

Ein 1822direkt Girokonto – egal ob 1822MOBILE oder Girokonto Klassik – eignet sich für alle, die die breite Sparkassen-Infrastruktur nutzen möchten. Als hundertprozentige Sparkassen-Tochter bietet die 1822direkt das Beste aus zwei Welten: Konditionen und Modernität einer Direktbank mit der Vor-Ort-Infrastruktur einer Filialbank.

Wenn du dir ein 1822direkt Girokonto eröffnen möchtest, geht das ganz einfach online hier für das 1822MOBILE und hier für das Girokonto Klassik auf der Website der 1822direkt mit einem Klick auf „Jetzt Girokonto eröffnen“. Die Kontoeröffnung dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

1822MOBILE Girokonto Klassik

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.