Kryptohandel bei finanzen.net zero: So handelst du Bitcoin & Co. kostenlos

Neobroker finanzen.net zero bietet mit seinem kostenlosen All-in-One-Depot neben Aktien und ETFs jetzt auch 33 Kryptowährungen an. Wir schauen uns alles an, was du über den Kryptohandel bei finanzen.net zero wissen musst.

finanzen.net zero: So legst du los

Bevor wir loslegen, kurz die Information, wie du dir dein kostenloses Depot inklusive Kryptowallet bei finanzen.net zero eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Jetzt loslegen“. Die Depoteröffnung dauert unter 10 Minuten und funktioniert komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Wie funktioniert der Kryptohandel bei finanzen.net zero?

Ab sofort können finanzen.net zero-Nutzer neben Aktien und ETFs auch Kryptowährungen über ihr Depot kaufen. Dafür kannst du einfach eine kostenlose Wallet als Teil deines Depots eröffnen, mit der du die Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder halten kannst.

Dadurch hast du alles an einem Ort: Du kannst mit dem Geld auf deinem Verrechnungskonto sowohl Aktien und ETFs als auch Kryptowährungen kaufen. Verkaufst du Aktien, kannst du mit dem Erlös Bitcoin oder eine der anderen insgesamt 33 Kryptowährungen kaufen – und umgekehrt.

Die Kryptowährungen werden nach dem Kauf bei Tangany verwahrt. Tangany ist ein deutsches Unternehmen, das von der BaFin beaufsichtigt wird und sich auf die Verwahrung von Kryptowährungen spezialisiert hat. Kaufen kannst du ab einem Euro Mindestordervolumen und ohne Gebühren.

Welche Kryptowährungen bietet finanzen.net zero an?

finanzen.net zero bietet 33 Kryptowährungen an, darunter die größten Coins Bitcoin und Ethereum sowie die wichtigsten Altcoins. Damit ist das Angebot schon sehr umfangreich und deutlich größer als bei vielen anderen deutschen Anbietern, die sich meist nur auf weniger Coins beschränken.

Folgende Kryptowährungen bietet finanzen.net zero mit seinem Kryptohandel an: Bitcoin, Ethereum, Polkadot, Ripple, Litecoin, Polygon, Aave, Algorand, Avalanche, Bitcoin Cash, Cardano, Chainlink, Chiliz, Curve, Decentraland, Dogecoin, EOS, Enjin, Ethereum Classic, Fantom, Gnosis, The Graph, Kusama, Loopring, Maker, NEAR Protocol, Quant, The Sandbox, Solana, Stellar, Tezos, Uniswap und Yearn.

Finanzen.net Zero Kryptowährungen Wallet
Diese Kryptowährungen kannst du unter anderem bei finanzen.net zero kaufen

Was kostet der Kryptohandel bei finanzen.net zero?

Der Kryptohandel bei finanzen.net zero kostet nichts. Damit bleibt sich finanzen.net zero treu, denn auch der Aktien- und ETF-Handel kostet weder Order- noch Depotgebühren. Du bekommst also eine vollständig kostenlose Wallet und kannst ohne Orderkosten und Verwahrgebühren beliebig oft jede der handelbaren Kryptowährungen handeln.

Leistung Kosten
Wallet 0 €
Ordergebühren 0 €
Verwahrentgeld 0 €

Einzig ein marktüblicher Spread fällt wie bei jedem an einer Börse handelbaren Finanzprodukt an. Der Spread ist der Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufkurs, der sich vor allem durch die Liquidität zum Zeitpunkt der Transaktion ergibt. Je höher die Liquidität, desto geringer üblicherweise auch der Spread.

Fazit: Für wen lohnt sich eine Wallet bei finanzen.net zero?

Eine Wallet bei finanzen.net zero lohnt sich für alle, die kostenlos Kryptowährungen bei einem deutschen Anbieter handeln wollen. Das Angebot an handelbaren Coins ist umfangreich, es fallen keine Gebühren an und du kannst dein Depot sowohl für Aktien und ETFs als auch für den Kryptohandel nutzen. So hast du alles an einem Ort.

Wenn du dir eine kostenlose Wallet bei finanzen.net zero eröffnen möchtest, geht das ganz einfach. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Jetzt loslegen“. Die Depoteröffnung dauert unter 10 Minuten und funktioniert komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.