Lynx Interactive Brokers IB Apps Online-Broker Depot Aktien

Lynx-Guide: Das solltest du über den Online-Broker wissen

Lynx ist ein Online-Broker, mit dem du unter anderem Aktien, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine und Futures handeln kannst. Hier erfährst du alles, was du vor der Depoteröffnung über Lynx wissen solltest.

Lynx: So legst du los

Bevor wir tiefer in die Materie gehen, kurz die Information, wie du dir dein kostenloses Wertpapierdepot bei Lynx eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Depot eröffnen“. Die Depoteröffnung ist in nur vier Schritten erledigt, die du alle bequem digital von Zuhause aus erledigen kannst.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Was ist Lynx?

Lynx ist ein Online-Broker mit Hauptsitz in den Niederlanden sowie einem deutschen Büro in Berlin, der im Jahr 2006 gegründet wurde. Mit dem Broker kannst du in eine Vielzahl von Assets an nationalen und internationalen Börsen investieren, darunter in Aktien, ETFs, Zertifikate, CFDs Optionsscheine, Optionen, Forex und Futures.

Die niederländische Firma agiert dabei als sogenannter Introducing Broker. Sie ist eine Art Vermittler für das Wertpapierdepot des Interactive Brokers. Du kannst also mit einem Depot sowohl das Angebot von Lynx als auch die Technik eines der größten und wertvollsten Broker der Welt nutzen.

Neben dem Depot gibt es auch noch ein Börsenportal. Hier findest du unter anderem aktuelle Kurse, Nachrichten, Analysen sowie Bildungsangebote mit Podcasts und Webinaren.

Wer steckt hinter Lynx?

Der Online-Broker Lynx gehört zur Lynx B.V. Die niederländische Kapitalgesellschaft wurde im Jahr 2006 gegründet und agiert dort seit 2007. Der deutsche Ableger Lynx B.V. Germany Branch, was so viel bedeutet wie „Deutsche Zweigstelle“, ist seit dem Jahr 2008 aktiv.

Im Heimatmarkt untersteht Lynx der niederländischen Finanzaufsicht AFM. Die deutsche Niederlassung wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert. Geschäftsführer der Lynx B.V. sind Ellen van Ginkel
und Tycho Schaaf, das deutsche Büro wird geleitet von Christoph Schöneberg und Klaus Schulz.

Was bietet Lynx an?

Lynx bietet dir ein kostenloses Depot an, bei dem du mit den folgenden Produkten handeln kannst.

Aktien und ETFs

Bei Lynx kannst du alle nationalen, europäischen und internationalen Aktien kaufen oder verkaufen, die an deutschen Börsen gehandelt werden. Neben den deutschen Börsen kannst du aber auch direkt auf dem internationalen Parkett handeln: Insgesamt stehen dir 135 Handelsplätze in 33 Ländern und 23 Währungen zur Verfügung.

Aktien kannst du in 29 Ländern handeln, darunter alles von Europa über Asien (u.a. Japan, China, Indien, Hongkong) bis Amerika (u.a. USA, Kanada, Mexiko). Für ETFs stehen dir 14 Länder zur Verfügung, darunter auch viele europäische Länder sowie die USA, Kanada und Mexiko.

Zertifikate, Optionsscheine und CFDs

Der Online-Broker bietet dir auch ein breites Angebot an handelbaren Zertifikaten, wie beispielsweise Faktor-, Bonus-, Discount-, Turbo- und Knockout-Zertifikate. Diese sind neben Deutschland auch in Frankreich, Italien, den Niederlanden, Singapur und Hongkong handelbar.

Willst du Optionsscheine traden, bietet dir Lynx unter anderem Produkte von der Commerzbank, HSBC, Goldman Sachs und BNP Paribas an. Auch hier hast du Zugriff auf so gut wie alle in Deutschland handelbaren Hebelprodukte. Neben Deutschland kannst du Optionsscheine auch in den USA, Frankreich, der Schweiz, Hongkong oder Australien handeln.

Lynx bietet dir zusätzlich Zugriff auf mehr als 7.000 CFDs. Da CFDs sehr risikoreich sind, gehen wir darauf an dieser Stelle nicht im Detail ein. Du solltest hier sehr genau wissen, was du tust, bevor du dich für ein Engagement in CFDs entscheidest.

Optionen, Futures und Forex

Das Angebot des Online-Brokers umfasst auch den Handel mit Optionen. Hier hast du Zugriff auf Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen. Du kannst beispielsweise aus Aktienoptionen von über 3.000 US-Aktien oder auf die Indizes S&P 500, Dow Jones und NASDAQ zugreifen.

Für deinen Futures-Handel bietet dir der Online-Broker Zugriff zu internationalen Futuresbörsen. Hier kannst du nahezu rund um die Uhr handeln. Und auch der Forexhandel befinden sich im Angebot des Brokers. Hier kannst du aus 23 handelbaren Währungen und mehr als 100 Währungspaaren wählen, wenn du dich mit dieser Assetklasse auskennst.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Kosten und Gebühren: Was kostet Lynx?

Die Depoteröffnung und Depotführung sind bei Lynx für dich kostenlos. Auch für deine Depotauszüge, die Tradingsoftware, Trading Apps, Dividendenzahlungen und den Telefonsupport fallen keine Kosten an.

Für deine Transaktionen fallen wie üblich bei Brokern Provisionsgebühren an. Wir machen es einfach und geben dir hier Beispiele für typische Kosten, die bei den meistgenutzten Assets beim Handel sowohl in Deutschland als auch in den USA anfallen.

Asset Land Kosten
Aktien / ETFs Deutschland ab 5,80 €
Aktien / ETFs USA ab 5,00 $
Optionen Deutschland ab 2,00 €
Optionen USA ab 3,50 $
Futures Deutschland ab 1,50 €
Futures USA ab 2,50 $

Mindestordervolumen: Ab welcher Summe kannst du handeln?

Lynx bietet dir im Gegensatz zu vielen anderen Online-Brokern den Handel ohne Mindestordervolumen an. Einzig bei der Depoteröffnung wird eine Mindesteinzahlung von 3.000 Euro verlangt. Du musst also, um das Depot nutzen zu können, zu Beginn 3.000 Euro auf dein Verrechnungskonto einzahlen.

Handelszeiten und Handelsplätze: Wann und wo kannst du handeln?

Mit diesem Depot kannst du mit Aktien, Optionen, Futures, Devisen, Optionsscheine, Zertifikate, ETFs, CFDs und Anleihen rund um die Welt und damit auch nahezu rund um die Uhr handeln. Der Online-Broker bietet dir Zugriff auf 135 Märkte in 33 Ländern und 23 verschiedenen Währungen.

In Deutschland kannst du die Börsen Xetra, Tradegate, Gettex, Frankfurt oder Stuttgart nutzen. Bei Xetra findet der Handel werktags von 9 Uhr bis 17:30 Uhr statt, bei den anderen Börsen von 8 Uhr bis 20 Uhr bzw. bis 22 Uhr. International hast du unter anderem Zugriff auf NYSE, NASDAQ, Tokio Stock Exchange, London Stock Exchange und Hongkong Stock Exchange.

App und Web: Lynx bietet beides an

Dein Depot beim Online-Broker kannst du unter anderem per Web-Trading nutzen. Über deinen Browser hast du jederzeit Zugriff auf dein Depot von jedem Endgerät aus – zum Beispiel vom PC, Smartphone oder Tablet.

Für dein Mobile Trading kannst du aber auch die Lynx-App für iOS- oder Android-Smartphones herunterladen. Zudem gibt es auch eine für Tablets optimierte App des Online-Brokers.

Lynx App Online-Broker
Mit den Trading-Apps kannst du auch mobil handeln

Ist Lynx seriös und sicher?

Bei der Frage, ob ein Broker seriös und sicher ist, müssen immer mehrere Punkte beurteilt werden. Diese gehen wir nun Schritt für Schritt durch, um zu ergründen, ob Lynx seriös und sicher ist.

In Deutschland aktiv seit über 10 Jahren

Der Broker ist mit seinem Hauptsitz in den Niederlanden bereits seit 2007 Jahren aktiv, in Deutschland ging der Online-Broker nur ein Jahr später an den Start. Diese lange Historie zeigt, dass der Online-Broker bereits einige Hochs und Tiefs an den Finanzmärkten gemeistert hat.

Zusammenarbeit mit der Interactive Brokers Group

Lynx agiert als sogenannter Introducing Broker als Vermittler für das Wertpapierdepot der irischen Interactive Brokers Ireland. Diese wiederum ist Teil der Interactive Brokers Group, die bereits 1978 in New York gegründet wurde.

Der Broker-Konzern hat 2019 einen Umsatz in Höhe von 1,9 Milliarden US-Dollar verzeichnet und zählt zu einem der größten und wertvollsten Broker der Welt.

Lynx bietet ein breites Spektrum an Informationsmaterial

Der Broker legt neben all den Trading-Möglichkeit auch besonderen Wert auf die Wissensvermittlung. Gekoppelt an das Depot ist ein Börsenportal. Hier kannst du aktuelle Aktien-Kurse einsehen, Börsen-News lesen, dich in Analysen informieren oder an Webinaren teilnehmen, um dein Trading-Wissen aufzubessern.

Aus all diesen Faktoren lässt sich schlussfolgern, dass Lynx seriös und sicher ist.

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um den Online-Broker.

  • Was ist Lynx?

    Lynx ist ein Online-Broker mit Hauptsitz in den Niederlanden, bei dem du in eine Vielzahl von Assets an nationalen und internationalen Börsen investieren kannst.

  • Wer steckt hinter Lynx?

    Hinter Lynx steckt die niederländische Kapitalgesellschaft Lynx B.V., die im Jahr 2006 gegründet wurde. Die deutsche Zweigstelle ist seit dem Jahr 2008 aktiv.

  • Was bietet Lynx an?

    Mit dem kostenlosen Depot von Lynx kannst du Aktien, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs, Futures und Forex handeln.

  • Was kostet Lynx?

    Die Depoteröffnung und Depotführung sind bei Lynx kostenlos. Für deine Transaktionen fallen Provisionsgebühren von bis zu 5,80 Euro je nach Asset an.

  • Ist Lynx seriös?

    Lynx ist seit über 10 Jahren in Deutschland aktiv und agiert als Introducing Broker für das Depot des Interactive Brokers Ireland. Dadurch entsteht ein seriöser Eindruck.

Fazit: Lynx lohnt sich vor allem für Trader

Das Angebot des Online-Brokers ist vor allem auf aktive Trader ausgelegt. Du kannst zwar auch nationale Handelsplätze nutzen, das Angebot besticht aber vor allem mit dem umfangreichen Auslandshandel.

Im Vergleich zu vielen anderen Online-Brokern kannst du bei Lynx keine Sparpläne anlegen, da das Angebot auf den aktiven Handel ausgerichtet ist.

Wenn du das Angebot genauer unter die Lupe nehmen möchtest, kannst du dir ein kostenloses Online-Depot eröffnen. Dazu klickst du auf der Website einfach auf den Button „Depot eröffnen“. Die Depoteröffnung ist in nur vier Schritten erledigt, die du alle bequem digital von Zuhause aus erledigen kannst.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.