Smartsteuer-Erfahrungen 2021

Smartsteuer-Erfahrungen: So läuft unser Test mit dem Online-Steuertool

Seit Sommer 2021 testen wir Smartsteuer, ein Steuertool, mit dem du in kurzer Zeit komplett von Zuhause aus deine Steuererklärung selber erstellen kannst. In diesem Artikel halten wir unsere ehrlichen Smartsteuer-Erfahrungen über die Jahre fest.

Tipp! Über das Inhaltsverzeichnis rechts kannst du zu den einzelnen Zeiträumen unseres Smartsteuer-Tests springen.

So kannst du dein kostenloses Smartsteuer-Konto eröffnen

Vorab die Information, wie du dein kostenloses Smartsteuer-Konto eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website einfach auf „Benutzerkonto anlegen“. Die Anmeldung und das Erstellen deiner Steuererklärung dauern nur wenige Minuten und funktionieren komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenlos Steuererstattung berechnen

Smartsteuer-Erfahrungen: Unser erster Eindruck (2021)

Im Sommer 2021 haben wir uns zum ersten Mal beim Steuertool Smartsteuer angemeldet. Die Anmeldung hat nur wenige Minuten gedauert. Eine Verifizierung über VideoIdent oder ein ähnliches Verfahren war nicht notwendig, wodurch wir direkt danach mit der Erstellung unserer Steuererklärung starten konnten.

Wenn du genau wissen möchtest, wie die Erstellung deiner Steuererklärung bei Smartsteuer funktioniert, findest du hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, in der wir dich durch die Erstellung führen. Hier findest du zum unseren großen Smartsteuer-Guide.

Smartsteuer-Test: Von jedem Gerät aus deine Steuererklärung machen

Wie bereits erwähnt, dauert die Anmeldung mit deiner E-Mail-Adresse und einem sicheren Passwort nur wenige Minuten. Danach haben wir direkt gestartet. Da es sich bei Smartsteuer um eine Browser-Anwendung handelt, konnten wir unsere Steuererklärung von jedem Gerät aus erstellen, also sowohl auf dem PC als auch mobil per Tablet oder Smartphone.

Die Daten werden dabei durch eine starke Verschlüsselung auf einem hohen Sicherheitsniveau geschützt, das durch den TÜV-Rheinland zertifiziert wurde.

Bei Smartsteuer können alle gängigen Personengruppen ihre Steuererklärung erstellen:

  • Arbeitnehmer und Beamte
  • Selbstständige und Gewerbetreibende
  • Auszubildende und Studenten
  • Rentner und Pensionäre
  • Andere Personen (z.B. bei Einkünften aus dem Ausland)

Einfache Steuererklärung dank Frage-Antwort-Prinzip

Wer noch nie eine Steuererklärung gemacht hat, kommt in der Regel nur schwer mit den vielen komplizierten Formularen zurecht. Genau deshalb liegt der Schwerpunkt von Smartsteuer auf der einfachen Bedienung. Zu Beginn steht ein kurzes „Interview“ an, mit dem Smartsteuer die wichtigsten Informationen zu deinem individuellen Fall abfragt.

Je nachdem, wie du hier antwortest, gestaltet sich deine nachfolgende Steuererklärung. Wenn du beispielsweise angibst, dass du Arbeitnehmer bist und Kinder hast, werden genau aus diesen Bereichen detaillierte Fragen gestellt, um deine Steuererklärung zu finalisieren.

Smartsteuer-Erfahrungen Tipps Videos Test Fragen Steuererklärung
Positiv in unserem Smartsteuer-Test: Zur Erstellung der Steuererklärung 

Smartsteuer-Erfahrungen: Tipps und Erklärvideos helfen

Deine gesamten Eingaben werden von Smartsteuer auf Plausibilität geprüft. Mögliche Fehler werden direkt angezeigt. Zudem bekommst du zu allen Schritten Tipps zur Optimierung deiner Steuererklärung. Außerdem kannst du dir Videos zu bestimmten Steuerfällen anschauen.

Ein großer Vorteil ist, dass wir unsere Steuererklärung nicht am Stück erstellen mussten. Wir konnten die bislang eingetragenen Daten einfach abspeichern und an einem späteren Zeitpunkt weitermachen. Da Smartsteuer von jedem Gerät aus bedient werden kann, ging das auch unterwegs auf dem Smartphone ohne Probleme.

Smartsteuer Steuererklärung Online machen
In unserem Smartsteuer-Test haben wir hilfreiche Tipps und Videos rund um die Steuererklärung erhalten

Du siehst zudem am oberen Rand der Seite zu jeder Zeit deine aktuelle Erstattung, die mit jeder Eingabe steigt oder sinkt. Wenn am Ende alles in Ordnung ist, kann die Steuererklärung komplett digital direkt über Smartsteuer per ELSTER-Schnittstelle abgegeben werden.

In unter einer Stunde Steuererklärung abschicken

Kaum jemand hat Lust, eine lange Zeit für die Erstellung der Steuererklärung aufzuwenden. Deswegen ist wichtig im Vorhinein zu wissen, wie lange die Steuererklärung bei Smartsteuer wirklich dauert. Dabei kommt es allerdings darauf an, wer genau die Steuererklärung macht.

Ein Student ist in der Regel schneller als beispielsweise ein Selbständiger, der meist mehr und aufwändigere Angaben machen muss. Im Schnitt sind die Nutzer von Smartsteuer laut eigenen Angaben in unter einer Stunde fertig. In unserem Smartsteuer-Test können wir das bestätigen, wir haben rund 52 Minuten für die Steuererklärung (Arbeitnehmer) gebraucht.

Bei anderen Steuertools haben wir deutlich länger gebraucht, nur Wundertax hat es in etwa einer halben Stunde geschafft. Hier liest du unseren Wundertax-Guide.

Zeit sparen durch die Vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt)

Mit der Vorausgefüllten Steuererklärung, kurz VaSt, kannst du zusätzlich Zeit sparen. Das Finanzamt erhält bei der Vorausgefüllten Steuererklärung von vielen Stellen bereits wichtige Daten zu deiner Person. Dazu zählen beispielsweise

  • die Lohndaten von deinem Arbeitgeber
  • die Beitragsdaten von deiner Krankenkasse oder
  • erhaltene Zinsen von deiner Bank.

Mit Smartsteuer kannst du diese Daten vom Finanzamt abrufen und sie direkt in deine Steuererklärung übernehmen. Das spart Zeit und du vermeidest gleichzeitig Tippfehler.

Smartsteuer-Test: Erst berechnen, dann bezahlen

Bei Smartsteuer gibst du erst deine gesamten Daten ein und schaust dir dann an, wie hoch deine voraussichtliche Steuererstattung sein wird. Die Berechnung deiner voraussichtlichen Steuererstattung ist also komplett kostenfrei.

Wenn du zufrieden bist, zahlst du einen pauschalen Preis von 34,99 Euro für das Erstellen und Abschicken deiner Steuererklärung. Das ist deutlich günstiger als bei den meisten Steuerberatern. Wer die Steuererklärung manuell macht, spart sich natürlich diese 35 Euro, hat dafür aber auch hohen Zeit- und Bürokratie-Aufwand.

💡 Tipp

Die Smartsteuer-Kosten für die Steuererklärung können im Folgejahr wieder von der Steuer abgesetzt werden.

Smartsteuer-Erfahrungen: Fazit nach den ersten Monaten

Unsere Smartsteuer-Erfahrungen fallen nach den ersten Monaten sehr positiv aus. Das liegt an der einfachen und schnellen Anmeldung, dem Frage-Antwort-Prinzip und der Möglichkeit, vorab kostenlos die voraussichtliche Steuererstattung zu berechnen.

Smartsteuer-Erfahrungen (Stand: 2021):

Jetzt kostenlos Steuererstattung berechnen

Smartsteuer-Erfahrungen: Das sagen andere Kunden

Die Erfahrungen anderer Kunden sind ein Hinweis darauf, wie ein Tool in der Praxis funktioniert. Schauen wir uns deswegen die Smartsteuer-Erfahrungen auf der Bewertungsplattform Trustedshops an: Bei über 2.000 Bewertungen erhält das Unternehmen insgesamt 4,9 von fünf Sternen. Über 95 Prozent geben dem Unternehmen die Bestnote.

Auch auf der Bewertungsplattform Trustpilot erreicht das Unternehmen bei über 150 Bewertungen eine Gesamtnote von 4,6 von fünf Sternen. Bei Google sind es 4,5 von fünf Sternen bei 125 Erfahrungsberichten. Im Google Play Store wurde die App bei knapp 500 Bewertungen mit vier von fünf Sternen bewertet. Die Smartsteuer-Erfahrungen sind also überwiegend positiv.

Fazit: Schnelle und kostenlose Steuerermittlung

Steuern machen keinen Spaß. Steuertool wie Smartsteuer machen den Prozess der Erstellung deiner Steuererklärung aber angenehm, schnell und einfach verständlich – auch für Einsteiger.

Durch das Frage-Antwort-Prinzip beantwortest du schnell und einfach alle wichtigen Fragen zu deinem Einkommen und deinen Ausgaben. Du hast kein Risiko, da du erst bezahlst, wenn du dich für die tatsächliche Abgabe mit Smartsteuer entscheidest.

Wenn du also ein Tool suchst, mit dem du in unter einer Stunde komplett online ohne Vorkenntnisse deine Steuererklärung selber machen kannst, solltest du dir Smartsteuer hier einmal genauer anschauen. Die Steuerermittlung funktioniert komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenlos Steuererstattung berechnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.