Meistgehandelte Aktien 2021 Handelsvolumen Scalable Capital
Grafik © Scalable Capital

Infografik: Das sind die 20 meistgehandelten Aktien 2021 im Zeitverlauf

Der Neo Broker Scalable Capital hat das Handelsvolumen im Jahr 2021 untersucht und herausgefunden, welche Aktien die Nutzer im Zeitverlauf am häufigsten gehandelt haben. Wir haben die Daten des Neo Brokers analysiert und in einen zeitlichen und nachrichtlichen Kontext gesetzt.

Seltene Einblicke gewährt Neo Broker Scalable Capital und legt Daten offen, die zeigen, welche Aktien im Jahr 2021 das höchste Handelsvolumen hatten. Mit Handelsvolumen sind sowohl Käufe als auch Verkäufe gemeint. Die Daten lassen also nur bedingt Rückschlüsse auf die Beliebtheit der Aktien zu.

Das sind die 20 meistgehandelten Aktien 2021

Dafür zeigen sie etwas anderes: Denn im Zeitverlauf betrachtet gibt das Handelsvolumen der Aktien Rückschlüsse darüber, wie nachrichtengetrieben Anleger handeln und zu welchen Ereignissen sie welche Aktien besonders häufig gehandelt haben, was dann zu einem hohen Handelsvolumen geführt hat.

Schauen wir uns zunächst an, welche 20 Aktien das höchste Handelsvolumen (Käufe und Verkäufe) in Relation zu den Nutzerzahlen des Neo Brokers Scalable Capital im Jahr 2021 hatten.

1. Biontech
2. Tesla
3. Amazon
4. Gamestop
5. Apple
6. AMC Entertainment
7. Volkswagen
8. Plug Power
9. Deutsche Post
10. Moderna

11. SAP
12. BASF
13. Curevac
14. Varta
15. Deutsche Lufthansa
16. Allianz
17. Daimler
18. TUI
19. Microsoft
20. Bayer

Infografik: Zeitverlauf der meistgehandelten Aktien 2021

Besonders spannend wird es, wenn wir uns anschauen, wann die Aktien mit besonders hohem Volumen gehandelt wurden. Dafür hat Scalable Capital eine Grafik mit dem täglichen Handelsvolumen in Relation zu den Nutzerzahlen erstellt und FINANZENTDECKER zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Die 20 Aktien mit dem höchsten Handelsvolumen 2021
Die 20 meistgehandelten Aktien 2021 im Zeitverlauf

Chefwechsel bei Amazon bewegt die Anleger

Darin zeigt sich zum Beispiel bei Amazon am 3. Februar 2021 eine Spitze im Handelsvolumen. Einen Tag zuvor hatte Gründer Jeff Bezos angekündigt, den Vorstandsvorsitz am 5. Juli 2021 an Cloud-Chef Andy Jassy abzugeben. Auch um diesem Termin gab es ein erhöhtes Handelsvolumen der Amazon-Aktie.

Apple hingegen kommte mit der Vorstellung des wenig spektakulären iPhone 13 Mitte September kein besonders hohes Handelsvolumen generieren. Dafür stieg das Handelsvolumen passend zum Weihnachtsgeschäft und kurz vor dem Durchbruch der Drei-Billionen-Dollar-Marke an Börsenwert.

Impfstoff-Hersteller mit unterschiedlichen Handelsverläufen

Auch das Impf-Unternehmen Biontech verzeichnet neben dem ohnehin hohen Handelsvolumen über das Jahr eine Spitze am 26. November 2021. Hier hatte die EU-Kommission den Impfstoff auch für Kinder von fünf bis elf Jahren freigegeben. Das Handelsvolumen von Moderna war hingegen weniger spektakulär.

Bei Curevac, die ebenfalls an einem Impfstoff gearbeitet hatten, gab es am 17. Juni 2021 einen Rückschlag, als bekannt wurde, dass die Wirksamkeit nicht so hoch sei wie anfangs erhofft. Das zeigt sich auch am Handelsvolumen um diesen Zeitraum. Interessanterweise war der Ausschlag am 12. Oktober 2021, als Curevac den Impfstoff aufgab, deutlich kleiner.

„Reddit-Aktien“ Gamestop und AMC Entertainment mit hohem Volumen

Interessant sind auch die durch die Nutzer des Reddit-Forums „Wallstreetbets“ gepushten Aktien Gamestop und AMC Entertainment. Diese zeigten vor allem zum Jahresbeginn 2021 ein enorm hohes Handelsvolumen, wobei AMC Entertainment für die Anleger im Frühling und Sommer noch etwas interessanter blieb.

Auffällig ist auch, dass viele deutsche Aktien unter den 20 meistgehandelten Aktien bei Scalable Capital sind. Das könnte am bekannten „Home Bias“ liegen, also der Tendenz von Investoren, heimische Aktien überproportional zu beachten. Unter den deutschen Aktien sind Volkswagen, Deutsche Post, SAP, BASF, Varta, Deutsche Lufthansa, Allianz, Daimler, TUI und Bayer.

Fazit: Nachrichten führen zu hohem Handelsvolumen

Natürlich zeigt diese Grafik vor allem eine wenig überraschende Erkenntnis: Anleger handeln Aktien vermehrt, wenn es aktuelle Nachrichten über ein Unternehmen, eine Branche oder den gesamten Markt gibt. Überraschend sind dann aber doch die Ausreißer – vor allem bei Unternehmen wie Apple, Tesla, Amazon oder Microsoft, die ohnehin ein hohes Handelsvolumen haben.

Auch die großen Ausreißer bei Gamestop und AMC Entertainment überraschen, die in dieser Liste wahrscheinlich ohne den großen Reddit-Hype, der durch das Forum „Wallstreetbets“ erzeugt wurde, in 2021 nicht zu finden gewesen wären.

Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass diese Aktien vor allem kurzfristig getradet wurden. Hier gab es also nicht nur einen Kauf oder Verkauf, sondern häufig gleich mehrere Käufe und Verkäufe pro Trader in kurzer Zeit. Das addiert das Handelsvolumen natürlich schnell nach oben.


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.

Christina Widner
Christina Widner ist Journalistin, Unternehmerin und ausgebildete Versicherungsfachangestellte. Sie war über 10 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Heute arbeitet sie als Journalistin für verschiedene Medienhäuser. Bei FINANZENTDECKER schreibt sie mit ihrer Expertise über Versicherungen und Steuern.