Propvest-Guide Immobilien-Crowdinvesting

Propvest-Guide: Das solltest du über die Crowdinvesting-Plattform wissen

Mit der Crowdinvesting-Plattform Propvest kannst du schon ab 25 Euro in Immobilienprojekte investieren. Wir schauen uns an, wie die Immobilien-Plattform funktioniert und erklären dir alles, was du über Propvest wissen musst.

Propvest: So legst du los

Bevor wir loslegen, kurz die Information, wie du dich kostenlos bei der Crowdinvesting-Plattform Propvest anmelden kannst. Dafür klickst du auf der Website einfach auf „Kunde werden“. Die Anmeldung ist kostenlos, dauert nur wenige Minuten und funktioniert komplett digital von Zuhause aus.

Jetzt kostenlos anmelden

Was ist Propvest?

Propvest ist eine digitale Investment-Plattform für Immobilien. Das bedeutet, dass du über die Plattform bereits mit kleinen Beträgen ab 25 Euro – entweder per Sparplan oder als Einmalanlage – in Immobilienprojekte investieren und diese somit finanzieren kannst. Propvest folgt damit dem Konzept des Crowdinvestings.

Wenn ein Bauherr z.B. 50.000 Euro über die Plattform sucht, können 2.000 Anleger mit jeweils 25 Euro das Projekt finanzieren. Du erhältst für dein Investment im Gegenzug Zinsen über einen vorher festgelegten Zeitraum zurück. Investierst du beispielsweise 500 Euro in ein Projekt mit 4 Prozent Zinsen über ein Jahr, erhältst du nach einem Jahr 520 Euro zurück.

Wer steckt hinter Propvest?

Hinter Propvest steckt die EPH Investment GmbH, die seit 2014 vor allem mit ihrer Immobilien-Plattform Exporo im Immobilien-Crowdinvesting bekannt ist und rund 150 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2021 finden Anleger die Projekte bei Propvest, welche zuvor im „Exporo Bestand“ aufgeführt waren.

Das Unternehmen möchte mit der neuen Plattform das Immobilien-Crowdinvesting noch einfacher und flexibler gestalten. Zwei der Exporo-Gründer, Simon Brunke und Dr. Björn Maronde, sind als Geschäftsführer bei Propvest tätig. Das gesamte Management-Team kann Erfahrungen im Immobilien- und Bankensektor vorweisen.

Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg arbeitet mit der Tangany GmbH sowie Mangopay als Infrastrukturpartner zusammen. Zudem gehören Headline, Heartcore, HV Capital und Partech Partners zu den langfristigen Investoren der Plattform. Über die Immobilien-Plattform haben bereits über 12.500 Anleger mehr als 9,5 Millionen Euro an Rendite erzielt.

Was ist Crowdinvesting?

Um verstehen zu können, wie die Exporo-Tochter genau funktioniert, müssen wir im ersten Schritt Crowdinvesting an sich verstehen. Crowdinvesting bedeutet, dass viele Anleger gemeinsam in ein Projekt investieren. Solche Plattformen gibt es für viele unterschiedliche Bereiche, beispielsweise für Konsum- und Unternehmenskredite oder, wie im Fall von Propvest, für Immobilien.

Plattformen wie Propvest oder Konkurrenten wie ZinsbausteinBergfürst oder EstateGuru haben für Privatanleger den Vorteil, dass für die Finanzierung von großen Immobilienprojekten kein Mittelsmann, wie beispielsweise eine Bank, notwendig ist. Das ermöglicht auch Privatpersonen, mit kleineren Summen in Immobilienprojekte investieren zu können.

Propvest Select Sparplan Immobilien Exporo Crowdinvesting
Du hast die Wahl aus Investments per Einmalanlage oder per Immobilien-Sparplan

Wie funktioniert Propvest?

Propvest ist eine Crowdinvesting-Plattform für Immobilienprojekte, bei der Anleger bereits ab 25 Euro in verschiedene Projekte investieren können. Dafür haben sie die Auswahl aus zwei verschiedenen Anlageformen: Per Sparplan automatisiert oder manuell  nach eigener Auswahl mit Propvest Select.

1. Propvest Select

Bei Propvest Select haben Anleger die Möglichkeit, eigenständig einzelne Immobilienprojekte auszuwählen. Dafür stehen den Anlegern auf der Plattform alle detaillierten Informationen zum jeweiligen Projekt zur Verfügung.

Für ein Investment werden mindestens 25 Euro pro Projekt benötigt. Wenn du dich für eine Anlage entschieden hat, profitierst du bestenfalls anschließend von laufenden Mieteinnahmen und am Ende der Laufzeit von einer Beteiligung an der Wertsteigerung der Immobilie.

Auf einen Blick: Das sind die Vorteile von Propvest Select:

  • Mindestanlage ab 25 Euro pro Immobilienprojekt
  • Es handelt sich um eine Einmalanlage
  • Anleger wählen die Projekte selbst aus
  • Keine Gebühr für das Investment
  • Beteiligung an Wertsteigerung und laufenden Mieteinnahmen

2. Immobilien-Sparplan

Mit dem Immobilien-Sparplan der Plattform können Anleger automatisch ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro in verschiedene Immobilien investieren, ohne sich selbst um die Auswahl zu kümmern.

Dafür wird am Anfang die monatliche Sparrate festgelegt. Propvest übernimmt dann jeden Monat die Aufteilung des Kapitals. Anleger erhalten dabei alle Informationen über die Entwicklung ihrer Anlagen.

Anleger haben zusätzlich zur festgelegten Sparrate die Möglichkeit, diese auf Wunsch mit einmaligen Beträgen aufzufüllen. Um vom Zinseszins zu profitieren, können erzielte Einnahmen direkt wieder neu angelegt werden. Falls das nicht gewünscht ist, können sich Anleger die Einnahmen aber auch jederzeit auszahlen lassen.

Auf einen Blick: Das sind die Vorteile vom Immobilien-Sparplan:

  • Ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro
  • Projekte werden von der Immobilien-Plattform ausgewählt
  • Es gibt keine Mindestlaufzeit des Sparplans
  • Anleger entscheiden selbst, ob Gewinne reinvestiert oder ausgezahlt werden
  • Gebühr in Höhe von 0,50 Prozent p.a. der eingezahlten Sparbeträge

Jetzt kostenlos anmelden

Liquidität: So funktioniert der Propvest Handelsplatz

Auf dem Propvest Handelsplatz kannst du deine Anteile an Immobilienprojekten flexibel zum Verkauf anbieten. Dabei legst du als Anleger den Preis individuell fest. Die Anteile können dann von anderen Anlegern erworben werden. Die Plattform bietet Anlegern also eine Infrastruktur, um alle Käufe und Verkäufe schnell und reibungslos abwickeln zu können.

Sämtliche Transaktionen können kosten- und gebührenfrei durchgeführt werden. Über den Handelsplatz wurden so bereits über 6.000 Transaktionen mit einem Volumen von fast 10 Millionen Euro abgewickelt. Durch den Handelsplatz bleibst du also liquide, solange du einen Käufer für deine Projekte findest, und bist nicht bis zum Ende der Laufzeit gebunden.

Wie hoch ist die Rendite bei Propvest?

Die durchschnittliche Rendite bei einem Investment in Immobilien-Projekte von Propvest liegt bei 4,2 Prozent p.a. Die Mieterlöse der jeweiligen Immobilien werden alle drei Monate ausgeschüttet und an die Anleger ausgezahlt. Wenn Anleger bis zum Ende der Laufzeit investiert bleiben, können sie zudem an einer möglichen Wertsteigerung der Immobilie profitieren.

Rendite Immobilien-Sparplan Zinseszins
Renditeentwicklung des Immobilien-Sparplans bei einem monatlichen Sparplan von 250 Euro, einer Einmalanlage von 10.000 Euro und 4 Prozent Rendite p.a.

Wer nicht bis zum Ende der Laufzeit investiert bleiben möchte, kann das Investment über den Handelsplatz verkaufen und, sofern sich ein passender Käufer zum angegebenen Preis findet, bestenfalls auch beim Verkauf noch einen Gewinn erzielen.

Jetzt kostenlos anmelden

Wie genau bin ich bei Propvest investiert?

Bei Propvest bist du durch digitale Wertpapiere an Immobilien beteiligt. Du zeichnest die digitalen Wertpapiere direkt online. Du erhältst dabei vorab alle wichtigen Informationen zu deiner Anlage und kannst dich mit der Infrastruktur der Plattform über tokenbasierte Anleihen an den einzelnen Immobilien beteiligen.

Propvest Anlage digitale Wertpapiere Crowdinvesting
Anlage in digitale Wertpapiere bei Propvest

Mit der Zeichnung des Wertpapiers hast du dann automatisch Anspruch auf Rendite. Dabei besteht, wie auch bei anderen Anlageformen, ein Ausfallrisiko. Kann der Immobilienbesitzer seiner Zahlungspflicht gegenüber Anlegern nicht nachkommen, kann es zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen.

Mit der Anlage in digitale Wertpapiere unterscheidet sich die Plattform von Konkurrenten wie u.a. Zinsbaustein, bei dem Anleger in Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt an den Immobilien beteiligt sind.

In welche Immobilien kann ich bei Propvest investieren?

Du kannst bei Propvest hauptsächlich in Immobilien investieren, die sich in Deutschland und großen Städten in Europa befinden. Bei der Auswahl spielen vor allem die Lage, Art und Mieterstruktur eine entscheidende Rolle.

Ziel der Plattform ist, langfristig Mieteinnahmen zu erzielen, um einerseits die laufenden Renditen, zugleich aber auch eine stabile Wertentwicklung zu sichern. ‍Das Unternehmen fokussiert sich vor allem auf die folgenden Arten von Immobilien:

  • Wohnimmobilien
  • Büroimmobilien mit staatlichen Mietern
  • Büroimmobilien mit langfristigen und bonitätsstarken Mietern
  • Ärztehäuser
  • Nahversorgungsimmobilien
  • Gemischt genutzte Immobilien mit ausgewogenem Mietermix (beispielsweise Wohn- und Geschäftshaus)
Immobilien Crowdinvesting Exporo Auswahl Erklärung
Auf der Plattform findest du eine große Auswahl an Immobilien

Wie wähle ich bei Propvest die passende Immobilie aus?

Um die für dich passende Immobilie zu finden, unterscheidet Propvest grundsätzlich in drei verschiedene Anlageziele:

  1. Wersteigerung: Durchschnittliche Zinsen von 2 bis 3 Prozent p.a. mit hohem Potential zur weiteren Wertsteigerung.
  2. Balance: Durchschnittliche Zinsen von 3 bis 4 Prozent p.a. mit mittlerem Potential zur weiteren Wertsteigerung.
  3. Ausschüttung: Durchschnittliche Zinsen von 4 bis 5 Prozent p.a. mit kleinerem Potential zur weiteren Wertsteigerung.
Anlagefokus Propvest Rendite
Die Anlageziele der Plattform

Es kommt also darauf an, worauf der Fokus deines Investments liegt. Wenn du beispielsweise eher auf einen regelmäßigen und hohen Cashflow durch die Mieteinnahmen setzen möchtest und weniger auf eine potenziell hohe Wertsteigerung in der Zukunft aus bist, eignen sich Projekte der Kategorie „Ausschüttung“ möglicherweise besser für dich.

Kosten und Gebühren: Was kostet Propvest?

Die Registrierung bei Propvest ist komplett kostenfrei. Für einzelne Investitionen berechnet die Plattform keinerlei Kosten, die selbstständige Anlage in Immobilienprojekte ist also gebührenfrei.

Entscheidest du dich für einen Immobilien-Sparplan, wird eine Gebühr in Höhe von 0,50 Prozent p.a. der eingezahlten Sparbeträge fällig. Wenn du einen Sparplan über 25 Euro pro Monat laufen lässt, entspricht das pro Monat Kosten in Höhe von etwa 12 Cent.

Die Gebühr wird immer am Ende des Quartals (also zu Ende März, Ende Juni, Ende September und Ende Dezember) abgerechnet und vom Zahlungsdienstleister Mangopay von deinem Kundenkonto eingezogen.

Jetzt kostenlos anmelden

Ist Propvest seriös und sicher?

Um herauszufinden, ob Propvest seriös und sicher ist, müssen unterschiedliche Faktoren einbezogen werden.

EPH Investment GmbH (Exporo)

Hinter Propvest steckt die EPH Investment GmbH, die seit 2014 bereits erfolgreich die Immobilien-Plattform Exporo betreibt. Die Gründer, Geschäftsführer und Mitarbeiter können enstprechend Erfahrungen im Bereich der Immobilienfinanzierung nachweisen.

Aufsicht durch BaFin

Die EPH Investment GmbH vermittelt Wertpapiere und Vermögensanlagen. Das Unternehmen ist somit ein Finanzdienstleistungsinstitut und besitzt eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), u.a. für die Anlagevermittlung nach §1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG.

TÜV-Siegel und Bewertungen

Der TÜV Saarland hat die Plattform als „Geprüftes Onlineportal“ mit einem TÜV-Siegel ausgezeichnet. Zudem erhält die Exporo-Tochter 4,7 von fünf möglichen Sternen bei Trustpilot von den Nutzern.

Kooperationspartner Mangopay und Tangany

Die Plattform arbeitet mit den beiden Partner Mangopay, für die Abwicklung des Zahlungsverkehr aller Anleger, und Tangany, für die Verwahrung der digitalen Wertpapiere, zusammen. Damit kooperiert Propvest mit großen und anerkannten Unternehmen.

Aus all diesen Faktoren lässt sich schlussfolgern, dass Propvest seriös und sicher ist.

Video: So präsentiert sich Propvest selbst

In einem kurzen Video erklärt das Unternehmen selbst, wie die Immobilien-Plattform funktioniert:

Propvest-Erfahrungen: Das sagen andere Kunden

Die Erfahrungen anderer Kunden sind ein guter Hinweis, wie sich die Plattform in der Praxis schlägt. Schauen wir uns deshalb die Propvest-Erfahrungen auf der Bewertungsplattform Trustpilot an: Dort erreicht das Unternehmen bei über 40 Bewertungen 4,7 von fünf Sternen.

In den Google-Bewertungen haben erst wenige Kunden ihre Propvest-Erfahrungen geteilt. Hier erreicht das Unternehmen aber dennoch vier von fünf Sternen. Zudem zeichnet die Plattform Kritische Anleger die Exporo-Tochter mit fünf von fünf Sternen aus. Die Propvest-Erfahrungen der Kunden sind also überwiegend positiv.

Jetzt kostenlos anmelden

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um die Crowdinvesting-Plattform.

  • Was ist Propvest?

    Propvest ist eine Crowdinvesting-Plattform, bei der Anleger bereits ab 25 Euro in Immobilien investieren können. Das geht per Sparplan oder Einmalanlage.

  • Wer steckt hinter Propvest?

    Hinter Propvest steckt die EPH Investment GmbH, die seit 2014 mit der Plattform Exporo im Immobilien-Crowdinvesting tätig und erfolgreich ist.

  • Was bietet Propvest an?

    Bei Propvest können Anleger in einzelne Projekte oder zu einer monatlich festgelegten Sparrate per Immobilien-Sparplan in Immobilien investieren.

  • Was kostet Propvest?

    Die Anmeldung und Investition in Projekte sind bei Propvest komplett gebührenfrei. Der Immobilien-Sparplan kostet 0,50 Prozent p.a. der eingezahlten Sparbeträge.

  • Ist Propvest seriös?

    Hinter Propvest steckt die EPH Investment GmbH, die Plattform wird von der BaFin kontrolliert und besitzt ein TÜV-Siegel. Das macht einen seriösen Eindruck.

Fazit: Praktischer Immobilien-Sparplan

Wer neben Assetklassen wie Aktien und ETFs auch in Immobilien investieren möchte, für den können Crowdinvesting- und P2P-Plattformen wie Propvest eine passende Möglichkeit sein. Mit dem Immobilien-Sparplan können Anleger bereits ab 25 Euro in Immobilien investieren. Die Auswahl der Immobilien wird dabei von den Experten der Plattform getroffen.

Wenn du also in Immobilien investieren möchtest, ohne direkt eine ganze Immobilie kaufen zu müssen, kannst du dir die Plattform einmal genauer anschauen. Anmelden kannst du dich kostenlos auf der Website in wenigen Minuten und bequem von Zuhause aus.

Jetzt kostenlos anmelden


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer-, Versicherungs- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche. Links können Affiliate-Links sein.

Christina Widner ist Journalistin, Unternehmerin und ausgebildete Versicherungsfachangestellte. Sie war über 10 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Heute arbeitet sie als Journalistin für verschiedene Medienhäuser. Bei FINANZENTDECKER schreibt sie mit ihrer Expertise über Versicherungen und Steuern.