Smartsteuer-Anleitung-Guide-Steuererklaerung-online-machen

Smartsteuer-Anleitung: So erstellt du schnell und einfach deine Steuererklärung

Die Steuererklärung selbst und manuell zu machen, kostet Zeit und ist aufwändig. Online-Steuertools wie Smartsteuer wollen genau das ändern. Wir zeigen dir deshalb in unserer Smartsteuer-Anleitung, wie du dich bei Smartsteuer anmeldest und in kürzester Zeit deine Steuererklärung erstellst.

Jeder von uns, der schon einmal alleine die Steuererklärung gemacht hat, kennt diese Probleme: Es gibt so viele verschiedene Formulare, aber welche müssen wir eigentlich ausfüllen und woher bekommen wir die nötigen Informationen dafür? Mit einem Steuertool wie Smartsteuer ist das viel einfacher.

Smartsteuer führt dich über ein Interview-Prinzip durch deine gesamte Steuererklärung. Du beantwortest also Fragen und bekommst am Ende deine fertige Steuererklärung, die direkt über das Steuertool papierlos an dein Finanzamt geschickt wird.

In dieser Smartsteuer-Anleitung erklären wir dir Schritt-für-Schritt, wie du von der Anmeldung bis zur fertigen Steuererklärung kommst.

Schritt 1: Zur Smartsteuer-Kontoeröffnung

Im ersten Schritt klickst du auf der Website auf „Ich bin neu hier“. Klicke dann oben rechts auf den Button „Benutzerkonto anlegen“.

Jetzt kostenlos Steuererstattung berechnen

Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung machen Steuertool
Auf der Website kannst du direkt starten

Schritt 2: Benutzerdaten auswählen

Im zweiten Schritt unserer Smartsteuer-Anleitung gibst du deine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort ein. Klicke auf „Neues Benutzerkonto anlegen“, um deine Anmeldung abzuschließen.

Mit diesem Login kannst du dich später wieder anmelden und auf deine Steuererklärungen zugreifen. Bei Smartsteuer musst du nicht alles in einem Schritt erledigen, die Daten werden immer für dich gespeichert, sodass du jederzeit weiter an deiner Steuererklärung arbeiten kannst.

Schritt 3: Steuerjahr auswählen

Wähle im nächsten Schritt das Jahr aus, für das du deine Steuererklärung machen möchtest. Du kannst aus den letzten vier Jahren auswählen. Für diese kannst du auch noch rückwirkend deine Steuererklärung einreichen. Studenten können die letzten sieben Jahre auswählen.

Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung machen Steuerjahr Steuererstattung
Wähle ein Steuerjahr für deine Steuererklärung aus

Schritt 3: Allgemeine Daten

Die ersten persönlichen Angaben sind allgemeine Daten. Dazu zählt dein Familienstand, dein Vor- und Nachname und ob du Kinder hast.

Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung erstellen Steuertool online
Durch die allgemeinen Informationen wird deine Steuererklärung erstellt

Schritt 4: Angabe der Einkunftsarten

Im nächsten Schritt geht es um die Angabe deiner Einkunftsarten. Hierunter fallen folgende Einkünfte:

  • Gehalt als Arbeitnehmer
  • Rente oder Pension
  • Einkommen als Selbstständiger
  • Einnahmen aus Vermietung, Verpachtung oder Kapitalerträgen
  • Weitere Einkünften

Wähle aus, welche Einkünfte du in dem Steuerjahr erhalten hast.

Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung machen Steuertool
Welche Einkunftsarten hattest du?

Schritt 5: Persönliche Daten

Nachdem die grundsätzliche Struktur durch deine allgemeinen Daten und deine Einkunftsarten festgelegt ist, geht es an deine persönlichen Daten. Gib hier dein Geburtsdatum, deine aktuelle Anschrift, deine Religionszugehörigkeit, deinen Beruf und ob du in dem Steuerjahr studiert hast, an.

Zudem wird in diesem Schritt abgefragt, ob du eine Behinderung hast oder ob du Hinterbliebenenbezüge erhältst.

Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung machen Steuertool
Gib deine persönlichen Daten wie Geburtsdatum und Anschrift an

Schritt 6: Deine gesamten Einkünfte

Danach geht es um die Angabe deiner gesamten Einkünfte. Smartsteuer orientiert sich bei Arbeitnehmern beispielsweise an der Lohnsteuerbescheinigung, die du einmal pro Jahr von deinem Arbeitgeber bekommst. Gib hier Zeile für Zeile alle erforderlichen Daten an. 

Smartsteuer Steuererklärung machen Steuertool Anleitung
Gib deine gesamten Einkünfte an

Neben deinen Einkünften gibst du in diesem Schritt an, ob du Werbungskosten ansetzen möchtest – beispielsweise für Arbeitsmittel. Smartsteuer gibt dir im nächsten Schritt zwei verschiedene Optionen vor:

  1. Du wählst die Pauschale von 110 Euro aus, die Finanzämter ohne Nachweis als Werbungskosten anerkennen.
  2. Du erfasst detailliert deine Ausgaben, die du (eventuell) nachweisen musst, wenn du höhere Werbungskosten hattest.
Smartsteuer-Anleitung Steuererklärung machen Steuertool Ausgaben
Smartsteuer hilft dir bei deinen Werbungskosten

Schritt 7: Deine privaten Ausgaben

In der Übersicht kannst du die Ausgaben wählen, die auf dich zutreffen. Du kannst folgende Bereiche wählen:

  • Altersvorsorge, Riester
  • Spenden, Parteibeiträge
  • Berufsausbildungskosten
  • Pflege, Heimunterbringung
  • Unterhaltszahlungen an Bedürftige
  • Energiesparmaßnahmen am Gebäude

Zudem gibst du in diesem Schritt auch an, wie hoch deine Beitragszahlungen an deine Versicherungen waren (die Angaben findest du ebenfalls in deiner Lohnsteuerbescheinigung), ob du außergewöhnliche Belastungen hattest (wie beispielsweise einen Prozess oder eine Beerdigung), ob du Zahlungen an Handwerker geleistet hast und wie viel du an Kirchensteuer bezahlt hast. 

Schritt 8: Abschließende Angaben

Nachdem du alle Angaben zu deiner Person, deinen Einkünften und Ausgaben gemacht hast, fehlen nur noch wenige Informationen. In diesem Schritt beantwortest du ein paar letzte Fragen zu deinem Finanzamt, deiner Bankverbindung, deiner Telefonnummer und stimmst der elektronischen Datenübermittlung zu. 

Smartsteuer Steuererklärung machen Steuertool Finanzamt Anleitung
Gib abschließend an, welches Finanzamt für dich zuständig ist

Schritt 9: smartCheck

Smartsteuer checkt abschließend, ob deine Angaben plausibel sind und ob du an der ein oder anderen Stelle deine Steuererklärung noch optimieren kannst.

Smartsteuer smartCheck Steuererklärung machen Steuertool
Der smartCheck überprüft deine Steuererklärung

Schritt 10: Auswertung deiner Steuererklärung

Im letzten Schritt siehst du deine Auswertung aller Angaben. Hier kannst du noch einmal alle Daten überprüfen, bevor du deine finale Steuererklärung an das Finanzamt übermittelst.

Solltest du mit der voraussichtlichen Steuererstattung nicht zufrieden sein, kannst du an diesem Punkt die Berechnung kostenfrei abbrechen.

Smartsteuer Steuererklärung machen Steuertool online Steuererstattung
Entscheide dich, ob du deine Steuererklärung mit Smartsteuer abschicken möchtest

Schritt 11: Steuererklärung abschicken

Wenn du zufrieden bist, kannst du deine Steuererklärung an das Finanzamt übermitteln. Dafür bezahlst du im ersten Schritt die Summe von 34,99 Euro an Smartsteuer. Hierfür hast du folgende Zahlungsmittel zur Auswahl:

  • Kreditkarte (Visa oder Mastercard)
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Giropay
  • Sofortüberweisung

Danach druckst du deine Steuererklärung aus, unterschreibst sie und schickst sie per Post an dein Finanzamt. Oder du verifizierst dich per Paypal oder WebID und schickst deine Steuererklärung komplett papierlos an dein Finanzamt.

Fazit: Mit unserer Smartsteuer-Anleitung schnell zur fertigen Steuererklärung

Du siehst, die eigene Steuererklärung zu erstellen, kann auch einfach sein. Mit unserer Smartsteuer-Anleitung und dem Tool selbst wirst du mit Fragen durch den Prozess geführt, damit du innerhalb von kürzester Zeit deine Steuererklärung abschicken kannst. 

Bei Smartsteuer wählst du aus, welche Einkunftarten du hattest und öffnest damit nur die Formulare, die du auch bei einer klassischen Steuererklärung ausfüllst. Beispielsweise die Anlage N für Einkünfte aus nichtsselbstständiger Arbeit. Konkurrent Wundertax verzichtet komplett auf die Formulare und arbeitet ausschließlich mit dem Frage-Antwort-Prinzip.

Wenn du dich für Smartsteuer interessierst, findest du hier unseren großen Smartsteuer-Guide, in dem wir dir nochmal im Detail alle Fragen rund um Smartsteuer beantworten. Zudem findest du hier unsere Smartsteuer-Erfahrungen. Wenn du deine eigene Steuererklärung jetzt erstellen möchtest, geht das ganz einfach auf der Website von Smartsteuer.

Jetzt kostenlos Steuererstattung berechnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.