Kryptohandel mit JustTrade – Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum, Ripple – Kryptowährungen

Bitcoin & Co.: Auf JustTrade kannst du jetzt auch Kryptowährungen handeln

Neo Broker JustTrade erweitert sein Angebot und bietet seinen Anlegern nun auch den kostenlosen Handel mit Kryptowährungen an. Die fünf angebotenen Währungen sind Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple.

JustTrade: So meldest du dich an

Bevor wir loslegen, kurz die Information, wie du dir dein kostenloses Depot bei JustTrade eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website einfach oben rechts auf „Depot eröffnen“. Die Depoteröffnung dauert unter 10 Minuten und funktioniert dank Video-Identifizierung komplett digital von Zuhause aus. JustTrade nennt sie „eine der schnellsten am Markt“.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen

Was bedeutet Kryptohandel bei JustTrade?

Bei JustTrade können über 500.000 Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte an zwei Börsen, bei vier außerbörslichen Handelsplätzen und bei sieben ETF-Partnern kostenlos gehandelt werden. Dazu haben wir dir bereits alles in unserem großen Guide zusammengefasst.

Nun erweitert JustTrade sein Angebot um den Kryptohandel und ist damit laut eigenen Angaben der erste deutsche Online-Broker, der beides anbietet: Wertpapier- und Kryptohandel mit nur einem Depot.

Es gibt natürlich bereits viele Broker für den Aktienhandel, es gibt auch einige Broker für den Kryptohandel – Bison von der Börse Stuttgart oder Coinbase zum Beispiel. Nur gemeinsam gab es das bisher noch nicht.

Welche Kryptowährungen kannst du mit JustTrade handeln?

JustTrade startet mit den fünf wohl populärsten Kryptowährungen:

  • Bitcoin (BTC)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Ethereum (ETH)
  • Litecoin (LTC)
  • Ripple (XRP)

Ob weitere Währungen folgen werden, ist nicht bekannt. Die Formulierung „zum Start“ seitens JustTrade deutet aber daraufhin, dass eine Expansion in weitere Kryptowährungen nicht ausgeschlossen ist.

Kryptohandel mit JustTrade – Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum, Ripple – Kryptowährungen
Diese Kryptowährungen bieter JustTrade an (Bild: Screenshot)

Was kostet der Kryptohandel mit JustTrade?

JustTrade bleibt sich auch beim Thema Kryptowährungen treu und verlangt keinerlei Gebühren, also keine Transaktionskosten und keine Netzwerkgebühren.

Zudem sollen die Kunden von niedrigen Spreads profitieren können. Konkret geht es um einen Minimumspread anteilig für Kauf und Verkauf von 0,3 Prozent. Das ist im Vergleich mit anderen Anbietern sehr günstig.

Zudem ist auch die Verwahrung – dazu gleich mehr – der Kryptowerte kostenfrei und es bedarf dafür keiner eigenen Wallet.

Wenn du deine Kryptowährungen aber doch noch sicherer verwahren möchtest, empfiehlt sich ein Hardware-Wallet wie zum Beispiel das von Ledger.

Wie funktioniert der Kryptohandel mit JustTrade?

JustTrade kooperiert für den Kryptohandel mit zwei weiteren deutschen Partnern:

Der Sutor Bank aus Hamburg, mit der JustTrade ja bereits für die Führung der Verrechnungskonten kooperiert, übernimmt den Kryptohandel.

Sie kauft und verkauft also Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple zum mit dem Kunden vereinbarten Preis.

Das Bankhaus von der Heydt aus München kümmert sich dann um die Verwahrung der Werte. So liegen alle gekauften Werte in Deutschland im integrierten Wallet.

Von der Heydt ist eine der ersten Banken weltweit, die mit der Blockchain-Technologie arbeitet, entsprechend passt der Kryptohandel mit JustTrade gut zusammen.

Wann kannst du bei JustTrade mit Kryptowerten handeln?

Der Kryptohandel mit JustTrade ist rund um die Uhr möglich. Die Sutor Bank stellt den Handel also von Montag bis Sonntag zur Verfügung und verspricht die Ausführung von Orders innerhalb von wenigen Sekunden.

Das ist eigentlich im Kryptohandel keine Besonderheit, nur von einem deutschen Online-Broker überrascht so viel Flexibilität dann doch. Über die neue Krypto-Watchlist kannst du zudem auch rund um die Uhr die Kurse der Währungen verfolgen.

Gibt es ein Mindestordervolumen?

Das Mindestordervolumen liegt beim Kryptohandel bei 50 Euro pro Order, im Gegensatz zu den mindestens 500 Euro beim Handel mit Wertpapieren.

Das ist im Gegensatz zu den Vorteilen, die JustTrade hier liefert, nur eine kleine Einstiegshürde.

Fazit: Kryptohandel mit JustTrade sinnvoll?

Die Frage, ob der Kryptohandel mit JustTrade sinnvoll ist, muss jeder Anleger für sich selbst bewerten.

Alternativ würden sich auch Bison (10 Euro Bonus in Bitcoin) von der Börse Stuttgart als deutscher Anbieter oder eben der Marktführer Coinbase  (8 Euro Bonus in Bitcoin) anbieten.

Wer aber ohnehin sowohl in Wertpapiere als auch in Kryptowährungen investieren möchte, kann von der „All-in-One“-Lösung profitieren. Depot, Handel und Verwahrung sind kostenlos, entsprechend ist das Risiko, den Kryptohandel mit JustTrade einfach einmal auszuprobieren gering.

Jetzt kostenloses Depot eröffnen


Hinweis: Alle Inhalte hier stellen keine Empfehlung und/oder Anlageberatung dar. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.