Berufsunfähigkeitsversicherung Guide Vergleich Berufunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsversicherung: Alles, was du vor Abschluss über deine BU wissen musst

In unserem Guide rund um Berufsunfähigkeitsversicherungen erfährst du alles, was du über das Thema wissen musst. Zudem vergleichen wir verschiedene BU-Versicherungen, damit du genau die Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, die du brauchst.

Hinweis: Da dieser Artikel sehr ausführlich geworden ist, haben wir dir oben ein Inhaltsverzeichnis eingefügt. Darüber kannst du direkt zu den Themen springen, die für dich relevant sind. Im ersten Teil des Artikels gehen wir auf verschiedene Anbieter ein, weiter unten findest du alle Infos und Antworten rund um Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung-Vergleich: Versicherungen und Anbieter im Test

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz: BU-Versicherung) zählt zu den wichtigsten Versicherungen, die du haben kannst. Denn sie versichert, vereinfacht gesagt, deine Existenz, wenn du durch eine Krankheit oder einen Unfall deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. In dem Fall springt die Berufsunfähigkeitsversicherung ein und schützt dich vor finanziellen Einbußen.

Wir haben uns die fünf Berufsunfähigkeitsversicherungen von Getsurance, Cosmos Direkt, HannoverscheSwissLife und Clark angesehen, die du direkt online berechnen und abschließen kannst. Hier geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Leistungen der jeweiligen BU-Versicherungen.

1. Getsurance: Digitale BU-Versicherung

Getsurance ist ein Anbieter für digitale Versicherungen, darunter auch Berufsunfähigkeitsversicherungen. Bei vielen Versicherungen dauert der Prozess, bis du eine Zusage oder Absage hast, mehrere Wochen. Bei Getsurance siehst du innerhalb weniger Minuten direkt online verbindlich, ob eine Versicherung für dich möglich ist oder nicht.

Wenn du berufsunfähig bist und ein ärztliches Attest vorliegt, kannst du online direkt auf der Website des Unternehmens deinen Antrag auf Auszahlung stellen. Innerhalb von nur fünf Tagen bekommst du eine erste Einschätzung zu deinem Fall. Das Unternehmen prüft dann deinen Berufsunfähigkeits-Grad. Mehr dazu in unserem Getsurance-Guide.

Getsurance: Kurz & kompakt

Berufsunfähigkeitsversicherung Guide BU VergleichMit Getsurance kannst du deine Berufunfähigkeitsversicherung direkt online in wenigen Minuten abschließen. Sobald eine Berufunfähigkeit vorliegt, reichst du deinen Antrag online ein und erhältst in wenigen Tagen eine erste Einschätzung zu deinem Fall.

  • Online in wenigen Minuten BU abschließen
  • Sofortiges Feedback, ob BU für dich möglich ist
  • Antragsstellung erfolgt komplett online

Jetzt BU-Versicherung abschließen

2. Cosmos Direkt: Leistungsstarker Versicherungsanbieter

Die Cosmos Direkt zählt mit knapp 2 Millionen Kunden zu den bekanntesten Versicherungsanbietern Deutschlands. Kunden haben nicht nur die Möglichkeit, online Verträge abzuschließen, sondern können auch rund um die Uhr die telefonische Beratung in Anspruch nehmen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Cosmos Direkt kann als Basis- oder Comfort-Schutz gewählt werden. Der Comfort-Schutz beinhaltet u.a. Sofortleistungen bei schweren Erkrankungen, wie beispielsweise Krebs, und die Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Cosmos Direkt: Kurz & kompakt

BU Guide Vergleich Tarifwahl Job BerufsunfähigkeitAufgrund der jahrelangen Erfahrung im Versicherungsbereich, den unterschiedlichen Tarifen und dem telefonischen Service, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung der Cosmos Direkt eine solide Wahl.

  • BU-Versicherung online abschließen
  • 2 Millionen Kunden vertrauen Cosmos Direkt
  • Verschiedene Tarife: Basis und Comfort

Jetzt BU-Versicherung abschließen

3. Hannoversche: Eine der ältesten Direktversicherungen Deutschlands

Die Hannoversche gibt es bereits seit mehr als 130 Jahren, sie ist damit eine der ältesten Direktversicherungen Deutschlands. Die Versicherung ist vorrangig für ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt und wurde in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet, darunter auch für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufseinsteiger.

Die Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen sind transparent und übersichtlich aufgebaut. Es gibt unterschiedliche Tarife, die Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufseinsteiger zählt beispielsweise zu der Comfort-Variante – für einen optimalen Schutz.

Hannoversche: Kurz & kompakt

Berufsunfähigkeitsversicherung Guide BU VergleichDie Versicherungen der Hannoverschen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Berufunfähigkeitsversicherung des Anbieters eignet sich aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders für Berufseinsteiger.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Eine der ältesten Direktversicherungen
  • Auszeichnungen für die BU für Berufseinsteiger

Jetzt BU-Versicherung abschließen

4. Swiss Life: Große Auswahl an Tarifen, besonders für junge Leute

Die SwissLife ist eine ehemalige schweizer Lebensversicherungs- und Rentenanstalt und heutzutage der größte Lebensversicherungskonzern der Schweiz. Mittlerweile zählt der Anbieter auch in Deutschland zu den wichtigsten Versicherern für Finanz- und Vorsorgelösungen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der SwissLife besticht durch eine große Auswahl an unterschiedlichen Tarifen, inbesondere für junge Leute. Hier finden u.a. Berufstätige, Studierende, Auszubildende und Schüler einen passenden Tarif – und das bereits ab einem geringen monatlichen Beitrag.

SwissLife: Kurz & kompakt

BU Guide BU VergleichBei der SwissLife finden Interessierte aller Berufs- und Personengruppen einen passenden Tarif. Inbesondere junge Leute können bei dem Anbieter schon ab einem geringen Beitrag eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

  • Große Auswahl an Tarifen
  • Besonders junge Leute finden passende BUs
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Jetzt BU-Versicherung abschließen

5. Clark: Kostenloser Versicherungsmanager mit integriertem Vergleich

Clark ist ein kostenloser digitaler Versicherungsmanager, mit dem du einen Überblick über deine Versicherungen erhältst. Zusätzlich bekommst du Vorschläge für günstigere oder bessere Versicherungen, zu denen du mit einem Klick über Clark wechseln kannst.

Dazu zählt auch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Du siehst bei Clark also auf einen Blick, welche BU-Versicherung du zu welchen Konditionen abschließen kannst. Die Mitarbeiter von Clark kümmern sich, sobald du dich entschieden hast, um alles weitere für dich. Mehr dazu liest du in unserem Clark-Guide.

Clark: Kurz & kompakt

Clark LogoDurch die Möglichkeit, die vielen verschiedenen Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen auf einen Blick kostenlos zu vergleichen, eignet sich Clark optimal, um schnell und einfach die passende Versicherung zu finden.

  • Kostenloser Vergleich von BUs
  • Versicherungsmanager hilft, Überblick zu behalten
  • Clark unterstützt bei Abschlüssen und Wechseln

Jetzt BU-Versicherungen vergleichen


Was ist die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine finanzielle Absicherung, wenn du für einen längeren Zeitraum bzw. dauerhaft nicht mehr in deinem Beruf arbeiten kannst.

Wenn ein Dachdecker beispielsweise einen Bandscheibenvorfall hat und der Arzt attestiert, dass er auf unbestimmte Zeit nicht mehr arbeiten kann, zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente aus, bis er wieder arbeiten kann.

Für die Auszahlung muss von einem Arzt die Berufsunfähigkeit festgestellt werden. Was genau Berufsunfähigkeit bedeutet, ist im §172 des Versicherungsvertrags­gesetz (VVG) definiert: Eine Person ist berufsunfähig, die den zuletzt ausgeführten Beruf aufgrund von Krankheit oder Körperverletzung ganz oder teilweise auf Dauer nicht mehr ausüben kann.

In der Praxis bedeutet das, dass du deinen aktuellen Beruf für mind. sechs Monate nur noch zu max. 50 Prozent ausüben kannst. Dabei spielt es keine Rolle, ob du noch einen anderen Beruf ausüben könntest.

Sobald die Berufsunfähigkeit von einem Arzt festgestellt wird und du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hast, springt diese als finanzielle Unterstützung ein. Du erhältst dann eine monatliche Rente, die du vorab festgelegt hast.

Berufsunfähigkeitsversicherung vs. Erwerbsminderungsrente

Wer auf Dauer nicht mehr arbeiten kann, erhält automatisch staatliche Hilfe in Form der Erwerbsminderungsrente. Das gilt allerdings nur, wenn du in keinem Beruf mehr als drei Stunden pro Tag arbeiten kannst. Wenn du täglich noch zwischen drei und sechs Stunden arbeiten kannst, erhältst du lediglich eine teilweise Erwerbsminderungsrente.

Das Problem der Erwerbsminderungsrente ist: Wenn du vorher als Geschäftsführer gearbeitet hast, kannst du eventuell trotz Berufunfähigkeit in diesem Job als Geschäftsführer trotzdem beispielsweise noch als Gärtner arbeiten. Ist das der Fall, erhältst du keine Rente. Das kann unter Umständen zu einem deutlich geringeren Gehalt führen.

Weitere Voraussetzung ist, dass du vor Eintritt der Berufsunfähigkeit für mindestens 36 Monate Beiträge in die Rentenversicherung gezahlt hast, beispielsweise durch eine Festanstellung als Arbeitnehmer oder freiwillig als Selbstständiger. Ist das nicht erfüllt, hast du keinerlei Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist hingegen an deinen Beruf gekoppelt und es wird vor der Auszahlung nicht überprüft, ob du einen anderen Job machen könntest. Du hast zudem die Möglichkeit, die Höhe der Rente und deine monatlichen Beiträge individuell beim Versicherungsabschluss zu bestimmen und somit auf deine Bedürfnisse festzulegen.

Berufsunfähigkeitsversicherung vs. Arbeitsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht mit der Arbeitsunfähigkeitsversicherung zu verwechseln. Diese greift nur bei kurzer Krankschreibung, also wenn du dir beispielsweise den Arm gebrochen hast und deswegen deinen Job für einen bestimmten Zeitraum nicht ausüben kannst.

Das bedeutet: Nicht jede berufsunfähige Person ist auch gleichzeitig arbeitsunfähig. Wenn die Person mit dem gebrochenen Arm zwar den vorher ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kann, dafür aber eine gleichwertige andere Tätigkeit in seinem Unternehmen, besteht keine Berufsunfähigkeit.

Ganz grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Versicherungen auch in den Trägern, die die monatlichen Zahlungen leisten. Die BU-Versicherung ist eine reine private Zusatzversicherung, die freiwillig abgeschlossen werden kann. Die Arbeitsunfähigkeitsversicherung stammt hingegen aus der gesetzlich vorgeschriebenen Sozialversicherung.

Springe nach oben zu den Anbietern

Wer kann eine Berufunfähigkeitsversicherung abschließen?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung eignet sich nicht nur für Arbeitnehmer oder Auszubildende, die gerade in das Berufsleben einsteigen. Im Folgenden zeigen wir dir, wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann und gehen zu jeder Berufsgruppe ins Detail.

  • Schüler
  • Auszubildende
  • Studenten
  • Arbeitnehmer
  • Freiberufler und Selbstständige
  • Beamte

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Der Abschluss einer BU ist bereits vor dem Eintritt in das Berufsleben möglich. Das hat mehrere Vorteile: Zum einen ist der Beitrag aufgrund des Alters und Gesundheitszustands meist sehr günstig. Bei Beginn einer Ausbildung erfolgt in der Regel keine neue Gesundheitsprüfung – auch nicht, wenn in der Zwischenzeit Vorerkrankungen dazu gekommen sind.

Zum anderen können Versicherungen den gewählten Tarif meist nicht kündigen, egal, für welchen Job du dich entscheidest. Dein Beruf spielt also keine so große Rolle, auch wenn du später einen risikoreichen Beruf ausüben möchtest.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Auszubildende

Viele Auszubildende wählen den Ausbildungsstart, um eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Das ist auch sinnvoll, da eine Berufsunfähigkeit auch schon in den ersten Jahren eintreten kann. Auf die Zahlung einer Erwerbsminderungsrente haben viele zu Beginn keinen Anspruch und gehen im schlimmsten Fall dadurch komplett leer aus.

Zudem profitieren Auszubildende vom jungen Alter und damit meistens auch weniger Vorerkrankungen. Dadurch sind die monatlichen Beiträge oft deutlich geringer.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Nicht nur Auszubildende, sondern auch Studenten haben die Möglichkeit, eine BU-Versicherung abzuschließen. Auch hier gilt: Je jünger und gesünder du bist, desto günstiger ist die Versicherung. Denn bei Lernstress an der Uni und teils mehreren Nebenjobs, können schnell Erkrankungen auftreten. Eine Absicherung ist somit auch für Studenten sinnvoll.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Arbeitnehmer

Wer die Chance in den jungen Jahren bzw. zum Ausbildungsbeginn nicht genutzt hat, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, hat auch als Arbeitnehmer jederzeit die Möglichkeit, sich für eine BU-Versicherung zu entscheiden. In der Regel ist der monatliche Beitrag aufgrund des Alters höher. Aber im Falle einer Berufsunfähigkeit schützt die Versicherung vor finanziellen Sorgen.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Freiberufler und Selbstständige

Bei Freiberuflern und Selbstständigen gilt: Wenn du arbeitest, verdienst du Geld. Ist das irgendwann nicht mehr der Fall, verdienst du auch kein Geld mehr. Deswegen ist die BU-Versicherung nicht nur für Arbeitnehmer so wichtig, sondern genauso auch für Selbstständige und Freiberufler.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte

Beamte sind grundsätzlich nach fünf Jahren im Dienst durch das Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit abgesichert, das deutlich mehr als die Erwerbsminderungsrente beträgt. In den ersten fünf Jahren oder für Beamtenanwärter gibt es diese Absicherung allerdings nicht. Diese Personen können deswegen eine Dienstunfähigkeitsversicherung abschließen, um sich zu schützen.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung können pauschal nicht bestimmt werden. Die monatlichen Beiträge hängen grundsätzlich von vier unterschiedlichen Faktoren ab: Von der Höhe der BU-Rente, vom Alter, vom Gesundheitszustand und vom Beruf.

Um dir dennoch eine grobe Hausnummer geben zu können, haben wir drei Beispiele online mit Getsurance durchgerechnet und  zeigen dir im Folgenden, mit welchem monatlichen Beitrag du bei unterschiedlichen Voraussetzungen rechnen solltest.

  • Person A ist 30 Jahre alt, angestellt und hat ein monatliches Nettoeinkommen von 2.000 Euro. Sie übt hauptsächlich eine Bürotätigkeit aus, ohne vorhersehbare Risiken im Beruf oder der Freizeit. Bei einer monatlichen BU-Rente von 1.400 Euro, liegt der monatliche Beitrag der BU-Versicherung bei ca. 28 Euro.
  • Person B ist 22 Jahre alt, macht eine Ausbildung und hat ein monatliches Nettoeinkommen von 1.500 Euro. Sie übt hauptsächlich eine Bürotätigkeit aus, ohne vorhersehbare Risiken im Beruf oder der Freizeit. Bei einer monatlichen BU-Rente von 1.000 Euro, liegt der monatliche Beitrag in der BU bei ca. 15 Euro.
  • Person C ist 40 Jahre alt, selbstständig und hat ein monatliches Nettoeinkommen von 3.000 Euro. Sie übt hauptsächlich eine körperliche Tätigkeit aus, ohne vorhersehbare Risiken im Beruf oder der Freizeit. Bei einer monatlichen Rente von 1.500 Euro, liegt der monatliche Beitrag in der BU bei ca. 58 Euro.

Wenn du das selbst mal mit deinen Werten ausprobieren möchtest, hast du bei Getsurance die Möglichkeit, deinen individuellen Beitrag in wenigen Minuten selbst zu berechnen.

Jetzt BU-Beitrag unverbindlich berechnen

Monatlicher Beitrag: Welche Faktoren haben Einfluss auf die Kosten einer BU-Versicherung?

Neben der Höhe der späteren Rente gibt es noch weitere Faktoren, die deinen monatlichen Beitrag beeinflussen: Dein Alter, dein Gesundheitszustand und dein Beruf.

  • Alter: Je älter du bei Abschluss deiner Berufsunfähigkeitsversicherung bist, desto geringer ist auch die Laufzeit deiner Versicherung – und desto weniger Zeit hast du auch, monatlich für die BU-Rente einzuzahlen.
  • Einer der wichtigsten Faktoren ist dein gesundheitlicher Zustand. Je weniger Vorerkrankungen du hast, desto günstiger wird deine BU-Versicherung. Vor Abschluss musst du aus diesem Grund einige Gesundheitsfragen beantworten. Wenn du bereits Vorerkrankungen hast, haben die meist negativen Einfluss auf deinen Beitrag.
  • Dein Beruf spielt auch eine Rolle: Hier kommt es vor allem auf das Risiko an. Wenn du beispielsweise als Dachdecker arbeitest, hast du ein deutlich höheres Risiko berufsunfähig zu werden, als jemand, der den ganzen Tag einen Bürojob ausübt.

💡 Merke

Es gilt also: Je jünger und gesünder du bei Abschluss deiner BU-Versicherung bist, desto günstiger wird dein monatlicher Beitrag. Deswegen kann es sich lohnen, eine BU-Versicherung so früh wie möglich abzuschließen.

Wie bestimme ich die Höhe der späteren Rentenzahlung meiner BU?

Du kannst komplett individuell bestimmen, wie hoch die Rente bei Berufsunfähigkeit bei dir sein soll. Das kommt natürlich auf deine persönlichen Umstände an und wieviel Geld du benötigst, um deinen Lebensstandard im schlimmsten Fall einer vollständigen Berufsunfähigkeit zu erhalten.

Du kannst die Höhe deiner späteren Rentenzahlung am einfachsten ermitteln, indem du deine aktuellen monatlichen Kosten notierst. Das ist ein guter Anhaltspunkt, auch wenn sich über die Jahre natürlich etwas an deinem Lebensstandard verändern kann. Diesen Betrag solltest du dann mindestens als Rentenzahlung wählen.

💡 Merke

Als Faustregel wird empfohlen, etwa 70 bis 80 Prozent des Nettoeinkommens als BU-Rente anzusetzen, damit du bei deinem Lebensstandard keine zu großen Einbußen hinnehmen musst. Verdienst du aktuell 2.000 Euro netto, könntest du deine BU-Rente auf etwa 1.500 Euro festsetzen.

Grunsätzlich solltest du dabei beachten: Je höher die gewählte Rentenauszahlung, desto teurer wird dein monatlicher Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Zudem solltest du eine Dynamisierung prüfen, also eine jährliche Erhöhung deiner BU-Rente, um zum Beispiel die Inflation auszugleichen. Dazu später mehr.

Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung für mich?

Ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, muss jeder individuell entscheiden. Aber die BU gilt nicht grundlos als eine der wichtigsten Versicherungen. Wer ein Auto hat, versichert dieses. Wer ein Haus hat, sichert dieses vor Schäden ab. Und wer einen Beruf ausübt, sollte sich und damit sein Humankapital genauso absichern.

Denn wann und ob man berufsunfähig wird, kann vorab nicht bestimmt werden. Im schlimmsten Fall sind es viele Jahre bis zum Renteneintrittsalter, in denen du kein Gehalt mehr bekommst. Im Jahr 2020 lag die durchschnittliche Höhe der Erwerbsminderungsrente bei 882 Euro pro Monat. Das ist für viele deutlich zu wenig, um ihren Lebensstandard zu halten.

Für junge Personen lohnt sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung gleich doppelt. Zum einen, weil sie in den ersten Jahren ihrer Berufstätigkeit keinerlei Ansprüche auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben (weil sie weniger als 36 Monate in die Rentenkasse eingezahlt haben). Zum anderen, weil sie noch sehr günstig an eine BU-Versicherung kommen.

Springe nach oben zu den Anbietern

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Auszahlung deiner BU-Rente ist grundsätzlich sehr einfach: Deine Versicherung zahlt deine Rente, wenn die Berufsunfähigkeit bei dir festgestellt wurde. Diese Aufgabe übernimmt dein Arzt, von dem du wiederum die passenden Unterlagen und Nachweise erhältst.

Diese reichst du dann mit dem Antrag auf Auszahlung bei deiner Versicherung ein. Achte darauf, dass du die Unterlagen vollständig ausfüllst, um Wartezeiten und Nachfragen zu vermeiden. Da der Antrag teilweise sehr kompliziert sein kann, hast du die Möglichkeit, die Hilfe vom Medizinischen Dienst (über deine Krankenkasse) oder deiner Versicherung zu nutzen.

Wie lange zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dir deine Rente, bis dein Arzt deine Berufsfähigkeit feststellt, also wenn du wieder mehr als 50 Prozent deines Berufs nachgehen kannst. Außerdem endet die Zahlung am Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. Diese sollte also möglichst nah am Renteneintrittsalter liegen, um die Wartezeit bis zum Renteneintritt so gering wie möglich zu halten.

Wenn du beispielsweise eine Vertragslaufzeit bis zu deinem 67. Lebensjahr vereinbarst, du aber schon mit 64 Jahren in Frührente gehst, bekommst du neben der gesetzlichen Rente auch die BU-Rente bis zu deinem 67. Lebensjahr ausgezahlt.

Darauf solltest du vor Abschluss deiner BU-Versicherung achten

Vor dem Abschluss deiner Berufsunfähigkeitsversicherung solltest du auf einige Punkte achten. Wir zeigen dir im Folgenden, was wichtig ist, um über die lange Vertragslaufzeit gut abgesichert zu sein.

Dynamik / Dynamisierung

Durch die Dynamik werden deine monatlichen Beiträge und damit auch deine Rentenauszahlung automatisch angepasst, also dynamisiert. Als Grundlage dient die durchschnittliche Inflationsrate, um auch in 20 Jahren noch ungefähr dieselbe Kaufkraft wie heute sicherzustellen.

Beispiel: Du kannst deine Beiträge und deine Rentenauszahlung jedes Jahr um 2 Prozent ansteigen lassen. Bezahlst du heute 100 Euro für deine BU-Versicherung, würdest du in einem Jahr 102 Euro zahlen. Dafür aber auch statt 2.000 Euro monatlicher BU-Rente 2.040 Euro erhalten.

Nachversicherungsgarantie

Mit der Nachversicherungsgarantie hast du die Möglichkeit, deine Versicherung zu bestimmten Ereignissen, wie beispielsweise einer Gehaltserhöhung oder Änderung der Lebensumstände, anzupassen. Ohne diese Garantie kann deine Versicherung neue Gesundheitsprüfungen durchführen und dann die Beiträge anpassen – auch zu deinem Nachteil.

Rentenanpassungen

Da niemand sagen kann, wann eine Rentenauszahlung nötig sein wird, solltest du unbedingt auch auf Rentenanpassungen achten. Sollte die Berufsunfähigkeit beispielsweise schon im Alter von 50 Jahren auftreten, erhältst du im schlimmsten Fall bis zu 17 Jahre die BU-Rente. Wenn in dieser Zeit keinerlei Rentenanpassungen erfolgen, verliert sie an Kaufkraft.

Viele Versicherungen versprechen die Anpassungen nur, wenn sie auch Gewinne machen. Das ist aber keine Garantie und du solltest dich darauf nicht verlassen. Allerdings zahlst du mit der Garantie von Rentenanpassungen oft einen etwas höheren monatlichen Beitrag.

Fazit: Die BU ist nicht grundlos eine der wichtigsten Versicherungen

Aufgrund von Krankheiten oder Unfällen sind viele Personen nicht mehr in der Lage, den Beruf vollständig auszuüben. In dem Fall springt die Berufsunfähigkeitsversicherung ein und schützt vor finanziellen Einbußen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht nur für Arbeitnehmer wichtig, die bereits seit Jahren in ihrem Job arbeiten.

Es kann auch schon für Schüler, Studenten und besonders Auszubildende sinnvoll, einen Tarif abzuschließen. Dadurch kann sichergestellt werden, dass der Tarif möglichst gering ist. Die fünf von uns vorgestellten Berufsunfähigkeitsversicherungen von Getsurance, Cosmos Direkt, HannoverscheSwissLife und Clark kannst du dir dafür genauer anschauen.

Springe nach oben zu den Anbietern


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer-, Versicherungs- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche. Links können Affiliate-Links sein.

Christina Widner
Christina Widner ist Journalistin, Unternehmerin und ausgebildete Versicherungsfachangestellte. Sie war über 10 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Heute arbeitet sie als Journalistin für verschiedene Medienhäuser. Bei FINANZENTDECKER schreibt sie mit ihrer Expertise über Versicherungen und Steuern.