Binance-Alternativen Kryptobörse sicher seriös reguliert Liste Vergleich

Binance-Alternativen: Diese Kryptobörsen sind sicher, seriös und reguliert

Binance ist die größte Plattform für den Handel mit Kryptowährungen weltweit. Aber Sammelklagen, entzogene Lizenzen und immer wieder aufkommende Gerüchte rund um die Kryptobörse selber und ihren Gründer „CZ“ (Changpeng Zhao), lassen manche Anleger unruhig werden. Aus diesem Grund zeigen wir dir die besten Binance-Alternativen.

Das sind die besten Binance-Alternativen

Schauen wir uns im Überblick alle Binance-Alternativen an, die du dir für den Handel mit Bitcoin, Ethereum und Altcoins anschauen kannst. Dabei haben wir primär auf ein hohes Maß an Seriosität und Sicherheit geachtet. Die hier genannten Anbieter haben alle entweder einen deutschen Hauptsitz, kooperieren mit deutschen Banken und Verwahrunternehmen oder besitzen eine der seltenen Krypto-BaFin-Lizenzen.

Binance-Alternative 1: BISON

BISON ist eine von der Börse Stuttgart betriebene deutsche Kryptobörse. Auf BISON können Anleger unter anderem Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple, Uniswap, Chainlink, Cardano, Solana, Polkadot, Dogecoin, Shiba Inu, Aave, Algorand, Decentraland, The Sandbox und Polygon handeln oder Sparpläne ausführen.

BISON ist sowohl als mobile App für iOS- und Android-Geräte als auch in einer Webversion verfügbar. Der Handel mit sämtlichen Kryptowährungen ist mit lediglich 0,75 Prozent Spread sehr kostengünstig, während Transaktions- und Kontoführungsgebühren entfallen. Dadurch erweist sich die Plattform auch in puncto Kosten und Gebühren als attraktiv.

Bison: Kurz & kompakt

BisonBison ist die Kryptobörse der Börse Stuttgart und damit ein in Deutschland ansässiges Unternehmen. Auf Bison kannst du die wichtigsten Kryptowährungen handeln, darunter Bitcoin, Ethereum und über 15 weitere Altcoins.

  • Keine Transaktionsgebühren
  • Deutsches Unternehmen
  • Breite Altcoin-Auswahl

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 2: Trade Republic

Trade Republic hat sich bereits als Marktführer unter den Neobrokern etabliert. Mit der Erweiterung des Angebots um den Handel von Kryptowährungen, wird der Broker zu einer echten All-in-One-Lösung.

Über 50 Kryptowährungen sind bei Trade Republic verfügbar, einschließlich Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar Lumens, EOS, Avalanche, The Graph, Basic Attention Token, Chiliz, SushiSwap, Algorand, Polygon, 1inch, Enjin Coin, 0x, Maker, Synthetix, Curve DAO Token, Compound, Axie Infinity, Bancor, OMG Network und year.finance.

Die Handelsgebühren betragen unabhängig vom Ordervolumen stets den bekannten Festpreis bei Trade Republic von einem Euro. Somit sinken die prozentualen Kosten mit zunehmenden Ordergrößen. Zusätzlich sind sämtliche Krypto-Sparpläne kostenfrei.

Trade Republic: Kurz & kompakt

Trade Republic ETF-Sparpläne iShares kostenlos Test VergleichTrade Republic hat eine einfache Möglichkeit geschaffen, Bitcoin, Ethereum, Litecoin und über 50 weitere Kryptos über die bereits bekannte Trading-App anzubieten. Die Kosten von einem Euro pro Transaktion sind fair, wenn man nicht nur für Kleinstbeträge kauft.

  • Bekanntester Neobroker
  • Nur fixe 1 Euro pro Trade
  • Aktien, ETFs und Krypto

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 3: JustTrade

JustTrade ist ein Neobroker aus Deutschland und ermöglicht neben gebührenfreiem Aktienhandel auch den Handel mit Kryptowährungen. Bei JustTrade kannst du unter anderem Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, Ripple, EOS, Chainlink, Stellar, Polkadot, Uniswap, Dogecoin, Solana, Aave, Algorand, Curve DAO Token, Terra, Decentraland und Polygon handeln.

Deine gekauften Kryptowährungen werden in einem Wallet bei der deutschen Tangany GmbH in München gesichert. Zudem bietet JustTrade den Handel von Kryptowährungen für alle angebotenen Währungen ohne Gebühren an. Der Handel ist rund um die Uhr möglich, beginnend bei einem Volumen von 50 Euro pro Transaktion.

JustTrade: Kurz & kompakt

JustTrade App LogoJustTrade bietet kostenlosen Kryptohandel für die 20 wichtigsten Kryptowerte an. Zudem kannst du mit deinem JustTrade-Depot auch Aktien, ETFs und andere Assets handeln.

  • Komplett kostenloser Kryptohandel
  • Niedrige Mindestsumme von 50 Euro
  • All-in-One mit Aktien-Depot

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 4: Coinbase

Coinbase zählt zu den größten und bekanntesten Kryptobörsen weltweit. Das Unternehmen wurde 2012 in San Francisco gegründet und verwaltet mittlerweile über 90 Milliarden US-Dollar an Einlagen von mehr als 40 Millionen Kunden. Coinbase hat darüber hinaus eine der seltenen Krypto-Lizenzen der BaFin.

Auf Coinbase ist der Handel sowie das Anlegen von Sparplänen für zahlreiche Kryptowährungen möglich, einschließlich Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple und über 40 weitere. Zudem erhalten Neukunden 8 Euro in Bitcoin geschenkt, wenn sie ein Konto über unseren Link eröffnen und für mindestens 80 Euro Kryptowährungen handeln.

Coinbase: Kurz & kompakt

CoinbaseCoinbase ist eine der größten Kryptobörsen der Welt mit über 40 Millionen Kunden. Die Preise sind fair und es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Werten.

  • Über 40 Kryptowerte handelbar
  • Keine Mindestsummen
  • 8 Euro Bonus in Bitcoin

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 5: Finanzen.net Zero

Finanzen.net Zero ist der Neobroker des gleichnamigen Finanzportals und ermöglicht neben einem gebührenfreien Aktien- und ETF-Depot auch den kostenlosen Handel mit Kryptowährungen. Derzeit stehen bei Finanzen.net Zero 33 Kryptowährungen zur Verfügung, einschließlich Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin sowie zahlreiche Altcoins.

Die Plattform von Finanzen.net Zero ist sowohl als Webversion als auch als Smartphone-App für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Der Handel mit Kryptowährungen ist, ebenso wie alle anderen Angebote bei Finanzen.net Zero, kostenfrei und rund um die Uhr möglich.

Finanzen.net Zero: Kurz & kompakt

Finanzen.net Zero Neobroker Vergleich Test ErfahrungenFinanzen.net Zero ist eine deutsche Kryptobörse und einer der bekanntesten Neobroker. Auf Finanzen.net Zero kannst du über 30 Kryptowährungen kostenlos handeln.

  • Keine Transaktionsgebühren
  • Deutsches Unternehmen
  • Verwahrung in Deutschland

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 6: BSDEX

Die Börse Stuttgart Digital Exchange (BSDEX) ist die Kryptobörse der Börse Stuttgart und zeichnet sich durch besonders niedrige Ordergebühren von 0,2 bis 0,35 Prozent pro Transaktion aus. Auf der BSDEX können Anleger Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple erwerben.

Die Kryptowährungen werden bei der Blocknox GmbH aufbewahrt, einem Tochterunternehmen der Börse Stuttgart. Die Guthaben auf dem Verrechnungskonto werden bei der Solarisbank in Berlin geführt. Neben der Börse Stuttgart sind die Axel Springer SE und der Finanzinvestor SBI Holdings an der BSDEX beteiligt.

BSDEX: Kurz & kompakt

BSDEXDie BSDEX punktet durch sehr günstige Ordergebühren und ein professionelles User Interface. Wer die vier großen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple regelmäßig handeln möchte, findet hier eine deutsche Kryptobörse mit großem Namen.

  • Sehr günstiger Kryptohandel
  • Keine Mindestordervolumina
  • Börse Stuttgart steht für Qualität

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternative 7: Scalable Capital

Scalable Capital verfolgt mit seinem Neobroker einen alternativen Ansatz und bietet nicht den direkten Handel von Kryptowährungen an, sondern sogenannte ETPs (Exchange Traded Products). Diese börsengehandelten Produkte bilden die Wertentwicklung der jeweiligen Kryptowährungen ab (vergleichbar mit einem ETF).

Obwohl diese ETPs in der Regel etwas teurer sind als der direkte Handel mit Kryptowährungen, bieten sie den Vorteil, dass du über Short-ETPs auch gegen die Wertentwicklung einer Kryptowährung spekulieren kannst. Im Rahmen des Flatrate-Depots von Scalable Capital kannst du unbegrenzt Aktien, ETFs und Krypto-ETPs handeln.

Scalable Capital: Kurz & kompakt

Scalable Capital FREEBROKER PRIMEBROKER flex ETF-Sparplan ETF Vergleich TestScalable Capital bietet die größte digitale Vermögensverwaltung in Europa und das bekannte Flatrate-Depot PRIME Broker an, mit dem du u.a. Krypto-ETPs auf Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash kaufen kannst.

  • Viele verschiedene Krypto-ETPs
  • Günstiger Handel durch Flatrate
  • ETPs bilden Wertentwicklung ab

Jetzt Konto eröffnen

Binance-Alternativen: Warum ist das relevant?

Binance ist zwar die größte Kryptobörse der Welt, aber leider auch immer wieder in unschöne Schlagzeilen verwickelt. Das bedeutet nicht, dass Binance eine schlechte oder unsichere Kryptobörse sein muss. Aber insbesondere nach der FTX-Insolvenz sind Investoren (zurecht) sensibler geworden, was die Wahl der richtigen Kryptobörse angeht.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, sich nach passenden Alternativen zu Binance umzuschauen, um zumindest eine Backup-Möglichkeit für den Kryptohandel zu haben, falls man mit Binance irgendwann mal nicht mehr zufrieden sein sollte. Bei unserer Auswahl haben wir das Augenmerk primär auf Sicherheit und Seriosität gelegt.

Worauf haben wir bei unseren Alternativen geachtet?

Aus diesem Grund haben wir dir in diesem Artikel passende Binance-Alternativen rausgesucht, die folgende Kriterien erfüllen.

Hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit

Zunächst einmal haben wir darauf geachtet, dass unsere Binance-Alternativen ein hohes Maß an Vertrauen genießen und es keine offensichtlichen Probleme, Negativschlagzeilen oder Gerüchte gibt, die Anleger verunsichern könnten. Bei den von uns genannten Unternehmen ist das nicht der Fall: Große Kryptobörsen mit starken Partnern und einem hohen Maß an Vertrauen, schaffen Sicherheit beim Kryptohandel.

Juristisch greifbare Unternehmen

Dir wird bei der Durchsicht unserer Liste aufgefallen sein, dass wir fast nur Kryptobörsen mit Hauptsitz in Deutschland empfehlen. Das bedeutet nicht, dass deutsche Unternehmen per se sicherer sind als ausländische Kryptobörsen. Allerdings haben wir in Deutschland hohe regulatorische Standards im Finanzwesen. Zudem ist es so möglich, diese Unternehmen auch juristisch zu greifen (was beispielsweise bei FTX mit Sitz auf den Bahamas praktisch unmöglich war).

Kooperation mit Banken (Einlagensicherung)

Darüber hinaus haben wir bei unseren Binance-Alternativen darauf geachtet, dass die Gelder im Idealfall auf deutschen Konten liegen, die der Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde und Bank unterliegen. Einzige Ausnahme in unserer Liste ist Coinbase, die aber – da kommen wir gleich zu – eine BaFin-Lizenz besitzt und damit schonmal einen großen Willen gezeigt hat, sich den regulatorischen Grundsätzen in Deutschland anzupassen.

Banklizenz und Track Record

Wie bereits erwähnt, ist das Thema BaFin-Lizenz ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung, ob eine Kryptobörse oder ein Neobroker seriös und sicher ist. Dabei müssen wir zwischen einer normalen Banklizenz und einer seltenen (bisher gibt es erst sieben Stück) Lizenz als Kryptoverwahrer unterscheiden.

Alle von uns erwähnten Binance-Alternativen haben über ihre Kooperationspartner Banklizenzen zum Verwahren der Kundengelder. Investierst du beispielsweise bei Trade Republic, liegt dein Geld auf einem Konto bei Deutsche Bank, Solarisbank oder Citigroup. Einige Unternehmen haben aber auch eine Krypto-Lizenzen der BaFin. Dazu zählt Coinbase und die Börse Stuttgart-Tochter Blocknox GmbH, die die Kryptos für BISON und BSDEX verwahrt.

Binance-Alternativen: Eigenverantwortung ist am wichtigsten!

Auch wenn wir als Anleger auf der Suche nach Binance-Alternativen viele Faktoren berücksichtigten können, um die für uns beste und sicherste Kryptobörse zu finden, gibt es einen Punkt, den wir dabei nicht vergessen sollten: Eigenverantwortung.

Not your Keys, not your Coins

Der Satz „Not your Keys, not your Coins“ ist der wichtigste Leitsatz, dem Investoren in Kryptowährungen folgen können. Er bedeutet sinngemäß, dass deine Kryptos nur dann dir gehören, wenn du auch den alleinigen Zugang zu deiner Wallet hast. Leider zeigen diverse Hacks bei Kryptobörsen in der Vergangenheit, dass zu viele Anleger den Plattformen vertrauen und ihre Krypto-Coins einfach dort liegen lassen. Ein paar Beispiele:

  • Zwischen 2011 und 2014 wurden bei Mt. Gox insgesamt 792.500 Bitcoins entwendet.
  • Im Jahr 2018 erlitt Bancor mehrere Hackerangriffe, bei denen über eine halbe Milliarde US-Dollar in Kryptowährungen verloren ging (basierend auf dem damaligen Wert).
  • KuCoin verlor im Jahr 2020 Kryptowährungen im Wert von über 200 Millionen US-Dollar.
  • Die Handelsplattform Livecoin wurde Ende 2020 angeblich Opfer eines Hackerangriffs und stellte ihren Betrieb ein, doch einige vermuten auch einen Exit-Scam als Ursache.
  • Bei der Krypto-Börse IDAX Global gab es im Jahr 2020 Unstimmigkeiten, die auf einen möglichen Exit-Scam hindeuteten, nachdem der CEO plötzlich verschwand.
  • Im Jahr 2022 musste die eigentlich anerkannte Kryptobörse FTX Insolvenz anmelden.

Besser wäre es, ein Hardware-Wallet, zum Beispiel von Ledger, Trezor, SecuX und BitBox, zu haben, auf das man die gekauften Coins überträgt. So müssen sie nicht auf der Kryptobörse liegen bleiben und sind im Falle einer Insolvenz, eines Hackerangriffs oder einer anderen Schieflage von der Plattform getrennt. Anschließend kannst du sie auf eine andere Plattform transferieren und dort verkaufen. Das ist etwas umständlicher, aber um ein Vielfaches sicherer.

💡 Anmerkung

Das Problem bei vielen „All-in-One“-Plattformen, wie beispielsweise Neobrokern wie Trade Republic oder JustTrade, ist, dass du dort die Kryptowährungen nicht transferieren kannst. Aus diesem Grund raten wir neben diesen Plattformen zu richtigen Kryptobörsen wie BISON, BSDEX oder Coinbase.

Auch nicht investiertes Geld gehört nicht auf die Kryptobörse

Ähnlich verhält es sich natürlich mit dem Geld, das du gerade nicht für einen Kryptokauf benötigst. Auch hier macht es wenig Sinn, dieses Geld auf dem Konto einer Plattform zu lagern, deren Sicherheit und Seriosität du nicht oder nur schwer einschätzen kannst. Bei den deutschen Kryptobörsen liegt das Geld immer auf einem Konto bei einer Bank mit Banklizenz und ist damit von der Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro gedeckt.

Bei Plattformen außerhalb von Deutschland, wie zum Beispiel bei der von uns als Binance-Alternative genannten Kryptobörse Coinbase, ist es immer empfehlenswert, nicht genutztes Geld zurück aufs Girokonto zu überweisen. So läufst du gar nicht erst Gefahr, dass das Geld bei Problemen weg sein könnte und hast es immer auf deinem Bankkonto. Je weniger Angriffsfläche du bietest, desto sicherer sind dein Geld und deine Investments.

Fazit: Die besten Binance-Alternativen

Binance ist immer wieder mal in Negativschlagzeilen verwickelt. Ob das bedeutet, dass Binance unsicher, unseriös oder instabil ist, lässt sich immer erst im Nachhinein beurteilen. In jedem Fall lohnt es sich, eine passende Binance-Alternatice zu haben, zu der man im Zweifel wechseln kann.

Unsere hier vorgestellten Kryptobörsen sind die aus unserer Sicht besten Binance-Alternativen für Einsteiger und Fortgeschrittene, die einen kleinen Teil ihres Portfolios mit Kryptowährungen diversifizieren wollen.

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Bildung in Deutschland zu stärken.