Deutsche Kryptobörsen aus Deutschland Bitcoin Ethereum Litecoin

Deutsche Kryptobörsen: Hier kannst du Bitcoin & Co. in Deutschland handeln

Die Zeiten, in denen man Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. nur umständlich bei ausländischen Börsen kaufen konnte, sind längst vorbei. In diesem Artikel zeigen wir dir sechs deutsche Kryptobörsen, mit denen du Kryptowährungen sicher und günstig in Deutschland kaufen kannst.

Vor einigen Jahren war es noch undenkbar, auch nur davon zu träumen, einmal so einfach, günstig und sicher Kryptowährungen kaufen zu können wie heute. Früher waren Kryptobörsen meist umständlich, nur für Experten zu nutzen und mitunter teuer und unsicher.

Heute bieten immer mehr anerkannte Broker, Neo Broker, Wertpapierbörsen und Finanzinstitute den Kauf von und den Handel mit Kryptowährungen an. Dabei fokussieren sie sich auf die fünf großen Coins: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple oder Bitcoin Cash.

6 Deutsche Kryptobörsen im Vergleich

Schauen wir uns also sechs deutsche Kryptobörsen an, mit denen du diese Kryptowährungen kaufen kannst und arbeiten heraus, worauf du dabei besonders achten solltest, welche Coins du bei der jeweiligen Börse handeln kannst und wo jeweils die Vor- und Nachteile liegen.

Ein Hinweis vorab: Wir sind uns darüber bewusst, dass nicht jede genannte Kryptobörse auch wirklich eine solche ist. Beispiel JustTrade: Du nutzt zwar dein JustTrade-Depot, der Handel wird aber im Hintergrund von der Sutor Bank in Hamburg abgewickelt. Der Einfachheit halber nennen wir aber alle Anbieter „Kryptobörse“.

1. JustTrade

JustTrade ist ein deutscher Neo Broker, der neben dem kostenlosen Aktienhandel auch den Handel mit Kryptowerten anbietet. Handeln kannst du bei JustTrade Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, Ripple, EOS, Chainlink, Stellar, Polkadot, Uniswap und Dogecoin.

Deine Kryptowährungen werden im Wallet bei der deutschen Privatbank von der Heydt in München aufbewahrt. Dazu bietet JustTrade den Kryptohandel mit allen Währungen vollständig kostenlos an. Gehandelt werden kann rund um die Uhr ab einem Volumen von 50 Euro pro Order. Zudem gibt es Realtime-Kurse.

JustTrade: Kurz & kompakt

JustTrade App LogoJustTrade bietet kostenlosen Kryptohandel für die 12 wichtigsten Kryptowerte an. Zudem kannst du mit deinem JustTrade-Depot auch Aktien, ETFs und andere Assets handeln.

  • Komplett kostenloser Kryptohandel
  • Niedrige Mindestsumme von 50 Euro
  • All-in-One mit Aktien-Depot

Jetzt Konto eröffnen

2. BSDEX

Die Börse Stuttgart Digital Exchange (BSDEX) ist die Kryptobörse der Börse Stuttgart und punktet vor allem mit sehr günstigen Ordergebühren von 0,2 bis 0,35 Prozent pro Order. Bei der BSDEX kannst du Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple kaufen.

Deine Coins werden bei der Blocknox GmbH verwahrt, einer Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart. Die Bareinlagen auf dem Verrechnungskonto liegen bei der Solarisbank in Berlin. Zudem ist die Axel Springer SE und der Finanzinvestor SBI Holdings an BSDEX beteiligt.

BSDEX: Kurz & kompakt

BSDEXDie BSDEX punktet durch sehr günstige Ordergebühren und ein professionelles User Interface. Wer die vier großen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple regelmäßig handeln möchte, findet hier eine deutsche Kryptobörse mit großem Namen.

  • Sehr günstiger Kryptohandel
  • Keine Mindestordervolumina
  • Börse Stuttgart steht für Qualität

Jetzt Konto eröffnen

3. Trade Republic

Trade Republic ist bereits mit weitem Abstand der Marktführer unter den Neo Brokern. Und jetzt kannst du neben Aktien, ETFs und Derivaten auch noch Kryptowährungen über die App handeln. Trade Republic bietet Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar Lumens und EOS an.

Die Kosten liegen unabhängig vom Ordervolumen immer beim von Trade Republic bekannten einen Euro. Je höher deine Orders, desto geringer werden anteilig die Kosten. Damit kann sich Trade Republic weiter an der Spitze behaupten und sein Angebot ausbauen.

Trade Republic: Kurz & kompakt

Trade Republic ETF-Sparpläne iShares kostenlos Test VergleichTrade Republic hat eine einfache Möglichkeit geschaffen, Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Co. über die bereits bekannte Trading-App anzubieten. Die Kosten von einem Euro pro Transaktion sind fair, wenn man nicht nur für Kleinstbeträge kauft.

  • Bekanntester Neo Broker
  • Nur fixe 1 Euro pro Trade
  • Aktien, ETFs und Krypto

Jetzt Konto eröffnen

4. Scalable Capital

Scalable Capital geht mit seinem Neo Broker einen ganz anderen Weg und bietet nicht die Kryptowährungen direkt zum Handel an, sondern sogenannte ETPs. Das sind börsengehandelte Produkte, die die Wertentwicklung der jeweiligen Kryptowährungen abbilden.

Diese ETPs sind leider etwas teurer als der Direkthandel mit den Kryptowährungen, dafür bieten sie aber auch die Möglichkeit, über Short-ETPs gegen die Wertentwicklung einer Kryptowährung zu wetten. Über das Flatrate-Depot von Scalable Capital kannst du für 2,99 pro Monat unbegrenzt Aktien, ETFs und Krypto-ETPs handeln.

Scalable Capital: Kurz & kompakt

Scalable Capital FREEBROKER PRIMEBROKER flex ETF-Sparplan ETF Vergleich TestScalable Capital bietet die größte digitale Vermögensverwaltung in Europa und das bekannte Flatrate-Depot PRIMEBROKER an, mit dem du die Krypto-ETPs auf Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash kaufen kannst.

  • Viele verschiedene Krypto-ETPs
  • Günstiger Handel durch Flatrate
  • ETPs bilden Wertentwicklung ab

Jetzt Konto eröffnen

5. Bison

Bison ist eine deutsche Kryptobörse der Börse Stuttgart und dadurch bereits legitimiert. Auf Bison können die Werte Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple, Uniswap und Chainlink gehandelt oder bespart werden. Das macht Bison zu einem Konkurrenten zu JustTrade für alle, die nicht auch noch Aktien handeln möchten.

Die Kryptobörse Bison gibt es als mobile App für iOS- und Android-Geräte und als Webversion. Der Handel mit allen fünf Kryptowerten kostet nur 0,75 Prozent Spread. Transaktions- und Kontoführungsgebühren entfallen. Damit ist die Börse auch preislich attraktiv. Zudem gibt es über diesen Link 15 Euro Bonus, wenn du in den ersten zwei Monaten für 50 Euro handelst.

Bison: Kurz & kompakt

BisonBison ist die Kryptobörse der Börse Stuttgart und damit ein in Deutschland ansässiges Unternehmen. Auf Bison kannst du die fünf wichtigsten Kryptowährungen handeln.

  • Keine Transaktionsgebühren
  • Deutsches Unternehmen
  • 15 Euro Bonus obendrauf

Jetzt Konto eröffnen

6. Nuri (ehemals Bitwala)

Nuri (ehemals Bitwala) ist ein Girokonto, das sich auf die Integration von Kryptowährungen fokussiert hat. Mit deinem Konto kannst du innerhalb von Sekunden Bitcoin und Ethereum kaufen. Bei Verkäufen wird dein Geld sofort wieder deinem Girokonto zugeschrieben.

Das unterscheidet Nuri von den klassischen, komplexen Börsen, bei denen man erstmal umständlich Geld auf die Börse überweisen musste. Zudem kannst du deine Kryptowährungen bei Nuri auf Wunsch auch gegen Zinsen verleihen, was natürlich risikoreich ist.

Nuri: Kurz & kompakt

Nuri Bitwala LogoNuri ist ein Girokonto, das das Trading mit Bitcoin und Ethereum bereits vollintegriert hat. Zudem lassen sich – wenn man weiß, was man tut – über das Verleihen der Kryptos Zinsen erzielen.

  • Bankkonto mit Kryptos
  • 1 % Handelsgebühren
  • Kostenloses Girokonto

Jetzt Konto eröffnen

Deutsche Kryptobörsen: Was sind die Vorteile?

Es gibt weltweit unzählige Kryptobörsen, an denen du Bitcoin, Ethereum und Co. handeln kannst. Darunter auch viele seriöse Kryptobörsen wie Coinbase oder Kraken. Aber insbesondere für Einsteiger kann es mitunter schwer bis unmöglich sein, hier durchzublicken. Die Gründe:

  • Viele Kryptobörsen richten sich von der Bedienbarkeit eher an Fortgeschrittene oder Profis.
  • Die meisten ausländischen Kryptobörsen sind nur auf Englisch nutzbar.
  • Wer nicht genau weiß, was er tut, kann hier schnell Fehler machen, die teuer werden können.
  • Die Preismodelle sind oftmals schwer im Detail zu durchblicken.
  • Die Herkunft und Seriosität vieler Plattformen sind nicht überprüfbar.

Das ist einer der Gründe, warum der Kryptomarkt in der breiten Bevölkerung so einen schlechten Ruf hat. Immer wieder hat man in den vergangenen Jahren von gehackten Börsen, Betrug oder Fehlern in Millionenhöhe gehört. Deutsche Kryptobörsen von seriösen Banken, Neo Brokern oder Wertpapierbörsen genießen hier schon mal einen Vertrauensvorschluss.

Bitcoin deutsche Kryptobörsen Deutschland
Deutsche Kryptobörsen: Hier kannst du Bitcoin und Co. sicher kaufen

Zudem müssen sie sich den regulatorischen Vorschriften fügen, die wir in Deutschland und Europa haben. Das bedeutet für dich zum Beispiel: Impressum, Datenschutzerklärung, Verbraucherschutz, Haftbarkeit, deutsche Benutzeroberfläche und IT-Sicherheit – um nur ein paar zu nennen.

Das bedeutet nicht, dass deutsche Kryptobörsen per se immer besser sind. Aber gerade für Einsteiger in dieses Thema bieten sie doch mehr Schutz und Einfachheit, was wiederum teuren Fehlern vorbeugt.

Zu unseren Empfehlungen springen

Deutsche Kryptobörsen: Worauf solltest du bei der Wahl achten?

Es gibt natürlich, neben dem Standort und der Sprache, noch weitere Punkte, auf die du bei der Wahl deiner Kryptobörse achten solltest.

1. Handelbare Assets

Welche Kryptowährungen möchtest du überhaupt handeln? Die meisten Einsteiger werden sich für die großen Kryptowährungen interessieren, also Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash oder Ripple. Diese findest du bei allen oben genannten deutschen Kryptobörsen zumindest teilweise.

Wenn du exotischer werden möchtest und auch kleinere Altcoins suchst, kommst du um eine ausländische Börse nicht herum. Hier kannst du dir Coinbase oder Kraken als Alternativen anschauen.

2. Konditionen: Kosten und Gebühren

Zudem solltest du darauf achten, nicht zu viele Gebühren für deine Trades zu bezahlen, da diese natürlich deine Rendite schmälern können. Es gibt diese Möglichkeiten:

  • Fixkosten: Dabei berechnet die Kryptobörse einen fixen und volumenunabhängigen Betrag, bspw. einen Euro pro Order.
  • Variable Kosten: Hier berechnen die Kryptobörsen einen immer gleichen, variablen Betrag, bspw. 0,5 Prozent des Ordervolumens.

Grundsätzlich gilt: Wenn du besonders kleine Orders aufgibst, eignen sich variable Kosten (z.B. die 0,2 bis 0,35 Prozent pro Order bei der BSDEX) besonders gut. Wenn du größere Orders machst (z.B. Bitcoin für 500 Euro aufwärts kaufst), eignen sich Fixkosten besser (z.B. der eine Euro pro Trade bei Trade Republic).

Achte aber nicht zu sehr auf die Kosten, wenn du gerade anfängst und noch nicht viele Trades tätigst. Die Kosten sind dann vernachlässigbar, hier geht es eher um Sicherheit und das Sammeln von Erfahrungen.

3. Benutzeroberfläche

Wenn du gerade erst startest, sollte der Kryptohandel so einfach und intuitiv wie möglich funktionieren. Hier eignen sich Neo Broker wie Trade Republic oder JustTrade besonders gut. Scalable Capital ist zwar ein Neo Broker, hier solltest du dir aber bewusst sein, dass du „nur“ Krypto-ETPs kaufst.

Trade Republic Bitcoin Ethereum Litecoin Bitcoin Cash deutsche Kryptobörse
So sieht der Kryptohandel bei Trade Republic in der App aus (Bild: Screenshot)

Das Gegenmodell ist die BSDEX. Die punktet mit günstigen Konditionen, hat dafür aber keine mobile App und eine komplexere Benutzeroberfläche, in die du dich erst reinarbeiten musst. Wer stattdessen auf die Börse Stuttgart setzen will, findet bei BISON eine mobile App und die BISON-Webversion. Mehr dazu findest du auch in unserem Vergleich BSDEX vs. BISON.

4. Verwahrung und Sicherheit

Hier punkten deutsche Kryptobörsen von Haus aus, da sie durch die hier geltenden Regulierungen bereits sicherer sein müssen als viele kleinere Kryptobörsen, bei denen man die Hintergründe und geltenden Gesetze und Regulierungen nicht kennt. Die Verwahrung der Kryptowährungen spielt dabei natürlich eine große Rolle.

Natürlich kannst du deine Kryptowährungen auch selbst verwahren – zum Beispiel auf einer Hardware-Wallet. Da das für Einsteiger aber kompliziert sein kann, schauen wir uns nun im Detail an, wo deutsche Kryptobörsen die Coins lagern und aufbewahren.

Kryptobörse Verwahrung
JustTrade von der Heydt, München
BSDEX Blocknox GmbH, Stuttgart
Trade Republic BitGo Deutschland GmbH, Berlin
Scalable Capital Regulierte Verwahrstellen (ETPs)
BISON Blocknox GmbH, Stuttgart
Nuri BitGo Inc., Palo Alto

5. Lieferbarkeit

Neben der Verwahrung ist auch wichtig, ob die Coins bei den Kryptobörsen auch anlieferbar sind. Kannst du deine Coins also von den jeweiligen Börsen auch weg überweisen (z.B. auf eine eigene Hardware-Wallet oder zu einer anderen Kryptobörse) oder bist du darauf angewiesen, deine Kryptowährungen bei dieser einen Börse zu halten?

Wenn eine Lieferung nicht möglich ist, musst du deine Kryptos verkaufen, das Geld überweisen und dann bei einer anderen Kryptobörse erneut kaufen. Das ist umständlich und löst jedes Mal ein steuerrelevantes Ereignis aus. Wenn du dir also jetzt schon sicher bist, dass du deine Coins mal verschicken möchtest, solltest du darauf achten.

Kryptobörse Lieferbar?
JustTrade Nein
BSDEX Ja
Trade Republic Nein
Scalable Capital Teilweise
BISON Ja
Nuri Ja

BSDEX, BISON und Nuri bieten eine Anlieferung der Kryptowährungen an. Bei Scalable Capital kommt es auf die jeweiligen ETP-Anbieter an, ob diese eine Anlieferung anbieten. Trade Republic und JustTrade können hier nicht punkten.

Fazit: Es gibt immer mehr deutsche Kryptobörsen

Deutsche Kryptobörsen und Anbieter sind nicht immer besser, meistens aber für deutsche Staatsbürger sicherer und einfacher zu nutzen. Durch sprachliche und regulatorische Hürden muss man bei ausländischen Kryptobörsen sehr genau aufpassen, um keine Fehler zu machen.

Die sechs hier genannten deutschen Kryptobörsen ermöglichen den Handel mit den großen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple und Bitcoin Cash zu fairen transparenten Konditionen und mit verständlichen Benutzeroberflächen. Alternativen aus dem Ausland sind die bereits erwähnten Coinbase oder Kraken.

Zu unseren Empfehlungen springen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein.