WeltSparen vorgestellt: Was kann der Zinspilot-Konkurrent?
Raisin WeltSparen Festgeld Tagesgeld WeltInvest
Bild: Screenshot / WeltSparen

WeltSparen vorgestellt: Was kann der Zinspilot-Konkurrent?

An anderer Stelle auf dieser Seite habe ich bereits Zinspilot vorgestellt. Heute geht es um den Hauptkonkurrenten WeltSparen, wie der Dienst funktioniert und welche Vorteile und Nachteile es für Anleger gibt.

Das Konzept der beiden Dienste ist ähnlich: Du eröffnest ein Konto und kannst darüber in ganz Europa in die attraktivsten Tages- und Festgeld-Angebote investieren.

Übrigens, kleiner Hinweis an dieser Stelle: Auch in meinen Vergleichsrechnern für Tagesgeld und Festgeld sind beide Dienste integriert.

WeltSparen: Flexibel in Tages- und Festgeld anlegen

Der große Vorteil: Du bist mit WeltSparen (und mit Zinspilot, die erwähne ich aber ab jetzt nicht immer erneut, alle Details dazu findest du in diesem Artikel) nicht mehr an deine Hausbank gebunden, um Tages- und Festgeld-Anlagen zu tätigen. Im Gegenteil: Du eröffnest dir nur das WeltSparen-Konto und kannst fortan flexibal in alle möglichen Angebote in ganz Europa investieren.

Das erspart neben einer ganzen Menge Papierkram auch einiges an Stress. Ein Konto, kurz die beste Anlage ausgewählt und per Knopfdruck wird das Geld dort mit den angegebenen Zinsen investiert. Wenn du dann ein besseres Angebot findest, kannst du genauso schnell einfach dorthin wechseln.

0,65 bis 3,1 Prozent pro Jahr

Das ist vor allem in der aktuellen Niedrigzinsphase spannend, wo es bei deutschen Banken nur noch 0,01 Prozent Zinsen (oder gar nichts mehr) auf diese Anlagen gibt. Im europäischen Ausland sieht das teilweise ganz anders aus. Hier gibt es aktuell bei Zinspilot einige interessante Angebote:

  • Festgeld: bis zu 2 Prozent
  • Flexgeld: bis zu 1 Prozent
  • Tagesgeld: bis zu 0,65 Prozent
  • Festgeld in Fremdwährung: bis zu 3,10 Prozent

Zudem gibt es noch bis zu 100 Euro Willkommensbonus, die du dir bei WeltSparen sichern kannst, wenn du dich über diesen Link anmeldest.

WeltSparen: Notgroschen gegen Inflation schützen

Machen wir uns nichts vor: die 2 Prozent sind nichts, wo die Kleinanleger künftig jubelnd ihre Geldscheine zählen können. Das ist aber auch nicht Sinn der Sache bei einer Tagesgeld- oder Festgeldanlage.

Es geht ja eben darum, einen möglichst risikolosen Teil seines Vermögens fernab von risikobehafteten Anlagen so anzulegen, dass er zumindest nicht von der Inflation aufgefressen werden kann. Mehr zum Thema Cash-Quote hier.

Mit deutschen Tages- und Festgeldern und ihren 0,01 Prozent frisst die Inflation die Gelder jedes Jahr um ca. 1,5 bis 2 Prozent auf. 2 Prozent wären also ein Inflationsausgleich und das Minimum, was Sparer und Anleger für ihre Rücklagen anstreben sollten.

Ist WeltSparen sicher?

Die Sicherheit bei WeltSparen gewährt der Betreiber Raisin aus Frankfurt am Main selbst, da dieser seit der Übernahme der MHB-Bank Anfang 2019 über eine Banklizenz verfügt und die Konten der WeltSparen-Nutzer eröffnet bzw. verwaltet (ähnlich wie die Sutor-Bank bei Zinspilot oder die solaris-Bank bei Trade Republic).

Zudem unterliegen alle Gelder natürlich der gesetzlichen Einlagensicherung, die auch für ganz Europa gilt. Das bedeutet: Gelder bis 100.000 Euro sind gesetzlich abgesichert (pro Bank übrigens!).

Natürlich sollten die Länder hier auch über eine akzeptable Bonität verfügen, um diese Sicherung aufrecht zu erhalten, aber dafür kann man bei WeltSparen auch nach der Bonität filtern. Zudem empfiehlt sich hier natürlich eine Streuung und Diversifizierung.

Raisin WeltSparen
Das Team hinter WeltSparen (Bild: Raisin)

Mit den WeltInvest-Portfolios in ETFs investieren

Neben den Tages- und Festgeld-Anlagen gibt es bei WeltSparen – im Gegensatz zu Zinspilot – aber noch eine andere Anlagemöglichkeit: Die WeltInvest-Portfolios.

Dabei handelt es sich um verschiedene ETF-Portfolios, die entweder direkt per Einmalanlagen gekauft oder im Sparplan bespart werden können. WeltSparen bietet hier an:

  • WeltInvest 30: 30% Aktien, 70% Anleihen
  • WeltInvest 50: 50% Aktien, 50% Anleihen
  • WeltInvest 70: 70% Aktien, 30% Anleihen
  • WeltInvest 100: 100% Aktien, 0% Anleihen

Für die WeltInvest-Portfolios arbeitet WeltSparen mit renomierten Partnern wie Vanguard und DAP BNP Paribas zusammen. Die fungieren ähnlich wie Raisin als Partner für die Abwicklung.

Wer sich also neben der Tages- und Festgeld-Anlage noch für ein von WeltSparen zusammengestelltes ETF-Portfolio interessiert, findet bei WeltInvest passende Angebote. Die ETFs sind aber natürlich auch mit fast jedem anderen Broker besparbar.

WeltSparen im Test: Wie bewerten Kunden den Dienst?

Um nun einschätzen zu können, wie gut der Service von WeltSparen funktioniert, hilft ein Blick auf die Bewertungen. So kommt WeltSparen bei TrustPilot auf 4,5 von 5 Sternen bei über 2.700 Bewertungen.

Zudem hat der Dienst diverse Auszeichnungen erhalten. Darunter viele für die Service-Qualität und die Auszeichnung „Bester Festgeld-Vermittler“ in den Jahren 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019 von n-tv und FMH. Die WeltSparen-Erfahrungen der Anleger sind also durchgehend positiv einzuschätzen.

Fazit: Für wen ist WeltSparen geeignet?

Der Dienst ist natürlich für all jene geeignet, die einen Teil ihres Geldes in Tages- und Festgeld investieren wollen, dabei aber nicht gänzlich auf Zinsen verzichten möchten. Wer also einfach und flexibel in Tages- und Festgeld anlegen möchte, ohne dafür zig Konten eröffnen zu müssen, findet in WeltSparen einen interessanten und von den Nutzern geschätzten Dienst.

Wer zudem möglichst bequem in ETF-Portfolios investieren möchte oder einen Sparplan anstrebt, der findet – anders als bei Zinspilot – hier auch noch eine Möglichkeit mit den WeltInvest-Portfolios.

Zu WeltSparen


Hinweis: Alle Inhalte hier stellen keine Empfehlung und/oder Anlageberatung dar. Sie dienen zur Information und Unterhaltung und zeigen meine eigene Meinung. Ich übernehme keine Verantwortung für entstehende Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche! Links können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, sich für dich aber nichts ändert (bestenfalls bekommst du sogar auch noch einen Bonus).


von
Tobias
Deine Meinung