Barclays Tagesgeld Barclays Bank Vorteile Zinsen Erfahrungen Test Bewertung Zinssatz
Bild: Barclays Bank

Barclays Tagesgeld: Das solltest du über das kostenlose Tagesgeldkonto wissen

Die Barclays Bank bietet dir mit ihrem kostenlosen Tagesgeldkonto eine Möglichkeit, dein Erspartes für dich arbeiten zu lassen. Wir schauen uns in unserem Guide alles an, was du über das Barclays Tagesgeld wissen musst und sagen dir, ob es empfehlenswert ist.

Barclays Tagesgeld: So legst du los

Bevor wir loslegen kurz die Information, wie du dein Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank eröffnen kannst. Das geht ganz einfach online über diesen Link auf der Website der Barclays Bank mit einem Klick auf „Tagesgeldkonto eröffnen“. Die Kontoeröffnung dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen

Was ist das Barclays Tagesgeld?

Die Barclays Bank ist mit über 80.000 Mitarbeitern die drittgrößte Bank in Großbritannien und zudem auch in Deutschland aktiv. Hierzulande ist die Bank vor allem für ihr vielfältiges Angebot an Barclays Kreditkarten bekannt, die mitunter zu den 10 besten kostenosen Kreditkarten in Deutschland gehören. Darüber hinaus bietet die Barclays Bank aber auch Finanzierungen und ein Tagesgeldkonto an.

Genau dieses wollen wir uns in diesem Artikel näher anschauen, denn das Tagesgeldkonto der Barclays Bank bietet attraktive Zinsen für Sparer und Anleger, um einen Teil ihres Geldes risikolos für sich arbeiten zu lassen. Vor allem im aktuellen Umfeld steigender Zinsen ist das besonders spannend für alle, die zum Beispiel einen Notgroschen oder einen anderen Geldbetrag zurücklegen möchten.

Wie hoch sind die Zinsen beim Barclays Tagesgeld?

Das Barclays Tagesgeld zahlt einen Zins von 1,5 Prozent pro Jahr. Damit gehört die Barclays Bank zu den ersten Banken, die im aktuellen Umfeld die Ein-Prozent-Hürde geknackt haben und ist die erste Bank mit 1,5 Prozent Zinsen. Das zeigt eine Wertschätzung der Kunden in einer Zeit, in der viele Banken noch immer gar keine Zinsen zahlen.

Zudem erhältst du beim Tagesgeldkonto eine Zinsgarantie von mindestens vier Monaten. Da wir uns aktuell aber in einem Umfeld steigender Zinsen befinden, ist davon auszugehen, dass die Barclays Bank die Zinssätze auf ihr Tagesgeld auch in Zukunft weiter anheben wird. Der Konkurrenzdruck anderer Banken wäre ansonsten zu hoch. Somit dürftest du diese Zinsgarantie gar nicht brauchen.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen

Wann zahlt Barclays Tagesgeld Zinsen?

Die Barclays Bank zahlt bei ihrem Tagesgeldkonto einmal pro Jahr die Zinsen aus. Die Gutschrift erfolgt automatisch am Ende des Jahres zum 31. Dezember. Die Zinsen sehen die Kunden dann ab dem 1. Januar auf ihrem Barclays Tagesgeld. Damit macht die Barclays Bank es sich etwas zu einfach, andere Banken – zum Beispiel die Consorsbank – zahlen die Zinsen vierteljährlich aus.

Für alle, die das Geld ohnehin für sich arbeiten lassen wollen, ist aber auch ein jährliches Zinsintervall in Ordnung. Vor allem wenn, wie beim Barclays Tagesgeld, der Zinssatz stimmt. Kürzere Intervalle hätten nur den Vorteil, dass Kunden häufiger an ihre Zinszahlungen kommen und dann auch über die Zinsen verfügen können.

Kosten und Gebühren: Was kostet das Barclays Tagesgeld?

Das Barclays Tagesgeldkonto kostet die Kunden nichts. Es gibt weder Kontoführungsgebühren noch Negativzinsen oder ein Verwahrentgeld. Du kannst dein Tagesgeldkonto also kostenlos eröffnen und nutzen.

Barclays Tagesgeld Kosten
Kontoführung 0 Euro
Verwahrentgeld keins
Ein- / Auszahlung kostenlos

Was sind die Vorteile vom Barclays Tagesgeld?

Schauen wir uns an, welche Vorteile das kostenlose Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank mit sich bringt.

1. Kostenloses Tagesgeldkonto

Bei der Barclays Bank bekommst du ein vollständig kostenloses Tagesgeldkonto, für das du keine Kontoführungsgebühren, Verwahrentgelder oder Negativzinsen zahlen musst. Alle Ein- und Auszahlungen sind kostenlos und du kannst jederzeit über dein Geld verfügen und es dir zurück auf ein Girokonto deiner Wahl überweisen.

2. Keine Mindestanlagesumme

Beim Barclays Tagesgeld gibt es keine Mindestanlagesumme. Du kannst bereits ab einem Euro in das Tagesgeldkonto investieren und von den aktuell steigenden Zinsen profitieren. Die Zinsgarantie gilt allerdings nur für alle Summen bis zu einer Höhe von 250.000 Euro (die die meisten Sparer ohnehin nicht erreichen dürften, von daher ist das nur sekundär wichtig).

3. Zinsgarantie in unsicheren Zeiten

Die Barclays Bank spricht dir bei ihrem Tagesgeldkonto eine Zinsgarantie von vier Monaten aus. Das ist insbesondere in unsicheren Zeiten ein wichtiges Signal für Tagesgeld-Sparer, da sie sich so auf den Zinssatz einstellen und damit kalkulieren können. Achten sollten Kunden auf weitere Zinserhöhungen, die in einem Umfeld steigender Zinsen folgen sollten.

4. Hohe Tagesgeldzinsen

Die Zinsen auf das Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank steigen seit November 2022 wieder und liegen im Vergleich mit anderen Tagesgeldern von Direktbanken im hohen Bereich. Die Barclays Bank war zudem eine der ersten Banken, die ihre Tagesgeldzinsen wieder über die 1-Prozent-Hürde erhöht hat. Das zeigt den Willen, die steigenden Zinsen an die Kunden weiterzugeben. Andere Banken haben zu dem Zeitpunkt nichtmal damit angefangen, überhaupt wieder Zinsen zu zahlen.

6. Deutsche Einlagensicherung

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Tagesgeld ist die Sicherheit. Auch die ist bei der Barclays Bank gegeben. Hier greift nämlich nicht nur die Einlagensicherung der irischen Entschädigungseinrichtung Deposit Guarantee Scheme (DSG) und der irischen Zentralbank (Central Bank of Ireland), sondern auch die Mitgliedschaft im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. mit der Deutschlandtochter der Barclays Bank. Dadurch sind alle Tagesgeldeinlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Konto abgesichert.

7. Lange Erreichbarkeit per Telefon

Die Barclays Bank bietet einen eigenen telefonischen Support nur für Kunden vom Tagesgeld an. Das bedeutet, dass du direkt beim richtigen Ansprechpartner landest, der bereits im Thema ist und dir schnell weiterhelfen kann. Diese Telefonnummer ist von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 20 Uhr besetzt. Das sind ausreichend lange Erreichbarkeiten, auch wenn eine Erreichbarkeit am Wochenende schön gewesen wäre.

In unserem Barclays Tagesgeld-Test hatten wir immer nach einigen Minuten einen persönlichen Ansprechpartner am Hörer. Wer die Servicewüste bei Neobanken kennt, weiß das zu schätzen. Darüber hinaus bietet die Barclays Bank auch einen Konto- bzw. Kartensperrnotruf für Notfälle an, der rund um die Uhr und an allen sieben Wochentagen erreichbar ist.

Das Maß an Service, das die Barclays Bank ihren Kunden dadurch zur Verfügung stellt, sorgt für großes Vertrauen. Hier spielt sie ihre Größe und Tradition im Kundenservice voll aus: Mit über 80.000 Mitarbeitern, 330 Jahren Erfahrung und Aktivitäten in 55 Ländern macht der Barclays Bank so schnell niemand etwas vor.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen

Barclays Tagesgeld eröffnen: So funktioniert die Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung beim Barclays Bank Tagesgeld funktioniert in wenigen Minuten online und bequem von Zuhause aus. Wir gehen die Schritte nun nacheinander durch, damit du dir im Vorhinein einen möglichst guten Überblick über den Prozess verschaffen kannst. Wenn du aber schon mal ein Girokonto oder Depot eröffnet hast, sollte dir das alles ziemlich bekannt vorkommen.

  1. Im ersten Schritt besuchst du die Website der Barclays Bank und klickst auf den Button „Tagesgeldkonto eröffnen“.
  2. Nun folgst du den Schritten der Kontoeröffnung. Dazu gehört, dass du Angaben zu deiner Person, Kontaktmöglichkeiten und deiner Anschrift machst.
  3. Ist das erledigt, liest und bestätigst du die rechtlich relevanten Dokumente, also Preis- und Leistungsverzeichnis, AGB und Datenschutzerklärung.
  4. Nun ist dein Antrag abgeschlossen. Es fehlt noch deine Identifizierung. Das geht bei der Barclays Bank über das Video-Ident-Verfahren von WebID und damit bequem von Zuhause aus. Alternativ kannst du auch das Postident-Verfahren der Deutschen Post nutzen und dich in der nächsten Postfiliale identifizieren.
  5. Ist auch das abgeschlossen, ist dein Barclays Tagesgeld eröffnet. Nun erhältst du in wenigen Tagen deine Zugangs- und Kontodaten und kannst Geld auf dein Tagesgeldkonto überweisen.

Der ganze Prozess der Kontoeröffnung sollte in etwa 10 bis 15 Minuten von Zuhause aus erledigt sein.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen

Barclays Tagesgeld Erfahrungen: Das sagen die Kunden

Um ein Finanzprodukt einschätzen zu können, verlassen wir uns zunächst auf unsere eigenen Erfahrungen. Wir testen das Barclays Tagesgeld nun bereits seit Herbst 2022 und sind mit dem Angebot bestehend aus kostenlosem Tagesgeld, steigenden Zinsen und Zinsgarantie sehr zufrieden. Besonders zeichnet sich die Barclays Bank aber unserer Meinung nach durch den Support und Service aus, der deutlich besser ist als das, was wir z.B. von den jungen Neobanken kennen.

Die positiven Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto der Barclays Bank teilen auch andere Medien. So wurde die Barclays Bank von „Focus Money“ und „Deutschlandtest“ in der Kategorie „Höchste Kundentreue“ mit dem Prädikat „Herausragend“ bewertet. Die mobilen Apps für iOS-Geräte und Android-Smartphones erreichen bei knapp 500.000 Erfahrungsberichte 4,2 (Apple) und 4,4 (Google) von fünf möglichen Sternen. Die Barclays Tagesgeld-Erfahrungen sind also überwiegend positiv.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen

Barclays Tagesgeld-Alternativen: Diese Tagesgelder haben wir getestet

Wenn du trotz dieser positiven Eindrücke eine Barclays-Alternative für dein neues Tagesgeldkonto suchst oder dir weitere Tagesgeld-Alternativen anschauen möchtest, findest du hier unsere Datenbank mit allen Tests von kostenlosen Tagesgeldkonten.

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um das Barclays Bank Tagesgeld.

  • Wie hoch sind die Zinsen beim Barclays Tagesgeld?

    Die Zinsen beim Barclays Tagesgeld liegen bei 1,5 Prozent. Auf diesen Zinssatz spricht die Barclays Bank eine Garantie von mindestens vier Monaten aus.

  • Was kostet das Barclays Tagesgeld?

    Das Barclays Tagesgeld ist kostenlos. Es gibt keine Kontoführungsgebühren, Negativzinsen oder sonstige Gebühren. 

  • Wann zahlt das Barclays Tagesgeld Zinsen?

    Das Barclays Tagesgeld zahlt einmal jährlich Zinsen zum Jahresende aus. Kunden sehen diese Zinsen ab dem 1. Januar des Folgejahres in ihrem Online-Banking.

  • Ist das Barclays Tagesgeld empfehlenswert?

    Das Barclays Tagesgeld ist empfehlenswert, da die Barclays Bank eine der größten Banken der Welt ist und die aktuell steigenden Zinsen an ihre Kunden weitergibt.

  • Wie sicher ist das Barclays Tagesgeld?

    Alle Gelder im Barclays Tagesgeld sind von der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde und Konto abgesichert. Die Barclays Bank ist also als sicher einzustufen.

  • Wie hoch ist die Mindestanlagesumme beim Barclays Tagesgeld?

    Beim Barclays Tagesgeldkonto gibt es keine Mindestanlagesumme. Kunden können bereits ab einem Euro in Tagesgeld investieren.

Fazit: Für wen lohnt sich das Barclays Tagesgeld?

Das Barclays Bank Tagesgeld lohnt sich für alle, die ein kostenloses Tagesgeldkonto bei einer der größten Banken der Welt suchen. Die Barclays Bank hat als eine der ersten Banken die steigenden Zinsen wieder an ihre Kunden weitergegeben und damit gezeigt, dass sie ihre Kunden schätzt.

Wenn du dir ein Barclays Tagesgeldkonto eröffnen möchtest, geht das ganz einfach online über diesen Link auf der Website der Barclays Bank mit einem Klick auf „Tagesgeldkonto eröffnen“. Die Kontoeröffnung dauert etwa 10 Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

Jetzt kostenloses Tagesgeld eröffnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer-, Versicherungs- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche. Links können Affiliate-Links sein.

Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet. Seit 2020 ist er Mitglied bei »Leaders for Climate Action«.