N26 vs DKB Girokonto Kreditkarte Vergleich Bewertung Test Erfahrungsbericht Erfahrungen

N26 vs DKB: Vergleich der kostenlosen Girokonten mit Kreditkarte

Wenn du auf der Suche nach einem modernen, kostenlosen Girokonto mit Kreditkarte bist, kommst du um N26 und DKB fast nicht herum. Doch welches Girokonto ist besser für dich geeignet? Wir machen den Vergleich N26 vs DKB – und lassen die beiden Kontrahenten gegeneinander antreten.

N26 vs DKB: So kannst du dein Girokonto eröffnen

Bevor wir einsteigen, kurz die Information, wie du dich bei N26 oder DKB anmelden und dein kostenloses Girokonto eröffnen kannst. Dazu klickst du auf der Website von N26 oder auf der Website von DKB auf „Konto eröffnen“ und folgst den Schritten. Die Anmeldung dauert jeweils etwa 10 Minuten und funktioniert bequem von Zuhause aus.

N26-Girokonto eröffnen DKB-Girokonto eröffnen

N26 vs DKB: Beide Banken im Vergleich

Wer hat beim Vergleich N26 vs DKB die Nase vorn? Genau das schauen wir uns in diesem Artikel im Detail an und sagen dir, für wen sich welcher Girokonto-Anbieter am besten eignet. Die beiden Girokonto-Angebote funktionieren auf den ersten Blick ähnlich, unterscheiden sich aber im Detail deutlich. Schauen wir uns zunächst beide Unternehmen im Überblick an.

N26 im Überblick

Die N26 Bank ist eine deutsche Bank mit eigener Vollbanklizenz, die 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet wurde. Um die Kosten niedrig zu halten und dadurch auch entsprechend günstige Konditionen an die Kunden weitergeben zu können, ist N26 den Direktbanken bzw. Neo Banken zuzuordnen. Sie unterhält also keine Filialen.

Der Fokus liegt bei N26 auf der mobilen App, wobei es auch eine Web-Oberfläche gibt, auf der man sich mit dem Browser anmelden kann. Neben dem Girokonto gibt es bei N26 eine Mastercard-Debitkarte mit Kreditkarten-Funktionen. Dadurch ist das Girkonto auch für Menschen interessant, die viel auf Reisen sind und dort bezahlen oder Geld abheben müssen.

In diesem Vergleich zwischen N26 und DKB konzentrieren wir uns auf das kostenlose N26-Konto, das für die meisten Kunden mehr als ausreichend ist. Für Menschen, die dann doch mehr Funktionen oder Features brauchen, bietet N26 aber auch noch Premium-Konten an. Mehr dazu in unserem Guide über die Neo Bank.

Kostenloses N26-Konto eröffnen

DKB im Überblick

Die Deutsche Kreditbank (DKB) ist mit über 4,6 Millionen Kunden die zweitgrößte Direktbank in Deutschland und bietet neben dem kostenlosen Girokonto DKB Cash mit Visa-Debitkarte mit Kreditkarten-Funktionen noch weitere Produkte wie ein Wertpapierdepot, ein Tagesgeldkonto oder Kredite an.

Die DKB wurde schon 1990 gegründet und hat folglich deutlich mehr Erfahrung im Bankwesen als die 2013 gegründete N26 Bank. Mit über 4.500 Mitarbeitern und unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden Stefan Unterlandstättner hat sich die DKB seit ihrer Gründung zu einer der wichtigsten Direktbanken entwickelt.

In diesem Vergleich zwischen DKB und N26 lassen wir alle anderen Produkte der DKB außen vor und konzentrieren uns nur auf das kostenlose Girokonto DKB Cash. Alle Details dazu findest du auch in unserem Guide über die Direktbank.

Kostenloses DKB-Konto eröffnen

Runde 1: Erfahrung

Bei einer Bank geht es um Vertrauen und Sicherheit. Beide Banken, sowohl die N26 Bank als auch die DKB, besitzen eine Vollbanklizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Doch wie sieht es mit der Erfahrung aus? Denn auch die Erfahrung, vor allem in unterschiedlichen Marktphasen, ist ein wichtiger Faktor bei einer Bank.

Hier liegt die DKB deutlich vorne. Schon im Jahr 1990 gegründet, blickt die DKB auf eine Erfahrung von über 30 Jahren und verschiedensten Marktphasen und Wirtschafts-, Finanz- und Bankenkrisen zurück. N26 hingegen wurde erst 2013, nach der letzten größeren Krise, gegründet und ist 2015 gestartet. Dem deutlich jüngeren Fintech fehlt diese Erfahrung also noch.

Das muss kein Nachteil sein, es zeigt einfach nur, dass die beiden Kontrahenten im Vergleich N26 vs DKB in diesem Punkt kaum vergleichbar sind: Bei N26 handelt es sich um eine junge und aufstrebende Neobank, bei der DKB um eine etablierte Direktbank mit langjähriger Geschichte.

Bei der Erfahrung punktet DKB: 0:1

Runde 2: Kosten und Gebühren

Sowohl N26 als auch DKB bieten ein kostenloses Girokonto an. Das bedeutet, dass du keine Kontoführungsgebühren bezahlen musst, um dein N26- oder DKB-Girokonto nutzen zu können. Das ist bei vielen Filialbanken heute anders. Hier punkten also beide Banken im Vergleich. Doch wie sieht es mit den Kosten in der alltäglichen Nutzung aus?

Kosten N26 DKB
Bargeldabhebung kostenlos* kostenlos**
Negativzinsen 0,5 % ab 50.000 € 0,5 % ab 25.000 €
Debitkarte 10 € (Mastercard)*** kostenlos (Visa)
Dispokredit 8,9 % p.a. 6,58 % p.a.

* drei Abhebungen pro Monat, danach 2 Euro; ** 50 Euro Mindestbetrag; *** optional, ansonsten nur virtuelle Mastercard für Online-Shopping

Die Kosten fallen bei beiden Anbietern ähnlich aus und sind für die meisten Kunden eher zu vernachlässigen, sofern man nicht besondere Ansprüche an bestimmte Bereiche stellt. Wer beispielsweise mehr als drei Mal pro Monat Bargeld am Automaten abhebt, wird bei der DKB besser gestellt sein.

Wer hingegen regelmäßig hohe Beträge auf seinem Girokonto liegen hat, hat bei der N26 etwas mehr Luft, bevor man in den Bereich der Negativzinsen rutscht. Auf der anderen Seite bietet die DKB aber auch ein integriertes Depot an, mit dem man sein Geld in Aktien oder ETFs investieren und auf diese Weise vor Negativzinsen schützen kann.

Bei den Kosten gibt es ein Unentschieden, Punkt für beide: 1:2

Runde 3: Kreditkarten und Debitkarten

Sowohl das Girokonto der N26 Bank als auch das der DKB kommen mit Debitkarten mit Kreditkarten-Funktionen. Das bedeutet, dass du eigentlich eine normale Debitkarte (auch EC-Karte genannt) erhältst, die aber durch Kreditkarten-Funktionen aufgerüstet wurde. Du kannst sie also auch im Ausland oder für das Online-Shopping nutzen.

N26 Bank Girokonto Kreditkarte N26 vs DKB
Beim Duell N26 vs DKB tritt N26 mit einer Mastercard-Debitkarte an (Bild: N26)

Die N26 Bank setzt bei seiner Debitkarte auf eine Kooperation mit Mastercard, die DKB kommt mit einer Visa-Debitkarte. Beide Anbieter haben eine breite Akzeptanz und führen den Kreditkarten-Markt vor American Express an. Insofern ergibt sich hier kaum ein Vor- oder Nachteil für eine Bank, zumal auch beide Karten mobiles Banking unterstützen.

Darüber hinaus kann man sich bei der DKB zusätzlich eine Visa-Kreditkarte holen. Eine „echte“ Kreditkarte wird zum Beispiel in manchen Ländern für die Kaution beim Mietwagen oder im Hotel benötigt. Diese kostet allerdings 2,49 Euro pro Monat. Da gibt es bessere kostenlose Kreditkarten von anderen Anbietern.

Bei den Kreditkarten punktet keiner der Anbieter, wieder Unentschieden: 2:3

N26-Girokonto eröffnen DKB-Girokonto eröffnen

Runde 4: Service und Support

Das Geschäftsmodell von Neo Banken basiert darauf, die Kosten möglichst gering zu halten und dadurch genauso günstige Konditionen an die Kunden weitergeben zu können. Das sehen wir auch bei den Neo Brokern, die Filial- und Direktbanken bei den Kosten den Rang ablaufen.

Zu diesem Kosten zählen in der Regel dann auch der Support. Hier spart sich N26 den direkten Kontekt per Telefon und bietet nur Hilfe per Chatbot und Chat an. Dafür ist N26 aber immerhin von 7 Uhr bis 23 Uhr und auch an Sonntagen und Feiertagen erreichbar. Das sind 112 Stunden pro Woche oder 66 Prozent der Zeit.

Die DKB ist per Telefon, E-Mail und in den mobilen Apps von 7 Uhr bis 19 Uhr (Montag bis Freitag) erreichbar und damit deutlich kürzer als der N26-Support. Insgesamt kannst du den DKB-Support an 60 Stunden pro Woche oder 35 Prozent der Zeit erreichen.

💡 Hinweis

Möchtest du deine Karte sperren lassen, kannst du das bei beiden Banken 24/7 telefonisch erledigen. Rufe dazu N26 unter der 030 76758333 oder DKB unter der 030 12030000 an.

Trotz der kürzeren Erreichbarkeit punktet hier DKB durch den Telefon-Support: 2:4

Runde 5: Mobile Banking

In der heutigen Zeit ist vieles mobil und muss auch unterwegs gut funktionieren – so auch das Banking. Hier hat N26, gestartet als mobile Bank, natürlich die Nase vorne. Die mobilen Apps für iOS- und Android-Geräte sind modern, nutzerfreundlich und bieten den vollen Funktionsumfang, während die Web-Oberfläche eher Beiwerk ist.

Die Deutsche Kreditbank DKB lässt hier etwas federn, die mobilen Apps sind weniger schick, tun aber natürlich auch, was sie sollen. Bei der DKB liegt aber, wie bei den meisten Direktbanken, der Fokus eher auf einer umfassenden Web-Oberfläche für das Banking am Browser.

DKB Cash Girokonto Kreditkarte DKB vs N26 Bank
Mit der Visa-Debitkarte der DKB kannst du auch kontaktlos bezahlen

Das zeigt sich auch in den Testberichten in den App Stores beim Vergleich N26 vs DKB: N26 kommt bei über 80.000 geteilten Erfahrungen auf 4,8 Sterne in Apple App Store und bei über 110.000 Bewertungen auf 3,7 Sterne im Google Play Store. Die DKB erreicht bei über 21.000 Bewertungen der iOS-App 3,9 Sterne und bei über 40.000 Bewertungen der Android-App 3,5 Sterne.

Darüber hinaus unterstützen natürlich beide Banken mobiles Bezahlen mit ihren Debitkarten sowie mit Apple Pay und Google Pay, um direkt mit dem Smartphone oder der Smartwatch bezahlen zu können.

Klarer Punkt für N26: 3:4

Runde 6: Funktionsumfang

Neben dem Girokonto, den Debit- und Kreditkarten, den Kosten und dem Support haben beide Banken noch mehr zu bieten und statten ihre Girokonten mit einem breiten Funktionsumfang aus. So versprechen zum Beispiel sowohl N26 als auch DKB eine unkomplizierte Kontoeröffnung in unter 10 Minuten von Zuhause aus.

Darüber hinaus gibt es Echtzeit-Überweisungen, Face ID und Touch ID, Push-Nachrichten beim Geldein- und ausgang, ein angeschlossenes Depot (DKB) oder Geldanlage- und Sparfunktionen (N26), Unterkonten, ein optionales Versicherungsangebot, Dispokredite, Partnerangebote und die gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro.

Hier gibt es keinen Sieger, Unentschieden: 4:5

Runde 7: Erfahrungen N26 vs DKB

Wir haben beide Girokonten über mehrere Jahre getestet und können daher unsere langjährigen und ehrlichen Erfahrungen weitergeben. N26 haben wir dabei mit einer Gesamtnote von 4,2 von fünf möglichen Sternen bewertet. Die DKB kommt auf einen ähnlichen Wert.

Die Vorteile im Vergleich N26 vs DKB liegen in unserem Test in völlig unterschiedlichen Gebieten, wodurch ein abschließender Vergleich fast unmöglich ist. So ist N26 das deutlich modernere, nutzerfreundlichere Girokonto mit zeitgemäßem Design, einer intuitiven App und einer Mastercard-Debitkarte.

Die DKB hingegen ist die solidere Wahl, überzeugt mit einem telefonischen Support, den man ohne übermäßig lange Wartezeiten (ja, das haben wir getestet) erreicht und der umfassenderen Web-Oberfläche. Unsere Tests laufen auf ein Unentschieden hinaus, aber es lohnt sich immer auch ein Blick auf die Erfahrungen anderer Nutzer.

Bei Trustpilot erreicht N26 zum Beispiel 3,6 von fünf Sternen bei über 20.000 abgegebenen N26-Erfahrungen, die DKB kommt auf 3,4 von fünf Sterne bei über 2.500 abgebenen DKB-Erfahrungen. Dafür schneidet die DKB bei den Finanztip-Nutzern besser ab, wohingegen N26 die besseren Bewertungen in den App Stores erreicht.

Ebenfalls Unentschieden: 5:6

Fazit: N26 vs DKB

Wir haben den Vergleich gemacht und N26 vs DKB antreten lassen. Das Endergebnis fällt knapp zugunsten der DKB aus, wobei sich der Sieg vor allem aus der größeren Erfahrung und dem angebotenen Telefon-Support ergibt. Hier stellt sich die Frage, wie relevant diese Faktoren für dich persönlich sind.

Legst du Wert auf dieses Mehr an Erfahrung und Track Record? Brauchst du einen Telefon-Support oder reicht dir der Chat-Support in der N26-App? Wer ein kostenloses Girokonto mit Mastercard- bzw. Visa-Debitkarte sucht und auch von unterwegs aus sein Konto im Blick haben möchte, wird bei beiden Anbietern nicht enttäuscht werden.

Um dein kostenloses Konto bei N26 oder DKB zu eröffnen, klickst du auf der Website von N26 oder auf der Website der DKB auf „Konto eröffnen“ und folgst den Schritten. Die Anmeldung dauert jeweils unter 10 Minuten und funktioniert vollständig von Zuhause aus.

N26-Girokonto eröffnen DKB-Girokonto eröffnen


Hinweis: Alle Inhalte sind keine Anlage-, Steuer-, Versicherungs- oder Rechtsberatung. Sie dienen zur Information und Unterhaltung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche. Links können Affiliate-Links sein.

Tobias Gillen
Tobias Gillen ist Unternehmer, Journalist und Buch-Autor. Neben seiner Position als Geschäftsführender Gesellschafter der BASIC thinking GmbH hat er 2017 das Online-Magazin FINANZENTDECKER gegründet. Seit 2020 ist er Mitglied bei »Leaders for Climate Action«.