Commerzbank Depot DirektDepot Aktien ETFs Kosten Gebühren Erfahrungen Test Vergleich
Commerzbank AG

Commerzbank DirektDepot: Das musst du über das kostenlose Depot wissen

Das kostenlose Commerzbank DirektDepot ermöglicht es Investoren, mit Aktien, ETFs, Fonds und Zertifikaten zu handeln. Ebenso lassen sich Sparpläne einrichten und ausführen. In unserem Guide erklären wir dir, was du vor der Depoteröffnung über das Commerzbank Depot wissen solltest.

Commerzbank Depot: So legst du los

Bevor wir loslegen kurz die Information, wie du dein Commerzbank DirektDepot eröffnen kannst. Das geht ganz einfach online über diesen Link auf der Website der Commerzbank mit einem Klick auf „Hier kostenlos eröffnen“. Die Depoteröffnung dauert etwa zehn Minuten und kann vollständig digital von Zuhause aus abgeschlossen werden.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Was ist das Commerzbank DirektDepot?

Das kostenlose Commerzbank DirektDepot ermöglicht es Einsteigern und Anlegern, selbstständig in Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen und Zertifikate zu investieren. Dabei steht Interessierten eine riesige Auswahl an Wertpapieren zur Verfügung. So gibt es alleine über 600 Fonds, auf die Kunden einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag erhalten.

Die Commerzbank wurde bereits im Jahr 1870 gegründet und gehört damit zu den ältesten und größten Finanzinstituten Deutschlands. Mit Blick auf die Bilanzsumme von 477,4 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2022 war die Commerzbank die viertgrößte Bank der Bundesrepublik.

Neben dem kostenlosen Commerzbank DirektDepot bietet die Commerzbank selbst unter anderem ein Tagesgeldkonto und ein kostenloses Girokonto an. Das Portfolio wird über die Commerzbank-Tochter und Direktbank Comdirect noch um weitere Angebote wie ein Junior Depot, das Comdirect Girokonto oder das Comdirect Tagesgeld erweitert.

Was bietet Commerzbank DirektDepot an?

Das Commerzbank DirektDepot ist das kostenlose Einsteiger-Depot im umfangreichen Depot-Portfolio der Commerzbank. Es bietet Anlegern die Möglichkeit, national und international mit Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen und Zertifikaten zu handeln. Ebenso können Sparpläne erstellt werden.

Aktien, ETFs und Fonds

Kunden, die das kostenlose Commerzbank DirektDepot nutzen, können an allen deutschen Handelsplätzen und an vielen internationalen Börsen in Aktien, ETFs und Fonds investieren. Da das DirektDepot der Commerzbank auf die rein digitale Nutzung ausgerichtet ist, ist der Handel bequem vom Computer oder vom Smartphone aus möglich.

Insgesamt stehen beim Commerzbank Depot mehr als 160.000 handelbare Assets zur Verfügung. Das umfasst alle Aktien, ETFs, Fonds und die weiteren handelbaren Produkte.

Zertifikate und Anleihen

Zu diesen zählen auch Zertifikate und Anleihen. Auch diese sind mit dem Commerzbank Depot handelbar. Zudem bietet die Commerzbank noch risikoreichere Produkte wie CFDs an, auf die wir hier aber nicht näher eingehen werden, da die meisten Anleger beim Handel mit diesen Instrumenten Geld verlieren und wir das nicht unterstützen möchten.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Gibt es Sparpläne bei Commerzbank DirektDepot?

Selbstverständlich ist es beim Commerzbank DirektDepot möglich, Aktien, ETFs und Fonds zu besparen. Auch hier gibt es eine große Auswahl an sparplanfähigen Assets: Die ETFs und Fonds kommen beispielsweise von über 20 verschiedenen Herausgebern

Das Limit für einen Sparplan liegt beim Commerzbank Depot bei 25 Euro. Damit bewegt sich die Commerzbank im Vergleich im Durchschnitt. Insbesondere Direktbanken und Neobroker verlangen oftmals nur zehn Euro pro Sparplanausführung. Bei vielen Filialbanken starten Sparpläne allerdings teilweise erst ab 50 Euro.

Als Besonderheit wirbt die Commerzbank beim DirektDepot damit, bei über 600 ausgewählten Fonds nur 50 Prozent des regulären Ausgabeaufschlags zu bezahlen. Der Ausgabeaufschlag sind die Kosten, die beim Kauf von Fonds für den Kunden entstehen.

Sparplan Auswahl
Aktien über 500
ETFs über 900
Fonds über 700
Zertifikate über 100

Kosten und Gebühren: Was kostet das Commerzbank Depot?

Das Commerzbank DirektDepot ist mit Blick auf die Depotführung grundsätzlich kostenlos. Wir schreiben das, weil die Hürden für Anleger sehr gering sind, damit die Depotführungskosten entfallen. Das ist der Fall, wenn entweder mindestens eine Transaktion im Quartal über das DirektDepot stattfindet oder ein monatlicher Sparplan in Höhe von mindestens 25 Euro eingerichtet ist.

Leistung Kosten
Depoteröffnung kostenlos
Depotführung kostenlos
Ordergebühren mind. 9,90 €
Orderprovision 0,25 %
Sparpläne 0,25 %

Ist keine der beiden Grundlagen erfüllt, belaufen sich die Depotführungskosten auf 0,175 Prozent des Depotwerts. Die Mindestgebühr beläuft sich allerdings auf 4,95 Euro im Quartal.

Bei Aktien, ETFs, Zertifikaten und Anleihen fallen pro Order 4,90 Euro plus 0,25 Prozent des Transaktionsvolumens an. Der Mindestwert liegt allerdings bei 9,90 Euro im Inland, sodass auch in diesem Fall mit Blick auf die Rendite sinnvoll ist, höhere Summe zu investieren. Die selben Gebühren fallen auch für die Ausführung von Kapitalmaßnahmen wie Kapitalerhöhungen an.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Mindestordervolumen: Ab welcher Summe kannst du bei Commerzbank DirektDepot handeln?

Die Commerzbank gibt für das Commerzbank DirektDepot kein Mindestordervolumen vor. Das heißt: Du kannst defacto auch Aktien, ETFs, Fonds und Anleihen mit einem zweistelligen Betrag kaufen oder besparen.

Allerdings sollten Anleger und Investoren beim Handel unbedingt die Ordergebühren (mindestens 9,90 Euro) und Sparplanausführungsgebühren (mindestens 0,25 Prozent des Transaktionswerts plus 2,50 Euro) im Hinterkopf behalten. Die im Vergleich zu Direktbanken und Neobrokern hohen Kosten können die erwirtschaftete Rendite bei geringeren Summen massiv reduzieren.

Wer beispielsweise für 100 Euro Aktien kauft, zahlt 9,90 Euro an Gebühren. Das entspricht 9,9 Prozent. Erst ab höheren Summen sinken die Kaufgebühren prozentual merklich. So liegt der prozentuale Wert bei einer Order über 500 Euro bei 1,98 Prozent und bei 1.000 Euro bei 0,99 Prozent.

Das gleiche Bild zeichnet sich auch bei den Sparplänen ab. Die 0,25 Prozent des Transaktionsvolumens zuzüglich der 2,50 Euro pro Ausführung ergeben bei einem Sparplan in Höhe von 50 Euro prozentuale Kosten von 5,25 Prozent. Bei 100 Euro liegt der Wert bei 2,75 Prozent.

Handelszeiten und Handelsplätze: Wann und wo kannst du handeln?

Das Commerzbank DirektDepot gibt Investoren die Option, an allen deutschen und zahlreichen internationalen Handelsplätzen zu handeln. Die Handelszeiten sind jedoch nicht immer identisch.

An den deutschen Börsen Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin und Hannover ist ein Handel zwischen 8 Uhr und 22 Uhr möglich. Das gilt nur für Aktien, ETFs und Fonds. Wer Zertifikate und Optionsscheine handeln willst, muss an die Börse Stuttgart, Gettex oder Frankfurt.

An der Xetra kannst du von 9 Uhr bis 17:30 Uhr handeln. Die LS Exchange steht dir von 7:30 Uhr bis 23 Uhr zur Verfügung. Auch der Handel an ausländischen Handelsplätzen ist mit dem Commerzbank Depot möglich.

Zu den Ländern zählen unter anderem Australien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien, Japan und die USA.

Commerzbank Depot eröffnen: So funktioniert die Depoteröffnung

Die Depoteröffnung beim Commerzbank DirektDepot funktioniert in wenigen Minuten online und bequem von Zuhause aus. Wir gehen die Schritte nun nacheinander durch, damit du dir im Vorhinein einen möglichst guten Überblick über den Prozess verschaffen kannst. Wenn du aber schon mal ein Girokonto oder Depot eröffnet hast, sollte dir das alles ziemlich bekannt vorkommen.

  1. Im ersten Schritt besuchst du die Website der Commerzbank und klickst auf den Button „Hier kostenlos eröffnen“.
  2. Nun folgst du den Schritten der Depoteröffnung. Dazu gehört, dass du Angaben zu deiner Person, Kontaktmöglichkeiten und deiner Anschrift machst.
  3. Ist das erledigt, liest und bestätigst du die rechtlich relevanten Dokumente, also Preis- und Leistungsverzeichnis, AGB und Datenschutzerklärung.
  4. Nun ist dein Antrag abgeschlossen. Es fehlt noch deine Identifizierung. Das geht bei der Commerzbank über das Ident-Verfahren der Deutschen Post: Entweder bequem per Webcam per VideoIdent oder in der nächsten Postfiliale per PostIdent.
  5. Ist auch das abgeschlossen, ist dein Commerzbank DirektDepot eröffnet. Nun erhältst du in wenigen Tagen deine Zugangs- und Kontodaten und kannst Geld auf dein neues Depot überweisen.

Der ganze Prozess der Depoteröffnung sollte in etwa 10 bis 15 Minuten von Zuhause aus erledigt sein.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Ist das Commerzbank Depot seriös und sicher?

Bei der Frage, ob eine Bank seriös und sicher ist, müssen wir uns immer mehrere Aspekte anschauen. Diese gehen wir nun Schritt für Schritt durch, um zu ergründen, ob das Commerzbank Depot seriös und sicher ist.

Etabliertes Finanzinstitut mit langer Erfahrung

Die Commerzbank blickt auf beinahe 150 Jahre an Erfahrung im Finanzsektor zurück. Sie ist gemessen an der Bilanzsumme die viertgrößte Bank Deutschlands und zählt rund 8,3 Millionen Kunden in Deutschland. Laut eigenen Angaben wickelt die Bank ungefähr 30 Prozent der Außenhandelsfinanzierung Deutschlands ab.

Einlagensicherung bis 100.000 Euro

Wer sich für das Commerzbank DirektDepot entscheidet, ist doppelt abgesichert. So ist das Geld auf Giro-, Tagesgeld- und sonstigen Referenzkonten der Commerzbank bis zu einem Wert von 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Das bedeutet: Beträge bis zu dieser Summe sind auch im Fall einer Insolvenz gesichert.

Sondervermögen

Ein zusätzliches Plus an Sicherheit entsteht für Anleger durch den Fakt, dass Aktien als sogenanntes Sondervermögen gewertet werden. Dementsprechend fallen alle Aktien im Commerzbank DirektDepot bei einer Insolvenz der Commerzbank nicht in die Insolvenzmasse.

Aus diesen Punkten lässt sich schlussfolgern, dass das Commerzbank DirektDepot seriös und sicher ist.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Commerzbank Depot-Erfahrungen: Das sagen Medien und Investoren

Um ein Finanzprodukt einschätzen zu können, verlassen wir uns zunächst auf unsere eigenen Erfahrungen und schauen dann auf die Erfahrungen, die andere Kunden und Medien mit diesem Finanzprodukt gemacht haben. Bei uns überzeugt das Commerzbank DirektDepot als reines Online-Angebot eines klassischen Finanzinstituts mit einer komplett digitalen Depotführung und Depotverwaltung und einer großen Auswahl an Sparplänen auf Aktien und ETFs.

Auch im Apple App Store (4,7 von 5,0 möglichen Sternen bei über 330.000 Bewertungen) und im Google Play Store (4,6 von 5,0 möglichen Sternen bei über 195.000 Bewertungen) überzeugt die Commerzbank-Banking App unzählige Kunden mit einem guten Service.

Abgerundet wird der positive Eindruck durch überwiegend gute Rezensionen der Commerzbank bei Online-Portalen wie „Kritische Anleger“ (4 Sterne bei 90 Bewertungen) und „Biallo.de“ (4,7 von 5,0 Sternen). Die Commerzbank Depot Erfahrungen sind also überwiegend positiv.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Commerzbank DirektDepot-Alternativen: Diese Depots haben wir getestet

Wenn du trotz dieser positiven Eindrücke eine Commerzbank DirektDepot-Alternative für dein neues Depot suchst oder dir weitere Depot-Alternativen anschauen möchtest, findest du hier unsere Datenbank mit allen Tests von kostenlosen Depots.

Häufig gestellte Fragen

In unserer FAQ-Sektion beantworten wir kurz und kompakt häufig gestellte Fragen rund um das Commerzbank Depot.

  • Was kostet das Commerzbank DirektDepot?

    Das Commerzbank DirektDepot ist kostenlos, wenn der Kunde eine Order im Quartal oder einer Sparplanausführung im Monat ausführt.

  • Ist das Commerzbank DirektDepot seriös?

    Die Commerzbank ist seriös. Bereits seit dem Jahr 1870 existiert das Finanzinstitut. Auch knapp 150 Jahre später gehört die Bank zu den vier größten Banken in Deutschland.

  • Ist das Commerzbank Depot sicher?

    Das Commerzbank Depot ist sicher. Alle hinterlegten Einlagen sind bis zu einer Summe von 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Im Fall einer Insolvenz sind Aktien als Sondervermögen zudem kein Teil der Insolvenzmasse.

  • Ist das Commerzbank Depot empfehlenswert?

    Das Commerzbank Depot ist aufgrund der komplett digitalen Ausrichtung und der großen Anzahl an handelbaren Aktien, ETFs, Fonds und Anleihen für eine Vielzahl von Investoren interessant und empfehlenswert.

Fazit: Für wen lohnt sich das Commerzbank DirektDepot?

Das Commerzbank DirektDepot eignet sich für alle Anleger und Investoren, die auf der Suche nach einem kostenlosen Depot sind, das sich komplett über Smartphone und PC verwalten lässt. Die große Anzahl an handelbaren Aktien und ETFs sowie die überschaubaren Gebühren bei höheren Investments sind eine spannende Kombination.

Wenn du das kostenlose Commerzbank DirektDepot eröffnen möchtest, klickst du auf der Website der Commerzbank auf „Hier kostenlos eröffnen“ und folgst den Schritten. Die Depoteröffnung dauert etwa zehn bis 15 Minuten und lässt sich bequem digital von Zuhause aus erledigen.

Jetzt kostenlos Depot eröffnen

Unser Geschenk für dich
Abonniere unseren Newsletter mit 5 Finanz-News in unter 5 Minuten – jeden Mittwoch in die Inbox. Als Dank schenken wir dir unsere Aktienkauf-Checkliste!

Damit akzeptierst du unseren Datenschutz

Christian Erxleben ist ausgebildeter Journalist mit Erfahrung in den Bereichen Technologie, Wirtschaft und Gesundheit. Neben seiner Arbeit für FINANZENTDECKER als Experte für Finanzprodukte, ist er beim Diakoniewerk Martha-Maria tätig. Er investiert aktiv in Aktien und ETFs.